Hessische Semmelknödel

Hessische Semmelknödel

Print Friendly, PDF & Email

Ich esse zu Braten, Gans oder Ente sehr gerne Semmelknödel. Gerade in der Adventzeit dürfen sie nicht fehlen und machen das Weihnachtsmenü erst perfekt. Die besten Semmelknödel gibt es bei meiner Schwiegermama, die mir das Rezept natürlich weitergegeben hat. Hab sie schon einige Male nachgekocht, auch wenn sie die Klöse immer einen Tick fluffiger hinbekommt – liegt wohl an der jahrelangen „Klosmacherfahrung“ – sind sie der absolute Renner bei meinen Gästen.

Semmelknödel

für 4 Personen:

2 Brötchen vom Vortag
300 g Mehl
4 Eier
4 EL Milch
2 EL Butter
1 Prise Salz
1 TL Backpulver

Zubereitung:

Brötchen in feine Würfel schneiden und in etwas Butter leicht rösten. Die Brötchen dürfen jedoch nicht zu braun und knusprig werden. In der Zeit, in der die Semmel abkühlen, Mehl mit Salz und Backpulver mischen.  Eier und Milch hinzugeben und so lange verkneten, bis sich der Teig schwer vom Löffel löst. Nun die Semmel hinzufügen und gut untermischen.

Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit den Teig auf eine bemehlte Fläche geben und mit bemehlten Händen zu einer Rolle formen. Diese in ca. 7 cm gleich große Stücke teilen und jedes Stück zu einen runden Klos formen. Klöse in das kochende Wasser geben und ca. 15 Minuten garen. Nach der Hälfte der Kochzeit, die Klöse umdrehen.
.


.

One thought on “Hessische Semmelknödel

  • 26. Oktober 2016 um 19:16
    Permalink

    Mmmh sieht das lecker aus. Das werde ich auch mal ausprobieren.

    LG Sabrina

    Antwort

Kommentar verfassen