Pizza, Pasta & dolce Vita – Das Leben ist schön!

Print Friendly, PDF & Email

Ich werde oft gefragt, wo man denn in Frankfurt eine gute Pizza in original italienischer Atmosphäre essen kann und meine Antwort ist immer dieselbe: im „Das Leben ist schön„!

Wer jedoch noble Tischdekoration und einsame Stille erwartet, sollte lieber gleich weg bleiben und seinen Traum nach einer „Pizzeria wie in Italien“ aufgeben. Die Lautstärke und die langen Tafeln, bei denen man teilweise mit fremden Menschen zusammen sitzt, sind oft ein Kritikpunkt. Aber genau das macht diesen Ort ja zu einem Stück Italien. Man kommt sich vor, wie in einer Pizzeria mitten auf einer turbulenten Piazza und die muss nun mal rustikal und laut sein.

Ist man das erste Mal im „Das Leben ist schön„, hat man eine Menge zu begutachten. An den Wänden befindet sich kaum noch ein Fleck, der nicht mit Bilderrahmen geschmückt ist. Auf den Fotos findet man von Stars, über Landschaften, bis hin zu spielenden Kindern an tollen Stränden alles, was ein bisschen an „La dolce Vita“ erinnert. Aber auch nach unzähligen Pizzen, die ich hier schon gegessen habe, bin ich aufs Neuste fasziniert davon. Das ganz besondere Italien-Feeling erhält man jedoch an lauen Sommernächten im Innenhof des Restaurants, wo man von der Hanauer Landstraße nicht mehr viel mitbekommt.

das leben ist schön-2
Kommen wir nun zu der (für mich) besten Pizza Frankfurts: Die Pizzen sind riesig und meistens total verformt und Oval, da der Pizzabäcker hier nicht mit runden Formen oder gar fertigen Teigen arbeitet. Somit ist jede Pizza sozusagen ein „Unikat“. Tomatensoße und Käse werden sparsam verwendet und auch sonst ist die Pizza nicht so beladen mit ihren Zutaten. Dadurch ist der Boden schön knusprig und der Rand schlägt locker luftig Blasen. Ob man es gut oder schlecht findet, ist hier natürlich Geschmackssache aber so muss eine echte italienische Pizza nun mal sein.
das leben ist schön-1
Der Service ist freundlich und hilfsbereit. Mich persönlich stört es nicht, dass die Kellnerinnen manchmal etwas langsam sind, denn auch das spiegelt die Gelassenheit der Italiener wieder. Nach dem Essen kann man im Restaurant mit einem Digestivo in der Hand verweilen und so dem stressigen Frankfurter Alltag flüchten. Für mich ist ein Besuch im „Das Leben ist Schön“ wie ein Stück Urlaub in einer sonst so turbulenten Stadt.

Hach, das Leben ist schön! Rustikal, schlicht, lecker – ohne Schnick­schnack, so wie es der einfache Italiener nun mal mag.

Tanti saluti e cin cin,
Graziella ♥

{übertragene Kommentare}

  • Miriam Dorn (Montag, 10. August 2015 09:36)

    poah, sieht das lecker aus, da könnt ich grad in den Monitor beissen.

  • Ute Z. (Freitag, 07. August 2015 22:22)

    Ohh, ist das schön geschrieben. Ich liebe die Pizza auch so, ganz deiner Meinung also 😉

Kommentar verfassen