Soulfood: Rosenkohlsuppe mit Kabanossi-Chips

Soulfood: Rosenkohlsuppe mit Kabanossi-Chips

Print Friendly, PDF & Email

Heute steht mal wieder Soulfood auf dem Programm, denn es gibt eine leckere Rosenkohlsuppe mit Kabanossi-Chips. Mein Herzensmensch ist ja ein wahrer Rosenkohl-Fan und könnte die kleinen Bällchen zu jeder Gelegenheit essen. Ich bin da so ein wenig zwiegespalten, was diese Kohlsorte angeht. Zunächst muss er bei mir immer schön knackig sein, weichgekocht mag ich ihn nämlich absolut nicht. Ebenso mag ich ihn nicht so gerne pur, sondern immer im Mix mit anderen Gemüsesorten wie Pilze oder beispielsweise zu Nudeln und Reis.

Es war auch seine Idee, diese Suppe zu machen und ich war zugegebenermaßen zu Beginn sehr skeptisch. Aber der Rosenkohl musste nun mal weg und so kochte ich drauf los und entstanden ist diese Leckerei. Ja, im Nachhinein bin ich sogar so begeistert davon, dass die Rosenkohlsuppe einen Platz in meinen Blog bekommen hat 🙂

Soulfood: Rosenkohlsuppe mit Kabanossi-Chips

für 2 Personen:

300 g Rosenkohl
1 Zwiebel
800 ml Gemüsebrühe
125 ml Weißwein
200 ml Sojasahne
100 g Kabanossi
50 g Speck
2 EL Mehl
etwas Olivenöl
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Rosenkohl putzen und halbieren. Zwiebel abziehen und grob hacken. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln und den Speck darin andünsten. Mit Mehl bestäuben und mit dem Wein ablöschen. Kurz aufkochen lassen und dann die Gemüsebrühe hinzugeben. Rosenkohl ebenfalls zur Suppe geben und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Wurst in sehr dünne Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kabanossi darin krossbraten. Anschließend auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren und durch ein Sieb passieren. Wieder in den Topf geben und die Sahne unterheben. Rosenkohlsuppe kurz aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend mit den Chips garnieren und sofort servieren.

.


.

2 thoughts on “Soulfood: Rosenkohlsuppe mit Kabanossi-Chips

  • 26. Februar 2017 um 11:57
    Permalink

    Das sieht aber gut aus- muss ich auch mal probieren. Habe gestern im Biomarkt richtig süßen kleinen Rosenkohl entdeckt 🙂

    Antwort
    • 13. März 2017 um 7:18
      Permalink

      Hallo Anna,

      lieben Dank für dein Kommentar!
      Hast du due Suppe denn nun schon ausporbiert? Hat sie euch geschmeckt?

      Ganz liebe Grüße
      Graziella

      Antwort

Kommentar verfassen