Silvesterparty 2017: Mein 3-Gänge Raclette Menü für RTL Hessen

Silvesterparty 2017: Mein 3-Gänge Raclette Menü für RTL Hessen

Print Friendly, PDF & Email

Meine Lieben, heute muss ich mich doch mal kurz aus der Winterpause melden, um euch mein morgiges 3-Gänge Raclette Menü zu präsentieren, das ich vor ca. einer Woche bereits für das RTL Hessenmagazin gekocht habe. Es ist der Wahnsinn, dass morgen das Jahr tatsächlich schon zu Ende geht. Ein tolles 2017 liegt hinter mir und ich durfte so viele tolle Sachen erleben. Barilla und Tefal Markenbotschafterin, die große WMF-Kampagne, viele tolle Kooperationen und Events. Unser Hund, das Haus, die Selbstständigkeit, viele tolle neue Menschen und, und, und. Das Jahr war vollgepackt mit spannenden und auch emotionalen Momenten. Nicht immer perfekt, was mir sonst auch etwas Angst machen würde, aber größtenteils richtig, richtig toll. Ich kann euch mit fester Überzeugung sagen, dass ich 2017 sehr mochte. Jetzt heißt es Abschied nehmen von einem schönen Jahr und einem bestimmt genauso tollen Hallo sagen.

Morgen ist es soweit und ich bin schon mächtig aufgeregt. Das erste Silvester im eigenem Haus und wir haben uns Freunde zum Raclette eingeladen. Ich habe lange überlegt, was ich dafür alles vorbereiten könnte und wollte definitiv nicht das Übliche wie Paprika, Mais, Schinken, Kartoffeln, Speck oder Thunfisch auf den Tisch bringen. Es sollte mal was ganz Anderes werden. Passend kam da die Anfrage von RLT Hessen, die gerne etwas zum Thema Raclette in meiner schönen neuen Küche drehen wollten. Das war für mich die perfekte Gelegenheit, meine Ideen zu besprechen und vorher mal auszuprobieren.

Silvesterparty 2017: Mein 3-Gänge Raclette Menü für RTL Hessen

Es standen richtig coole Dinge zur Auswahl, wie Käsenachos mit Kidneybohnen, Mais und Jalapeños, Flammkuchen, Lasagne, Rotkohl mit Rinderfilet oder Mini-Burger. Am Ende hatten wir uns aber für ein etwas feineres Menü entschieden und so gab es zur Vorspeise leckere Feigen mit Ziegenkäse und Pflaumenmus, im Hauptgang überbackenen Räucherlachs auf Spinat und zum Nachtisch Äpfel im Schmandguss mit Zimt und Zucker. Die anderen Pfännchen präsentiere ich euch dann im nächsten Jahr – versprochen 😉

Bevor es zu den Rezepten geht, gibt es hier noch das Video. Ich bin ja immer noch so schwer verliebt in meine Küche, die hier richtig toll zur Geltung kommt. Nächstes Jahr gibt es dann einen ganz eigenen Artikel zum Thema Küche. Auch so ein Ding, was ich an 2017 liebe, endlich meine Traumküche bekommen zu haben. Der Clip zeigt die komplette Nachrichtensendung, klickt einfach auf Minute 8, dann könnt ihr mein 3-Gänge Raclette Menü und die Küche sehen.

Sollte das Video nicht funktionieren, könnt ihr euch auch rüber zur RTL Hessen Seite klicken und es dort schauen. Dazu einfach >> hier << entlang.

Vorspeise:
 Feigen mit Ziegenkäse und Pflaumenmus

Für 4 Personen:
6 Feigen
1 Ziegenkäse-Rolle
20 g Walnüsse
2 EL Pflaumenmus
Salz & Pfeffer

Zubereitung:
Zur Vorbereitung:
Feigen waschen, trocknen, den Stiel abschneiden und vierteln. Walnüsse grob hacken. Ziegenkäse in feine Scheiben schneiden. Zutaten auf den Tisch stellen.

Für das Pfännchen:
Je 4-6 Feigenviertel in die Pfanne geben und je 2 Scheiben Ziegenkäse darüber legen. Mit den Nüssen bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen. Für ca. 5 Minuten unter das Raclette schieben. Anschließend mit einem Teelöffel Pflaumenmus genießen.

Hauptgang:
Überbackener Räucherlachs auf Babyspinat

Für 4 Personen:
150 g Babyspinat
200 g Räucherlachs
4 Scheiben Raclette-Käse
Salz & Pfeffer

Zubereitung:
Zur Vorbereitung:
Spinat waschen und trocknen. Zutaten auf den Tisch stellen.

Für das Pfännchen:
Je eine Handvoll Spinat in die Pfanne geben und eine Scheibe Räucherlachs darüber legen. Den Rand vom Raclette-Käse abschneiden und auf den Lachs geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und für ca. 5 Minuten unter das Raclette schieben.

Dessert:
Äpfel im Schmandguss mit Zimt & Zucker

Für 4 Personen:
2 Äpfel
200 g Schmand
1 Ei
1/2 Zitrone
2 TL Zimt
2 EL Zucker

Zubereitung:
Zur Vorbereitung:
Äpfel waschen, trocknen, entkernen und in feine Scheiben schneiden. Zitrone auspressen und die Äpfel damit beträufeln, damit sie nicht braun werden. Ei trennen und das Eigelb mit dem Schmand in eine Schüssel geben. Das Eiweiß anderweitig verwenden. Zucker hinzufügen und alles mit einem Schneebesen vermengen, bis eine glatte Masse entstanden ist. Zutaten erst vor auf dem Verzehr auf den Tisch stellen (wegen dem rohen Eigelb).

Für das Pfännchen:
Apfelscheiben in die Pfanne geben und den Schmandguss darüber verteilen. Mit Zimt bestreuen und für ca. 5 Minuten unter das Raclette schieben.

Ich hoffe, dass ich euch noch die ein oder andere Idee für euer Silvester Raclette geben konnte und ihr diese Leckereien mal ausprobiert. Nun verabschiede ich mich aber wirklich bis zum 7. Januar 2018 in die Winterpause und genieße nach einem aufregenden Jahr mal etwas Freizeit.

Meine Lieben, ich wünsche euch einen guten Rutsch und alles Gute für das neue Jahr,
eure Graziella ♥
.

2 thoughts on “Silvesterparty 2017: Mein 3-Gänge Raclette Menü für RTL Hessen

  • 31. Dezember 2017 um 10:20
    Permalink

    Liebe Graziella

    Mmhhh ! Was für eine leckere Anregung 🙂 auch ich werde heute Sylvester-Abend mit/bei Freunden ein feines Raclette geniessen 😉 wie seit Jahren. Ich mag das sehr !

    Liebe Grüsse zum Jahreswechsel
    Mark

    Antwort
    • 15. Januar 2018 um 16:27
      Permalink

      Hallo Mark,

      ich hoffe, dass Raclette war gut? Bei uns hat es sehr lecker geschmeckt und es gab auch noch ein wenig mehr, als „nur“ diese 3 Gänge. Raclette ohne viel zu viel Essen geht einfach nicht 😉

      Liebe Grüße,
      Graziella

      Antwort

Kommentar verfassen