Vegetarisch kochen: Geräucherter Grillpaprika-Salat

Vegetarisch kochen: Geräucherter Grillpaprika-Salat

Print Friendly, PDF & Email

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Ihr Lieben, heute geht es in die zweite Runde meiner Rezepte für den neuen Tefal Aromati-Q Elektrogrill. Dieses Mal habe ich einen sehr leckeren geräucherten Grillpaprika-Salat für euch. Dieser Salat ist super easy gemacht und schmeckt pur sowie als Beilage zu gegrilltem Fisch oder Fleisch super lecker. Durch die Kapern bekommt er ein leicht säuerliches Aroma und die Lauchzwiebel gibt ihm eine milde Schärfe. Kombiniert mit der Süße der Paprika und der fruchtigen Tomaten, habt ihr eine wahre Geschmacksexplosion im Mund – versprochen!

Wie ich euch ja schon am Mittwoch mit dem Rezept für die Grill-Pizza erzählt habe, gibt es den 3in1-Grill als Standversion oder als Tischversion. Ihr könnt mit ihm natürlich grillen, mithilfe des Hitzereflektors braten und dank der Räucherbox auch räuchern. Letzteres war auch die Funktion, die ich für diesen Grillpaprika-Salat verwendet habe. Dabei ist das räuchern total simpel. Im Lieferumfang sind nämlich eine kleine silberne Box und eine Packung Holzchips enthalten. Die Chips müsst ihr dabei in die Box füllen, die dann einfach ins Heizelement eingehängt wird. Daraus entwickelt sich dann beim Grillen Rauch. Da eine konstante Temperatur beim Räuchern sehr wichtig ist, sollte man den Deckel während dem grillen ständig geschlossen halten. Die Temperatur selbst kann dabei auf dem Thermometer oben auf dem Deckel kontrolliert werden. Als kleiner Tipp von mir: Wenn man ebenfalls den Hitzereflektor einsetzt, erhält man zudem eine gleichmäßige Hitzeverteilung.

Geräucherter Grillpaprika-Salat

Für 2 Personen:

1 gelbe Paprika
1 rote Paprika
1 orange Paprika
2 Lauchzwiebeln
1 EL Kapern
50 g Kirschtomaten
50 ml bestes Olivenöl
5o ml heller Balsamico
(alternativ Brandweinessig)
Salz & Pfeffer


Zubereitung:

Paprika waschen und gut abtrocknen. Die mitgelieferte Räucherbox mit den Holzchips befüllen und in die vorgesehene Einrichtung in die Heizspirale des Aromati-Q stecken. Wo sich diese befindet, könnt ihr in der Aufbauanleitung nachsehen. Nun den Hitzereflektor hineingeben, Grillrost darüberlegen und das Gerät auf höchste Stufe einschalten. Mit dem Deckel verschließen und ca. 2-3 Minuten aufheizen lassen. Anschließend die Paprika auf dem Grillrost legen und auf Stufe 5 mit Deckel ca. 10-15 Minuten rösten, bis die Haut Blasen schlägt und leichte Röststreifen erhält.

Paprika anschließend vom Grill nehmen und auskühlen lassen. Nun in mundgerechte Stücke schneiden und mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben. Gut vermengen und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Nach der Ziehzeit Tomaten wachen und halbieren. Lauchzwiebel ebenfalls waschen und in feine Ringe schneiden. Tomaten, Lauchzwiebel und Kapern zu der Paprika geben und gut vermengen. Grillpaprika-Salat auf Tellern anrichten und sofort servieren.

Tefal und ich wünschen euch guten Appetit.

Jetzt möchte ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen und euch den Gewinner des neuen Aromati-Q Grills verkünden:

Meinen herzlichen Glückwunsch an: 

Tim Birkenhauer 

Lieber Tim, ich werde dich in den kommenden Tagen wegen dem Versand kontaktieren, wünsche dir aber jetzt schon ganz viel Spaß mit dem Grill! Alle andere bitte nicht traurig sein, es wird sicher bald wieder etwas Tolles auf dem Blog zu gewinnen geben.

Liebe Grüße und einen wundervollen Sonntag,
eure Graziella ♥

 .


.

Herzlichen Dank an Tefal für die zur Verfügung gestellten Produkte. Mein Beitrag bleibt davon allerdings unbeeinflusst und gibt meine eigene Meinung wieder.

2 thoughts on “Vegetarisch kochen: Geräucherter Grillpaprika-Salat

Kommentar verfassen