Fotostrecke: Herta Finesse Blogger-Workshop – Ein Tag mit Sandwiches, Nähmaschinen & Hauptstadt-Lofts

Fotostrecke: Herta Finesse Blogger-Workshop – Ein Tag mit Sandwiches, Nähmaschinen & Hauptstadt-Lofts

Ihr Lieben, neulich hatte ich so einen ganz tollen Tag, in einem wundervollen Loft mitten in unserer Hauptstadt, mit ganz lieben Menschen, leckeren Sandwiches und Nähmaschinen. Ja richtig gelesen, mit Nähmaschinen! Und was die mit Herta Finesse zu tun haben, das verrate ich euch genau jetzt 😉

Als die E-Mail einer Agentur mit der Einladung zu einem Blogger-Workshop in Berlin kam, war ich erstmal etwas skeptisch, ob ich diese annehmen sollte. Nicht, weil ich nicht gerne hingegangen wäre, sondern, weil ich von den letzten Wochen so kaputt war und nicht genau wusste, ob ich mir die Fahrt nach Berlin für nur einen Tag wirklich „antuen“ sollte. Immerhin fährt man mit dem ICE ganze 4,5 Stunden von Frankfurt aus. Ja, ja ich weiß, ich könnte ja auch fliegen aber Dank panischer Flugangst nehme ich dann doch lieber den Zug. Nun gut, ich hatte mich dann doch recht schnell entschieden und so bin ich vor ca. 2 Wochen also nach Berlin gereist.

Herta Finesse Blogger-Workshop: Ein Tag zwischen Nähmaschienen, Hauptstadt-Loft und Sandwiches

Dort angekommen, waren meine Bedenken auch sofort weggefegt. Immerhin konnte ich die lange Zugfahrt nutzen, um endlich mal ein paar Blogposts zu schreiben, die schon lange überfällig waren. Aber das war gar nicht der Grund, warum ich mich dann doch so freute, an diesem Event teilgenommen zu haben. Der Grund war ein ganz anderer, nämlich die Nähmaschinen. Ja genau, das hatte ich auch erst gedacht: „Was zum Teufel machen Nähmaschinen auf einem Food-Blogger-Event?“ Ihr müsst wissen, dass ich bei so etwas zwei linke Hände habe. Einen geraden Schnitt hinzubekommen fällt mir ja schon schwer, wie soll ich dann auch noch eine gerade Naht schaffen?

Nun gut, erst einmal wieder zurück zum Anfang. Wir waren ein großer bunter Haufen von Bloggern und wurden direkt nach der Ankunft in dem wunderschönen Loft in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine Hälfte durfte mit dem interessanten Teil starten, den Sandwiches, und die andere (mich einbegriffen) musste mit dem Nähen beginnen. Ich fragte mich immer noch, was das ganze sollte, bis wir von der reizenden Yvonne von kinkibox erfuhren, dass wir unsere eigene Lunchbag nähen würden.

Immer noch etwas skeptisch machten wir uns dann an die Stoffauswahl und als ich diesen tollen Ankerstoff sah, war ich plötzlich von der Idee total begeistert. Ich liebe Anker! Es sollte großartig werden, eine Anker-Lunchbag – yuhuu! Ich muss dann auch zugeben, dass mir das Ausschneiden zwar nicht so viel Spaß gemacht hat, aber das Nähen total cool war. Man ist im Nachhinein so richtig stolz auf sein Werk und ich kann es selbst gar nicht fassen, dass ich das tatsächlich ALLEINE hinbekommen habe.

Mit richtig Kohldampf gab es dann den Gruppenwechsel und ich konnte mich endlich meinem Sandwich widmen. Mir war gar nicht bewusst, wie viele Sorten Herta Finesse es eigentlich gibt und wie schwer die Wahl des richtigen Belags werden würde. So gab es im Oranienloft in Berlin eine riesige Auswahl an Salami, Schinken, Hähnchen- und Putenbrust, sowie Thomy-Saucen, Gemüse, Salate, Obst und Goden Toast Sorten.

So viel Spaß hatte ich schon lange nicht mehr auf solch einem Event. Es war alles total locker und ungezwungen und jeder hatte Freude an dem, was er da gerade tat. Eine super Stimmung, ganz viel leckeres Essen und Gastgeber, die alles mit viel Liebe zum Detail geplant hatten.

Aber ein Event kann noch so toll durchdacht und organisiert sein, es steht und fällt dennoch allein mit seinen Gästen. Und die waren toll. Ich hatte vor allem mit TanjaKatha und Sarah so viel Spaß, dass ich heute noch mit einem Lächeln an diesen Tag zurückdenke. Gerade Tanja (die blonde Dame auf dem rechten Bild hier unten) ist mir sehr ähnlich und da sie aus der Nähe ist, werden wir uns sicher mal zum Café treffen. Und ihr müsst unbedingt bei ihr auf dem Blog vorbeischauen. Auf House Nr. 15 findet ihr nämlich neben schönen Rezepten und tollen Fotos, ganz viele sehr lustige Geschichten. Es lohnt sich!

Nun aber mal zum Hauptdarsteller des Events. Denn jeder Blogger sollte sein ganz persönliches Sandwich mit einem Herta Finesse Produkt nach Wahl kreieren. Ich hatte mich für den Prosciutto Grigliato entschieden. Als Brot habe ich das brandneue Golden Toast Dinkelharmonie gewählt und im Kontaktgrill schön kross geröstet. Als Belag gab es neben dem Schinken noch Rucola, Walnüsse, Hüttenkäse, Weintrauben und Birnen. Eine sehr sommerliches Pausenbrot, das sicherlich etwas mit seinen Zutaten überrascht aber garantiert lecker schmeckt und lange satt macht.

Rezept:
Dinkel-Sandwich mit Prosciutto, Hüttenkäse, Birnen und Weintrauben

Für 2 Sandwiches:

4 Scheiben Golden Toast Dinkelharmonie
50 g Herta Finesse Prosciutto Grigliato
4 EL Hüttenkäse
1 Birne
8 rote Weintrauben
20 g Walnüsse
etwas Rucola
1 TL Chiliflocken

Zubereitung:

Birnen waschen, trocknen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in feine Scheiben schneiden. Trauben ebenfalls waschen, trocknen und halbieren. Rucola waschen, trocknen und die Stängel entfernen. Das Toastbrot nach Belieben rösten und je eine Scheibe mit dem Hüttenkäse beschmieren. Anschließend nacheinander mit Trauben, Walnüssen, Prosciutto, Rucla und Birnen belegen. Chiliflocken darüber verteilen, je das Zweite Toast darauf geben und genießen. 

Ich hoffe, dass euch mein Sandwich auch so gut gefällt wie mir und ihr es vielleicht sogar selbst ausprobiert. Ansonsten bin ich auch ganz gespannt, auf eure Kreation eines ganz eigenen, perfekten Sandwichs.

Liebe Grüße,
eure Graziella ♥
.

Das Copyright der Fotos in diesem Beitrag liegt bei Herta Finesse. An dieser Stelle möchte ich mich auch recht herzlich für die Einladung zu diesem tollen Event bedanken. 

.


Kommentar verfassen