Soulfood: Italienische Fischsuppe

Soulfood: Italienische Fischsuppe

Print Friendly, PDF & Email

Fischsuppe ist schon etwas sehr feines und unglaublich lecker. Wir essen sie im Winter sehr gerne, denn sie wärmt von innen und  weckt gleichzeitig die Sehnsucht nach dem Süden. Die Aromen des Fisches kommen richtig toll zu Geltung und das Gemüse macht sie sehr reichhaltig und sättigend. Gleichzeitig ist sie aber sehr Kalorienbewusst und gesund. Kurz gesagt: sie ist einfach das perfekte Essen!

Das tolle an Fischsuppe ist, dass ihr euch gar nicht so genau an das Rezept halten müsst, sondern eurer Kreativität und eurem persönlichen Geschmack freien Lauf lassen könnt. So könnt ihr beliebig das Gemüse austauschen, den Fisch nach Lust und Laune ersetzten oder sogar noch Meeresfrüchte hinzufügen.

Fischsuppe

für 4 Personen:

200 g Lachs
200 g Zanderfilet
150 g Kartoffeln
100 g Bohnen
150 g Romanesco oder Brokkoli
1 Fenchel
2 Möhren
1 Bio Zitrone
1 Dose gestückelte Tomaten
1 L Gemüsebrühe
200 ml trockener Weißwein
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
2 Zweige Petersilie
1 TL Tabasco (nach Geschmack)
etwas Olivenöl
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Das Gemüse waschen und trocknen. Bohnen halbieren, Romanesco in Röschen teilen, Fenchel in feine Scheiben und Möhren in Ringe schneiden. Zitrone waschen, trocknen und eine Hälfte in Scheiben schneiden, die andere zum Servieren aufheben.

Schalotte und Knoblauch abziehen, würfeln und in etwas Öl in einem Topf anschwitzen. Mit Wein ablöschen und mit Brühe aufgießen. Nun Kartoffeln, Zitronenscheiben und das Gemüse dazugeben und kurz aufkochen lassen. Sobald die Suppe kräftig kocht die gestückelte Tomaten hinzugeben und die Hitze reduzieren. Mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken und ca. 15 Minuten auf schwacher Hitze köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Petersilie waschen, trocknen und grob hacken. Lachs und Zander abbrausen, trockentupfen und in mundgerechte Stücke teilen. Den Fisch nach den 15 Minuten zur Suppe geben und weitere ca. 5 Minuten gar ziehen lassen. Vor dem Servieren mit der Petersilie bestreuen. 

.


.

4 thoughts on “Soulfood: Italienische Fischsuppe

  • 8. Februar 2017 um 19:03
    Permalink

    Super Rezept – wird in jedem Fall nachgekocht. Wenn man das liest und den geschmackvoll angerichteten Teller sieht, fühlt man sich schon gleich wie bei einem Urlaub auf Sardinien 🙂

    Antwort
  • 22. April 2017 um 9:42
    Permalink

    Hallo Graziella, heute nach langer Zeit mal wieder ein Beitrag von mir. Trotzdem ich mich nicht gemeldet habe verfolge ich doch seit der Küchenschlacht deinen Blog. Gestern habe ich die Italienische Fischsuppe auch für unsere Freunde gekocht und alle waren begeistert. Und soeben sind „deine“Schweinsöhrchen aus dem Ofen gekommen und mit Schokolade verfeiner worden. Man sollte nicht mit Zucker sparen oder sehr süße Schokolade nehmen. Ich habe bittere genommen und dann aber einfach noch ein wenig braunen Zucker darüber gestreut. Nun sind sie süß genug. Ein schnelles Rezept, vielen Dank und ein schönes Wochenende wünscht .
    CHRISTINA

    Antwort
    • 22. April 2017 um 15:08
      Permalink

      Hallo Christina,

      herzlichen Dank für deine lieben Worte ☺️ ich freue mich immer sehr über deine Kommentare und dass dir meine Gerichte so gut gefallen! Dafür lohnt sich das alles hier immer wieder 😘

      Liebe Grüße und fühl dich gedrückt !

      Antwort

Kommentar verfassen