… Pochierte Eier oder wie man erfolgreich das Eigelb vom Eiweiß trennt

Print Friendly, PDF & Email

Für die Teilnahme an der Küchenschlacht musste ich üben, pochierte Eier herzustellen. In der Theorie hörte sich dies auch sehr einfach an. Ein pochiertes Ei wird ohne Schale gekocht. Dazu schlägt man das Ei in einer kleinen Tasse auf und lässt jedes Ei einzeln vorsichtig zum garen in kochendes (ungesalzen und mit einem Schuss Essig versehenes) Wasser gleiten. Das Eiweiß sollte das Eigelb dann umhüllen und dem Ei eine schöne Form geben.
.
Ich habe unzählige Eier in dieses blöde kochende Wasser gleiten lassen und kein einziges war schön geformt, geschweige denn vom Eiweiß umhüllt. Das Eiklar hat sich im ganzen Topf verbreitet und übrig blieb nur ein Rundes, hartgekochtes Eigelb. Egal was ich für Tricks angewandt habe, es wollte einfach nicht klappen.
.
Letztendlich habe ich dann dan Google den Folientrick probiert und siehe da, es hat funktioniert. Bei dem Folientrick, wird das Ei in Frischhaltefolie geschlagen und dann mit der Folie gekocht. Ist zwar etwas gemogelt aber das Ergebnis ist das Selbe. Wie genau das funktioniert und wie so ein pochiertes Ei aus der Folie aussieht, erfahrt ihr bald in einem Blogpost.

Kommentar verfassen