Kochen im Schnellkochtopf: Wirsingrouladen mit Hackfleischfüllung

Kochen im Schnellkochtopf: Wirsingrouladen mit Hackfleischfüllung

Print Friendly, PDF & Email

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Ihr Lieben, heute habe ich ein leckeres Rezept für Wirsingrouladen. Dabei ist der Wirsing neben dem Rotkraut mein absoluter Lieblingskohl. Er ist so geschmacksintensiv, vielfältig zuzubereiten und er ist das ganze Jahr über erhältlich. So gibt es im Frühling den besonders zarten Frühwirsing, der sich auch roh zu Salaten besonders gut eignet. Im Sommer wird er dann geschmacksintensiver und später im Herbst, wenn der Dauerwirsing reif ist, hat er die perfekte Konsistenz, Farbe und das Aroma für leckere Wirsingrouladen. Aber wusstet ihr eigentlich, dass Wirsing seinen Ursprung im Mittelmeerraum hat? Zudem ist er auch noch sehr gesund, denn in 100 g rohen Wirsing stecken ganze 50 mg an Vitamin C, womit 200 g bereits unseren Tagesbedarf decken würden. Außerdem ist er voll mit jeder Menge Eisen, Eiweiß, Magnesium und Vitamin A. Und obendrein ist er auch noch sehr Kalorien- und Fettarm.

Allerdings ist das ja mit Vitaminen und langen Kochzeiten bei Gemüse so eine Sache. Viele der wichtigen Nährstoffe gehen beim Garen nämlich verloren. Nicht aber in einem Schnellkochtopf! Hier könnt ihr bei euren Gerichten, im Gegensatz zu einem klassischen Kochtopf, 80 % mehr der Vitamine erhalten. Dabei benötigt ihr auch nur die Hälfte der Zeit, was einen Schnellkochtopf zu einem unverzichtbaren Küchenhelfer macht. Ich liebe es ja, im Schnellkochtopf zu kochen. Er ist so unkompliziert und dabei wird jeder Braten butterzart und alle Eintöpfe super schmackhaft. Auch hier arbeite ich gerne mit den Tefal-Produkten. Ganz besonderes mit dem ClipsoMinut®’Perfect. Im Grunde funktioniert der 6 Liter Schnellkochtopf wie jeder andere auch. Nur, dass er über ein Kontrollsystem verfügt, mit dem ihr Temperatur und Garzeit perfekt kontrollieren könnt. Denn durch den integrierten Temperatursensor startete der Timer automatisch, sobald die ideale Gartemperatur erreicht ist und piept, wenn das Essen fertig ist. Zudem lässt sich der Topf dank des praktischen Griffs mit nur einer Hand öffnen und schließen.

Kochen im Schnellkochtopf: Wirsingrouladen

Für 4 Personen:

1 großer Wirsing
500 g Hackfleisch
125 ml trockener Rotwein
250 ml Gemüsefond
1 Zwiebel
1 Brötchen vom Vortag
1 Ei
100 g durchwachsener Speck
1 Knoblauchzehe
1 Karotte
1 Stange Lauch
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Schnittlauch
2 EL Mehl
2 Lorbeerblätter
1 TL Pfefferkörner, schwarz
3 Nelken
Olivenöl
Salz & Pfeffer

außerdem:
1 Tefal ClipsoMinut®’Perfect
8 Rouladennadeln oder etwas Küchengarn

Zubereitung:

Blätter vorsichtig vom Wirsing lösen und die harten Adern am Blattende herausschneiden. Wirsingblätter portionsweise für ca. 2 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren und vorsichtig abschöpfen. Das Wasser zur weiteren Verwendung aufbewahren.

Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Petersilie und Schnittlauch waschen, trocknen und fein hacken. Alles zum Hackfleisch in eine Schüssel geben, Ei hinzufügen und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Nun das Brötchen fein hacken. Wenn es bereits sehr hart ist, kann man es auch gut reiben. Brötchen zur Hackmasse geben und gut vermengen. Hackfleisch in 8 Portionen aufteilen und zu ovalen Würsten formen. Zum Füllen je nach Größe der Wirsingblätter entweder ein Blatt oder jeweils zwei kleinere Blätter aufeinanderlegen und das Hackfleisch an den Rand legen. Die Seiten umschlagen und aufrollen, mit Küchengarn oder Rouladennadeln fixieren, damit sich die Rouladen nicht wieder aufrollen.

Karotte schälen und in grobe Stücke teilen. Lauch putzen und in Ringe schneiden. Öl im Tefal ClipsoMinut®’Perfect erhitzen und die Rouladen darin von jeder Seite kräftig anbraten. In der Zwischenzeit den Speck in Würfel schneiden. Rouladen herausnehmen und Speck, Karotten und Lauch dazugeben und anschwitzen. Nach ca. 3 Minuten mit dem Wein ablöschen und den Bratensatz loskochen. Anschließend die Rouladen wieder hineingeben und mit Brühe sowie etwas von dem Wirsingwasser auffüllen. Lorbeer, Pfefferkörner und Nelken hinzugeben und den Schnellkochtopf schließen.

Timer auf 30 Minuten programmieren. Sobald dieser piept, die Hitze reduzieren und für 30 Minuten garen lassen. Wenn der Timer am Ende der Garzeit erneut piept, Tefal ClipsoMinut®’Perfect vom Herd nehmen und ohne Abdampfen abkühlen lassen, bis sich das Druckventil von allein nach unten senkt und den Schnellkochtopf entriegelt. Dann kann er wieder geöffnet werden.

Sud durch ein Sieb geben, auffangen und zum Kochen bringen. Mehl einrühren und eindicken lassen. In der Zwischenzeit die Rouladen vom Küchengarn oder den Nadeln befreien. Rouladen zusammen mit der Sauce servieren.

Tefal und ich wünschen euch guten Appetit.

Ich nutze meinen „Clipso“ gerade zu dieser Jahreszeit mindestens einmal wöchentlich. Er gehört in meiner Küche zu meinem Standardrepertoir. Nicht vorzustellen, ohne ihn auskommen zu müssen. Er erleichtert mir das Kochen einfach so sehr und ist dabei so easy zu handhaben. Angst vor explodierenden Töpfen und unkontrolliert austretendem Dampf habe ich dabei keine, das kann bei solchen modernen Varianten wie dem Tefal ClipsoMinut®’Perfect nämlich gar nicht passieren, da hier mehrere Schutzmechanismen zur Druckregulierung eingebaut sind. Also worauf wartet ihr noch? Ich sage dann mal, rann an den Wirsing und guten Appetit!

Liebe Grüße,
eure Graziella ♥

 


.
Herzlichen Dank an Tefal für die zur Verfügung gestellten Produkte. Mein Beitrag bleibt davon allerdings unbeeinflusst und gibt meine eigene Meinung wieder.
.

Kommentar verfassen