Scharfe Calamari auf Basmatireis

Scharfe Calamari auf Basmatireis

Print Friendly, PDF & Email

Calamari

für 4-6 Personen:

500 g mittelgroße Calamari
250 g Basmatireis
2 rote Chilischoten
3 Knoblauchzehen
2 ½ TL gemahlener Koriander
1 TL gemahlener Zimt
3 TL Kreuzkümmel
150 g geröstete Paprika aus dem Glas
3 EL Tomatenmark
2 EL Rotweinessig
2 EL süßer Paprikapulver
2 EL Olivenöl
½ Bund Koriander
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Den Basmatireis nach Packungsbeilage bissfest kochen. In der Zwischenzeit die Chilis abspülen, trocknen, längs aufschneiden, entkernen und grob hacken. Knoblauch abziehen und ebenfalls grob hacken. Beides mit ¼ TL Salz und jeweils der Hälfte Koriander, Zimt und Kreuzkümmel im Mörser fein zerreiben. Paprikaschoten abtropfen lassen und trockentupfen. Gewürzmischung mit der restlichen Hälfte Koriander, Zimt und Kreuzkümmel in den Mixer geben. Tomatenmark, Paprikaschoten und Essig dazugeben und alles zu einer glatten Paste mixen. Paprikapulver und Olivenöl unterrühren. Die Harissa in ein Einmachglas geben und mit Olivenöl bedecken, so hält sich die Paste einige Monate im Kühlschrank. Die Paste muss immer mit Öl bedeckt sein, damit die Haltbarkeit gewährleistet wird.

Tentakel aus den Calamartuben ziehen und diese so vom Kopf abschneiden, dass sie nur noch an einem Ring hängen bleiben. Danach aus der Mitte das Kauwerkzeug mit den Fingern herausdrücken. Nun das transparente Fischbein aus den Tuben ziehen und die Haut sowie die Flossen abziehen. Tuben mit einem scharfen Messer läng aufschneiden und die Eingeweide entfernen. Tuben und Tentakeln gründlich abspülen und abtropfen lassen. Nun mit der Außenseite nach unten auf ein Brett legen und rautenförmig fein einschneiden. Danach Tuben in ca. 2 cm breite Stücke schneiden und die Tentakeln halbieren.

Koriander abspülen, trocknen und grob hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Calamari darin bei starker Hitze unter Wenden ca. 2 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Geschmack die Harissa in die Pfanne geben. Je schärfer es sein soll, desto mehr Paste nimmt man. Alles durchschwenken und mit dem Koriander servieren.
.


.

Kommentar verfassen