Puteninvoltini mit Schafskäse und Oliven auf Kartoffelpüree und Marsala-Möhren

Puteninvoltini mit Schafskäse und Oliven auf Kartoffelpüree und Marsala-Möhren

Mein Rezept aus dem Küchenschlacht Jahresfinale vom 22.11.2016

Mensch, was war das knapp heute. Bei dem Motto „Auf die Füllung kommt es an“, hatte ich ja ganz stark auf Christoph Rüffers Geschmack gesetzt. Schließlich haben ihm im Finale meiner ersten Woche und der Champions Week jeweils meine Gerichte am besten gemundet und er hatte meine Art abzuschmecken sehr gelobt. Und genau diese Art abzuschmecken hatte ich es heute zu verdanken, dass ich es eine Runde weiter geschafft habe. Wie gestern auch schon, wollte heute in der Küche einfach nichts gelingen. Die Karotten habe ich viel zu spät angeschwitzt, das Fleisch habe ich irgendwie nicht richtig flach bekommen (obwohl ich wie eine bekloppte darauf rum gehämmert habe) und die Sauce war zu früh fertig und stand so lange da rum, dass sie durch das Mehl etwas nachgedickt ist. Es war beim Kochen einfach wieder das totale Chaos in meinem Kopf, auch wenn ich sonst eher ruhig und kaum aufgeregt wart.

Ich kann euch nicht erklären was mit mir los war. Man bereitet sich monatelang auf diesen Moment vor und geht im Kopf alles Schritt für Schritt durch. Aber kaum steht man da unten und es heißt „an die Töpfe, fertig, los“ ist alles weg. Klar kann ich gut kochen aber den Druck, den man bei der Küchenschlacht währenddessen hat, bin ich echt nicht gewohnt – nein, auch nach 11 Sendungen noch nicht. Nun gut, zu meinem Glück gab es heute einfach ein Gericht das ein wenig schlechter war als meines. Da meine Puteninvoltini und die Beilagen geschmacklich gut waren, hat Christoph in meinem Gericht einfach mehr Potential gesehen.

Puteninvoltini mit Schafskäse und Oliven auf Kartoffelpüree und Marsala-Möhren

für 2 Personen:

Für die Puteninvoltini:
2 Putenschnitzel
50 g schwarze Oliven (ohne Stein)
100 g Schafskäse
2 Zweige Rosmarin
1 Bund Petersilie
1 Bio Zitrone
50 ml Orangensaft
250 ml Gemüsebrühe
etwas Olivenöl
Pfeffer aus der Mühle

Für das Kartoffelpüree:
1 Süßkartoffel
100 ml Sahne
50 g Butter
1 Zitrone
Salz & Pfeffer aus der Mühle

Für die Möhren:
500 g junge Möhren (kleine, mit Grün)
1 weiße Zwiebel
200 ml Gemüsebrühe
100 ml Marsala
50 g Butter
1 EL Zucker
2 EL Mehl
Salz & weißer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Süßkartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden und in reichlich Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft weichkochen.

Oliven fein hacken, Schafskäse zerbröseln. Rosmarinnadeln und Petersiele waschen, trocknen, von den Stängeln zupfen und fein hacken. Zitrone waschen, trocknen und die Schale fein abreiben. Oliven, Schafskäse, die Kräuter und 2 TL der Zitronenschale gut vermengen und mit Pfeffer abschmecken. Frischhaltefolie auslegen und die Putenschnitzel darauflegen. Folie umschlagen und Filets auf ca. 1 cm Dicke klopfen. Anschließend mit der Oliven-Feta-Mischung füllen dabei rundherum einen 2 cm breiten Rand frei lassen. Die Seiten der Puteninvoltini über die Füllung klappen und das Fleisch fest aufrollen. Mit Rouladen-Nadeln feststecken. Involtini in reichlich Öl von allen Seiten goldbraun braten. Orangensaft und Gemüsebrühe dazugeben und sofort abdecken. Bei mittlerer Hitze 10 Minuten schmoren lassen.

In der Zwischenzeit Möhren schälen, putzen und längs halbieren. Zwiebel abziehen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Butter in einem Topf schmelzen und Zucker dazugeben. Möhren und Zwiebelspalten ca. 2 Minuten unter Rühren anschwitzen, anschließend mit Gemüsebrühe und Marsala ablöschen und alles bei kleiner Hitze ca. 12 Minuten schmoren. Möhren mit Salz, Zitronensaft und Pfeffer abschmecken. Möhren aus dem Topf nehmen und die Sauce mit Mehl binden.

Nun Sahne mit Butter in einem kleinen Topf über mittlerer Hitze erhitzen bis die Butter geschmolzen ist. Die Kartoffeln absieben und wieder in den Topf geben. Sahne-Butter-Mischung darüber gießen und Stampfen. Anschließend durch ein Sieb streichen. Das Süßkartoffelpüree mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale abschmecken.

Puteninvoltini in Scheiben schneiden und mit dem Püree, Möhren und Sauce servieren.

Und so zähle ich nun schon zu den besten 4 Hobbyköchen in 2016 und habe mir für die morgige „Schlacht“ fest vorgenommen, eine perfekte Leistung abzuliefern. Denn mein Ziel sind die Top 3, die ich unbedingt erreichen möchte. Und auch wenn die Konkurrenz so unglaublich groß ist, zähle ich auf die sinnliche Jakobsmuschel, die morgen beim „Dreierlei“ meine Hauptrolle spielen wird. Ich hoffe, dass ihr wieder einschaltet und mir gaaaanz fest die Daumen drückt.

Liebe Grüße,
eure Graziella ♥
.

16 thoughts on “Puteninvoltini mit Schafskäse und Oliven auf Kartoffelpüree und Marsala-Möhren

  • 22. November 2016 um 14:21
    Permalink

    Liebe Graziella

    Heute waren meine Nerven übermäßig angespannt. Letztlich bist Du weitergekommen – Gratulation !!! Ich wünsche Dir auch für Mittwoch das Allerbeste. Natürlich auch für Donnerstag und Freitag. Die Jungs sind auch wirklich eine steile Herausforderung.

    Also weiterhin gutes Gelingen, ich drücke Dir die Daumen & „crossed fingers“ !!!
    Herzliche Grüße vom Bodensee
    Mark

    Antwort
    • 22. November 2016 um 14:30
      Permalink

      Lieber Mark, lieben Dank für deine netten Worte 💙 für mich war es auch unheimlich spannend heute 🙊🙈 morgen steht aber wieder alles auf Null…

      Ganz liebe Grüße
      Graziella

      Antwort
  • 22. November 2016 um 14:56
    Permalink

    Hi Graziella,

    heute zwar nicht ganz die Glanzleistung die man von dir kennt aber manchmal reicht das eben auch. Von mir und meiner Frau Jutta jedenfalls herzlichen Glückwunsch und wir drücken dir für morgen weiterhin ganz fest die Daumen.

    LG
    Jürgen + Jutta

    Antwort
    • 27. November 2016 um 8:53
      Permalink

      Hallo ihr beiden,

      ja es war wirklich keine Glanzleistung aber das andere Gericht war ja zum Glück schlechter 🙈🙊

      Lieben Dank!

      Antwort
  • 22. November 2016 um 21:58
    Permalink

    Du machst es aber spannend Graziella. Ich habe mich sehr gefreut!

    Der Tacco sah aber auch nicht so gut aus, daher die richtige Entscheidung vom Juror.

    Für morgen ganz viel Glück, die 3 Männer sind sehr stark.

    Antwort
  • 23. November 2016 um 6:42
    Permalink

    Oh Graziela, das war wirklich knapp heute. Ich habe so mitgefiebert!!! Ich hoffe, dass du es heute nicht so spannend machst 😉 hält man ja nicht aus…

    Toi, toi, toi
    Sarah

    Antwort
    • 27. November 2016 um 8:55
      Permalink

      Hallo Sarah,

      lieben Dank aber der Tag danach war „leider“ auch spannend 🙊🙈 aber so macht das schauen ja auch mehr Spaß 😉

      Liebe Grüße
      Graziella

      Antwort
  • 23. November 2016 um 19:43
    Permalink

    Hallo Garziella,

    das Gericht hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich, dass du weiter gekommen bist. Ich fande es gar nicht knapp, da klar war, dass die Tacos nicht weiterkommen würden.

    Für die restliche Woche alles Gute und *daumendrücken*

    Antwort
    • 27. November 2016 um 8:57
      Permalink

      Hallo Heidi,

      danke für die lieben Worte. Ich fand es dennoch knapp 🙊🙈

      Herzliche Grüße
      Graziella

      Antwort
  • 24. November 2016 um 8:37
    Permalink

    Super lecker! Hab es schon nachgekocht!!!
    Tolle Seite – sehr inspirierend. Bin gerne hier 👍🏻

    Antwort
  • 24. November 2016 um 10:57
    Permalink

    Hi liebes, du machst es wirklich sehr spannend und wir fiebern so richtig mit dir mit . Alisea und ich drücken dir weiterhin die Daumen .

    Antwort
  • 25. November 2016 um 14:14
    Permalink

    Die Puteninvoltini habe ich so noch nicht gesehen. Deine Rezepte sind eine Bereicherung und machen auch Kochmuffel Lust sich hinter den Herd zu stellen! Ich freue mich auf jedes neues Rezept von dir!

    Antwort

Kommentar verfassen