Ajvar-Paste

Ajvar-Paste

Print Friendly, PDF & Email

In der Hoffnung, dass die Grillsaison bald wieder weiter geht, habe ich heute schon mal lecker Ajvar gemacht. Die Paste hat ihren Uhrsprung im ehemaligen Jugoslawien und passt perfekt zu Gegrilltem. Im Kühlschrank lässt sich Ajvar, gut verschlossen im Einmachglas, mehrere Monate aufbewahren.

Ajvar

für 2 Personen:

3 rote Paprikaschote
1 Aubergine
1 rote Chilischote
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1 Fleischtomate
8 EL Olivenöl
2 EL Zitronensaft
1 EL Paprikapulver
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Paprika waschen, entstielen, entkernen, vierteln und mit der Hautseite nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Blech im Ofen bei ca. 200 Grad (Ober und Unterhitze) ca. 15-20 Minuten rösten lassen. Danach Backblech auf ein Rost stellen und Paprikastücke ca. 10 Minuten unter einem feuchten Tuch ruhen lassen, dann häuten.

Aubergine waschen, schälen und in Würfel schneiden. Chili halbieren und entkernen. Knoblauchzehen und Zwiebel abziehen und in Würfel schneiden. Tomate kreuzweise einschneiden und einige Sekunden in kochendes Wasser legen, danach kurz in kaltem Wasser abschrecken, enthäuten, halbieren, entkernen und in Würfel schneiden. Die vorbereiteten Zutaten mit Olivenöl und Zitronensaft in eine hohe Rührschüssel geben und mit dem Pürierstab zerkleinern. Die Paste mit Salz, Pfeffer und dem Paprikapulver würzen.
.


.

Kommentar verfassen