Grillhähnchen mit Kartoffeln & Paprika in Honig-Radler-Marinade

Grillhähnchen mit Kartoffeln & Paprika in Honig-Radler-Marinade

Print Friendly, PDF & Email

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Meine Lieben, heute zeige ich euch mein persönliches Krombacher Radler Grillrezept 2017, welches ich für den (bis Dato besten) Sponsor der Eintracht entwickelt habe. Ich musste nicht lange überlegen, um mir etwas einfallen zu lassen, denn für mich passt kaum etwas besser auf den heißen Rost, als ein Grillhähnchen mit Kartoffel-Paprika-Gemüse in einer feinen Honig-Radler-Marinade. Ihr wisst ja, dass ich ein absoluter Fleisch(entschuldigt den Ausdruck)fresser bin und alles liebe, was vom Grill kommt. Dabei werden die letzten warmen Tage voll ausgekostet, um in diesem Sommer noch so oft wie möglich zu grillen. Ich weiß, als wahrer Grillfan sind das Wetter und die Jahreszeit egal aber ich finde es einfach schöner, wenn auch die Temperaturen passen. Somit wird hier aktuell mindestens 2-3 Mal in der Woche gegrillt, tendenziell eher öfter.

Dabei ist mir gerade die Abwechslung sehr wichtig. So gibt es mal ein feines Steak, mal eine Dorade und mal ein Grillhähnchen. Mal gibt es einen grünen Salat als Beilage, mal ein Koblauchbaguette und mal Gemüse. Für das heutige Rezept wollte ich aber in Sachen Beilage etwas ganz Neues ausprobieren und habe das Gemüse und die Kartoffeln zusammen mit dem Huhn in einem Bräter gegart. Ja, das ist jetzt nichts außergewöhnliches, ich weiß, das Besondere daran ist nämlich die Marinade. So habe ich dafür Honig und das Krombacher Radler verwendet. Bier und Honig ist nun auch nichts Neues aber ein Radler dafür zu verwenden schon (für mich jedenfalls). Dabei passen der fein-herbe Pilsgeschmack und die spritzige Zitronenlimonade perfekt zusammen. Da das Radler zu gleichen Teilen gemischt ist, verfälscht es den säuerlichen Geschmack der Limonade und das fein-herbe Aroma des Pils nicht. Einfach eine super Geheimzutat für besondere Gschmackserlebnisse.

Grillhähnchen mit Kartoffel-Paprika Gemüse in Honig-Radler-Marinade

für 4 Personen:

1 ganzes Huhn von ca. 1,5 kg
1 grüne Paprika
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
2 rote Zwiebeln
200 ml Radler, z. B. von Krombacher
2 EL flüssiger Honig
2 EL süßes Paprikapulver
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Huhn abbrausen, trockentupfen und mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer von allen Seiten gut einreiben. Paprikas waschen, trocknen und in grobe Stücke teilen. Kartoffeln schälen und ebenfalls in Stücke schneiden. Zwiebel abziehen und vierteln. Alles zusammen in eine Schüssel geben und mit dem Radler und dem Honig gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und für ca. 30 Minuten Beiseite stellen.

In der Zwischenzeit den (Gas-)Grill auf höchster Stufe vorheizen. Das Huhn in einen Hühnchenbräter geben und das Gemüse samt Marinade drum herum verteilen. Dabei etwas von der Marinade auffangen und das Huhn damit einreiben. Den Bräter auf das Grillrost geben und bei indirekter aber hoher Hitze ca. 1 Stunde garen lassen.

Da der Alkohol während der langen Grillzeit verdampft, ist das Gericht auch für Kinder geeignet.
.

Sieht das nicht total lecker aus? Es war jedenfalls ein wahrer Genuss und der fein-herbe Pilsgeschmack sowie die spritzige Zitronenlimonade im Krombacher Radler haben perfekt zur Süße des Honigs und der Würze des Grillhähnchens gepasst. Hach, ich liebe es einfach, wenn sich Zutaten so wunderbar ergänzen und ein ganz neues Geschmackserlebnis offenbaren. Und noch mehr liebe ich es, wenn man aus scheinbar simplen Zutaten so etwas Tolles zaubern kann. Genau das ist doch die Kunst des Kochens bzw. in diesem Falle des Grillens – findet ihr nicht auch? Nun wünsche ich euch ein tolles Wochenende und auch wenn das Wetter nicht ganz so sommerlich wird, ganz viele tolle Grill-Nachmittage. Vielleicht probiert ihr mein Grillhähnchen ja auch schon aus und berichtet dann mal, wie es euch geschmeckt hat.

Liebe Grüße,
eure Graziella ♥
.


.

Herzlichen Dank an Krombacher für die zur Verfügung gestellten Produkte. Mein Beitrag bleibt davon allerdings unbeeinflusst und gibt meine eigene Meinung wieder.

 

Kommentar verfassen