Rotweinzwiebel mit Sesam-Grissinis

Print Friendly, PDF & Email

Diese beiden Rezepte habe ich auch aus der Toskana mitgebracht. Die Grissinis sind schneller zubereitet, als man glaubt und die Rotweinzwiebeln haben einen super leckeren Geschmack, durch den Balsamico der enthalten ist. Beide Rezepte sind einzeln lecker aber zusammen ein Traum. Probiert es aus, es lohnt sich!

Rotweinzwiebel

für 2 Personen:

für die Zwiebel:
250 g Perlzwiebeln
5 EL Rotwein
5 EL Balsamico
100 ml Gemüsebrühe
4 EL brauner Zucker
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
Pfeffer

für ca. 40 Grissinis:
350 g Mehl
7 g frische Hefe
50 g Sesamkörner
1 EL Zucker
6 EL Olivenöl
1 Ei
1 TL Salz

Zubereitung:

für die Zwiebel:
Knoblauch abziehen und fein hacken, Zwiebel schälen und am Stück lassen. Zusammen in Öl anbraten und mit Zucker karamellisieren. Mit Brühe, Wein und Essig ablöschen und ca. 20 Min auf schwacher Hitze köcheln lassen. Topf vom Herd nehmen, Zwiebeln mit Pfeffer würzen und ca. 1 Stunde zugedeckt ziehen lassen.

für die Grissinis:
Sesam in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten. Herausnehmen und abkühlen lassen. Hefe in 150 ml lauwarmen Wasser auflösen. Mehl in eine Schüssel sieben und Hefewasser mit 5 EL Öl, 1 Eiweiß, Salz, Zucker und 2 EL Sesam dazugeben. Nun ca. 5 Minuten mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem elastischen Teig kneten und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

 1 EL Öl mit dem Sesam gut vermengen. Teig halbieren, jeweils zu einem Strang rollen und aus jeder Rolle ca. 20 gleichgroße Stücke schneiden. Teig zu kleinen Kugeln formen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche jede Kugel zu dünnen ca. 18 cm langen Stangen rollen. Anschließend auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und mit dem Sesam-Öl-Gemisch gut bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober- und Unterhitze) ca. 15 Minuten goldbraun backen.
.


.

Kommentar verfassen