Pesto mal anders: Herzhafte vegane Pfannkuchen

Pesto mal anders: Herzhafte vegane Pfannkuchen

Print Friendly, PDF & Email

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Ihr Lieben, heute habe ich das letzte meiner drei Barilla-Gerichte für euch. Dieses Mal gibt es herzhafte vegane Pfannkuchen mit Pesto und einem Topping aus Rucola und Cashewnüssen. Unter dem Motto „Taste of Summer“ hatte ich euch ja bereits mit der Focaccia und der Pizza aufgezeigt, wie vielseitig ein Pesto sein kann. Denn die Sauce kann weit aus mehr, als nur zur Pasta gereicht zu werden. Die Gerichte sollten zudem zeigen, dass man sich zu jeder Jahreszeit den Sommer auf den Teller holen kann.

Für die heutigen Pfannkuchen habe ich das neue vegane Basilikum-Pesto verwendet. Ich war wirklich sehr auf den Geschmack gespannt, denn ich hatte bisher noch nie vegane Pfannkuchen gegessen. Ich finde auch, dass das mit den veganen Alternativen immer so eine spezielle Sache ist, da sie mir meistens nicht so wie das „Original“ schmecken. Bei dem Pesto ist das allerdings ganz anders denn neben dem Geruch und der Optik, ist auch der Geschmack nahne an dem „normales“ Pesto dran. Das zu 100 % pflanzliche Produkt besteht aus Basilikum, welches ausschließlich aus Italien stammt, aromatischen Cashewnüssen und hochwertigem nativem Olivenöl. über die Pesto-Produktion hatte ich ja bereits >>hier<< berichtet.

Für 4 Personen:

80 g Weizenmehl (Typ 450)
2 TL Backpulver
300 ml Hafermilch
4-6 EL Pesto Basilico Vegan von Barilla
1 Bund Rucola
20 g Cashewnüsse
Salz & Pfeffer
etwas Öl zum Braten

außerdem:
eine beschichtete Pfanne
ein Handrührgerät oder eine Küchenmaschine
etwas Küchenkrepp

Zubereitung:

Die Nüsse fein mahlen. Mehl in eine Schüssel sieben und Backpulver, Pesto sowie Hafermilch dazugeben. Die Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und mit Salz und Pfeffer gut abschmecken.

Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Pfannkuchen darin portionsweise anbraten. Dazu je einen Schöpflöffel des Teiges in die Pfanne geben und diesen umdrehen, sobald die Oberfläche Bläschen bildet. Pfannkuchen auf etwas Küchenkrepp abtropfen lassen.

Zum Garnieren den Rucola waschen, trocknen und in mundgerechte Stücke teilen. Die Pfannkuchen aufeinander stapeln und den Rucola darüber geben. Mit den Cashewnüsse bestreuen und servieren.

Barilla und ich wünschen euch guten Appetit.

Ein leckeres Rezept für vegane Pfannkuchen, die wirklich sehr gut schmecken. Durch das Pesto und dem Topping aus Rucola und Cashew, merkt man kaum, dass den Pfannkuchen „etwas fehlt“. Probiert es mal aus, ihr werdet sicher auch so begeistert sein wie ich.

Liebe Grüße,
eure Graziella ♥

 


.
Herzlichen Dank an Barilla für die zur Verfügung gestellten Produkte. Mein Beitrag bleibt davon allerdings unbeeinflusst und gibt meine eigene Meinung wieder.
.

Kommentar verfassen