Vegetarisch Kochen: Bohnen in Tomaten-Feta-Sauce

Vegetarisch Kochen: Bohnen in Tomaten-Feta-Sauce

Print Friendly, PDF & Email

Mit diesen Bohnen in Tomaten-Feta-Sauce macht vegetarische Küche richtig Spaß. Die Bohnen sättigen, Feta gibt eine milde Würze und Tomaten machen es schön frisch. Es ist einfach das perfekte Essen zu dieser Jahreszeit und super schnell und leicht gemacht. Die Tomaten-Feta-Sauce könnt ihr übrigens auch zu jedem anderen Gemüse oder zu Nudeln und Reis machen. Probiert es mal aus, es lohnt sich.

Bohnen in Tomaten-Feta-Sauce

für 2 Personen:

800 g Buschbohnen
300 g sehr reife Tomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
150 g Feta
2 EL Tomatenmark
125 ml Wasser
etwas Tabasco
etwas Olivenöl
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Bohnen putzen. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. Tomaten waschen, trocknen und in feine Würfel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und Knoblauch sowie Zwiebeln darin glasig dünsten. Bohnen und Tomatenmark hinzugeben und ca. 2 Minuten anrösten, danach mit Wasser ablöschen und Hitze reduzieren und mit geschlossenem Deckel ca. 5 Minuten dünsten.

Anschließend die Tomaten hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken. Weiter ca. 10 Minuten gar köcheln. In der Zwischenzeit Feta in würfeln und die letzten 2 Minuten in den Topf geben, dabei etwas zum Garnieren zur Seite geben. Sobald der Feta schmilzt, sind die Bohnen fertig. Mit dem restlichen Feta bestreuen und sofort servieren.
.

.


.

4 thoughts on “Vegetarisch Kochen: Bohnen in Tomaten-Feta-Sauce

  • 11. Februar 2017 um 8:56
    Permalink

    Mmmh, das klingt lecker und nach einer perfekten Alternative zu Salat! Ich esse mittags ja gerne was Leichtes, aber gerade jetzt im Winter darf es gerne etwas Warmes sein. Das werde ich bald mal ausprobieren!

    Liebe Grüße,
    Katja

    Antwort
  • 12. Februar 2017 um 11:53
    Permalink

    Das Rezept ist der absolute Hammer! Gab es gestern, weil ich irgendwas gesundes, fleischloses wollte. Selbst meinem Freund hat es so gut geschmeckt, dass die Bohnen grad schon wieder gekocht wurden 😉

    LG, Katja

    Antwort

Kommentar verfassen