Blogger Mon(th)day: Alexandre von The Frenchie Kitchen Club

Blogger Mon(th)day: Alexandre von The Frenchie Kitchen Club

Print Friendly, PDF & Email

Meine Lieben, endlich gibt es mal wieder einen Beitrag zum Blogger Mon(th)day. Dabei habe ich mir für 2018 fest vorgenommen, euch nun jeden ersten Montag im Monat einen meiner Lieblingsblogs vorzustellen. Nachdem im letzten Jahr meine liebe Sandra vom Logbuch-Travelbog und die reizende Luisa von schere leim Papier den Anfang gemacht haben, geht es heute mit Alex von The Frenchie Kitchen Club in die dritte Runde. Ihr kennt Alex sicher von der Küchenschlacht oder der zweiten MasterChef Staffel. Bei letzterem hatte er es sogar bis in die MasterClass geschafft und ist dabei mit seinem großen Talent unter die besten 6 gekommen. Die BESTEN SECHS, das ist wirklich der Wahnsinn. Alex ist dabei ein Meister seines Fachs. Wenn ihr euch den Blog anschaut, kommt ihr garantiert nicht mehr aus dem Staunen raus. Jedes seiner Gerichte  ist ein kleines Kunstwerk und eine Hommage an dem, was er mit voller Leidenschaft tut: Das Kochen.

Seine Seite richtet sich dabei an all diejenigen, die genauso gerne und gut essen wie er und „an all die Hobbyköche da draußen, die sich vielleicht nicht trauen mal für Freunde und Familie zu kochen. Traut euch. Ist alles halb so Wild“. Begonnen hat er mit seinem Blog „ursprünglich nur aus Spass“, wie er mir erzählte. „Mit der Zeit habe ich immer mehr Likes, Kommentare und positive Resonanz bekommen und so kam kein Weg dran vorbei, meinen Blog The Frenchie Kitchen Club ins Leben zu rufen“. Da man Alex auch als Koch buchen kann, ist es ihm wichtig, dass der erste Eindruck auf seinem Blog stimmt und seien Kunden einen guten Einblick in seine Rezepte bekommen.


Lieber Alex, bitte stelle dich meinen Lesern kurz vor.
„Meine Name ist Alexandre, ich bin 41 und wohne mittlerweile in Zürich. Davor habe ich 18 Jahre in München verbracht. Geboren bin ich in Paris. Die interessantesten Dinge im Leben entstehen oft aus der perfekten Mischung. Ich bin Franzose, war lange im Nachtleben tätig und ursprünglich vom Hotelfach kommend. Leidenschaftlicher Koch und Gourmet. Ich bin Ehemaliges Enfant terrible des Nachtlebens….Von Dubai bis Brasilien. Das Managen eines berühmten DJs hat mich um die halbe Welt gebracht und führte mich automatisch zu gutem Essen und Weine. Ohne Koch zu sein, experimentiert ich Stunden in der Küche rum. Und beweise somit, dass Leidenschaft das einzige ist was unentbehrlich ist, um besser zu werden. Meine Ziele? Meine Gäste, Kunden und Freunde an gutem Essen, gute Weine und qualitativ hochwertigen Produkten teilhaben zu lassen.“

Wann ist The Frenchie Kitchen Club online gegangen und wie waren die Anfänge?
„Nachdem ich erst vor 8 Jahren mit dem kochen angefangen habe, musste bei der Anzahl an Gerichten und Bilder ein Blog her. The Frenchie Kitchen Club habe ich nun vor 4 Jahren ins Leben gerufen. Inzwischen bin ich auch auf Instagram und Twitter tätig. Anfang hatte ich eine provisorische Webseite, die habe ich dann relativ schnell komplett und professionell umstrucktrieren lassen.“

Was unterscheidet deinen Blog von anderen Blogs und was zeichnet ihn aus?
„Mein Fokus liegt primär darin ausschliesslich meine Gerichte zu fotographieren. Ich bin nicht der Deko Typ der auf das ganze drumrum achtet. Schöne Tischdecke, tolle Gläser und sonstige Dekoelemente. Das bin ich nicht. Das heisst natürlich nicht dass solche Blogs mich nicht interessieren, ganz im Gegenteil. Mir geht es ausschliesslich darum den Tellerinhalt perfekt zu präsentieren um es jedem möglichst Schmackhaft zu machen.“

Wie würdest du die Bloggerszene beschreiben?
„In der Schweiz finden sich unzählige Blogger, teils wirklich auch talentierte Spitzenhobbyköche dabei, die Ahnung von der Materie haben, ein sehr hohes Fachwissen haben und wie ich mit Liebe und Leidenschaft hinter dem Herd stehen. Sehr interessant für mich solche Blogs zu verfolgen. Diese bunte Mischung macht die Szene hier relativ attraktiv und interessant. Ich freu mich ein Teil davon zu sein.“

Vervollständige diesen Satz: Bloggen bedeutet für mich…:
„…meine Grösste Leidenschaft seit ich damit angefangen habe. Ich verbringe Woche für Woche unendlich viele Stunden in meiner Küche. Alles dreht sich ums kochen, neue Gerichte kreieren, experiementieren. Mein Fokus momentan liegt neben dem kochen viel in der Patisserie. Ein sehr spannendes Thema wie ich finde.“

The Frenchie Kitchen ClubCopyright: Alexandre Bidault

Alex Lieblingsartikel ist derzeit sein Champignons/Pilz Raviolo Gericht „Handwerklich aber auch geschmacklich eine Offenbarung. So der Oton der Personen die dieses Gericht bereits kosten durften. Egal ob meine Kunden oder Freunde, alle sind sich darüber einig. Dieses Gericht kann sich sehen lassen. Ich bin sehr stolz auf diese Kreation“. Ich finde ja die Tannenzapfen Trilogie wundervoll und hoffe ganz fest, dass ich diese irgendwann einmal probieren darf.

Alex wünscht sich für die Zukunft: „weiter mit viel Liebe zu kochen sowie viele Likes und vor allem neue Kunden zu generieren“. Ich wünsche Alex jedenfalls ganz viel Erfolg, immer gute Ideen und dass er weiterhin so tolle Kunstwerke herstellt!

Danke lieber Alex und euch viel Spaß beim Stöbern und Entdecken,
eure Graziella ♥

Kommentar verfassen