Pesto mal anders: Lauwarmer Quinoa-Salat mit buntem Gemüse

Pesto mal anders: Lauwarmer Quinoa-Salat mit buntem Gemüse

Print Friendly, PDF & Email

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Ihr lieben, wie ich euch ja bereits in dem Post über meine Reise in die Produktionsstätte des Barilla Pesto erzählt habe, bin ich die neue Barilla-Markenbotschafterin. In diesem Zuge habe ich einige Rezepte mit dem neuen Barilla Pesto Basilico vegan entwickelt, die ich euch in den nächsten Wochen hier auf dem Blog vorstellen möchte. Dabei hatte ich für alle Rezepte den persönlichen Ansporn, dass sie vegan, gesund und sättigend sein sollten. Denn auch wenn ich so unheimlich gerne Fleisch mag, es ist in hohen Mengen einfach ungesund. Daher essen wir schon seit einiger Zeit weniger, dafür aber auch qualitativ hochwertiges Fleisch und öfter mal etwas Vegetarisches oder sogar Veganes.

Um eine Inspiration für die Rezepte zu erhalten, musste ich das neue vegane Pesto natürlich erst einmal testen. Ich war wirklich sehr auf den Geschmack gespannt, denn aussehen und riechen tat es bereits wie ein „normales“ Pesto. So kochte ich mir eine Portion Pasta und fand heraus, dass ich auch geschmacklich keinen Unterschied feststellen konnte. Denn das zu 100 % pflanzliche Produkt besteht aus Basilikum, welches ausschließlich aus Italien stammt, aromatischen Cashewnüssen und hochwertigem nativem Olivenöl (über die Pesto-Produktion hatte ich ja bereits hier berichtet). Mein Herzensmensch hatte noch nicht einmal gemerkt, dass es ein veganes Pesto ist, bis ich es ihm später erzählte. Nachdem das Pesto also den Geschmackstest bestanden hatte, sollte es an die Rezeptkreation gehen. Entstanden ist unter anderem ein lauwarmer Quinoa-Salat mit viel buntem und knackig frischem Gemüse, das ich euch heute mitgebracht habe.

Quinoa-Salat mit frischem Gemüse

für 4 Personen:

300 g Quinoa
900 ml Gemüsebrühe
1 Zitrone
1 Zucchini
2 Möhren
1 gelbe Paprika
1 rote Paprika
50 g Champignons
2 Lauchzwiebel
2 Zweige Petersilie
5 EL Barilla Pesto Basilico Vegan
1 EL Olivenöl
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Quinoa und Brühe in einen Topf geben und aufkochen lassen. Hitze reduzieren und auf mittlere Stufe ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit komplett verdampft ist. Dabei den Quinoa gelegentlich umrühren.

In der Zwischenzeit das Gemüse waschen und trocknen. Anschließend Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Zucchini und Pilze ebenfalls in feine Scheiben schneiden. Von den Lauchzwiebeln das Grün in Ringe schneiden und die Zwiebelknolle fein würfeln. Paprika ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Petersilie waschen, trocknen und fein hacken.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse darin ca. 5 Minuten anschwitzen. Anschließend mit dem gekochten Quinoa in eine Schüssel geben und mit dem Pesto vermengen. Zitrone halbieren und eine Hälfte auspressen, die andere Hälfte anderweitig verwenden. Salat mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken und mit der Petersilie bestreuen. Quinoa-Salat lauwarm servieren.

Barilla und ich wünschen euch guten Appetit.

Quinoa ist übrigens kein Weizen, sondern ein Samen der aus Südamerika stammt und dort seit über 6.000 Jahren sehr beliebt ist. Dabei ist Quinoa ein besonders wertvolles Lebensmittel, da es wichtige Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffen enthält. Als sogenannte Urgetreidesorte besitzt es einen hohen Nährstoffgehalt, ist glutenfrei sowie basisch und senkt den Blutzuckerwert was gegen hohe Cholesterinwerte vorbeugt. In Kombination mit dem frischen Gemüse, ist es ein sehr gesundes Essen, das auch noch lange satt macht. Ein wahrer Alleskönner dieses Quinoa und mit dem neuen Barilla Pesto Basilico vegan verfeinert, auch noch richtig lecker.

Am Sonntag geht es dann mit leckersten Tofu-Sandwiches weiter, auf die ihr euch jetzt schon tierisch freuen könnt 🙂

Liebe Grüße,
eure Graziella ♥

 


.
Herzlichen Dank an Barilla für die zur Verfügung gestellten Produkte. Mein Quinoa-Salat Beitrag bleibt davon allerdings unbeeinflusst und gibt meine eigene Meinung wieder.
.

Kommentar verfassen