10 Tage, 10 Gerichte – Tag 9: Italienische Rinderrouladen (Involtini)

10 Tage, 10 Gerichte – Tag 9: Italienische Rinderrouladen (Involtini)

Print Friendly, PDF & Email

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Mein Herzensmensch liebt Rouladen, daher gibt es am 9. Tag meiner „10 Tage – 10 Gerichte“ Challenge mit dem WMF Vitalis das Rezept meiner ganz persönlichen Variante. Ich habe mich für eine Füllung mit Parmaschinken und Pesto entschieden, weil ich leider absolut kein Fan der „deutschen Kombination“ Senf und saurer Gurke bin. Das finden meine Geschmacksnerven irgendwie gar nicht toll und damit mein Freund aber dennoch an seine Rouladen kommt, habe ich sie irgendwann mal auf Italienisch gekocht und zum Glück schmeckte es ihm 🙂

In Italien heißt dieses Gericht übrigens „Involtini“, was übersetzt „eingerollt“ bedeutet. Neben Parmaschinken und Pesto enthalten meine italienischen Rinderrouladen noch Parmesan, der sich zwar beim garen auflöst, dem Gericht aber dennoch eine würzige Note verleiht. Wenn man den Deckel schön brav zulässt, werden die Involtini im Vitalis butterzart und dadurch mega lecker. Gut dazu passt übrigens Pasta, am besten selbstgemachte Tagliatelle – eine Traumkombination für besondere Augenblicke.

Italienische Rinderrouladen
Copyright: 2017 Signe Bay

für 2 Personen:

4 Rinderrouladen
8 Scheiben Parmaschinken
150 g Parmesan
4 EL roter Pesto
1 Zwiebel
2 Karotten
1 Stange Lauch
2 Knoblauchzehen
2 EL Tomatenmark
1 Zweig Salbei
1 Lorbeerblatt
½ Liter Rotwein
1 Liter Brühe
125 ml lauwarmes Wasser
2 EL Mehl
Olivenöl
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Karotten und Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. Fleisch abbrausen, trockentupfen und von beiden Seiten salzen und pfeffern. Anschließend eine Seite mit rotem Pesto bestreichen und mit je zwei Scheiben Schinken belegen. Parmesan reiben und auf den Schinken verteilen. Rouladen aufrollen und feststecken.

Öl im WMF Vitalis erhitzen und Rouladen rundum kräftig anbraten. Zwiebel, Knoblauch, Karotten und Lauch hinzugeben und mit Wein ablöschen. Ca. 2 Minuten aufkochen lassen und anschließend Brühe, Tomatenmark, Salbei und Lorbeerblatt hinzugeben. Den WMF Vitalis verschließen und bei 80 Grad ca. 90 Minuten schmoren.

Nach Ende der Garzeit das Fleisch aus dem Topf nehmen und warm stellen. Gemüse mit dem Sud pürieren. Mehl mit Wasser vermengen, den Sud damit zu einer Sauce abbinden und sofort mit dem Fleisch servieren.

Copyright: 2017 Signe Bay
.


.

Kommentar verfassen