Gastbeitrag: Erdbeer-Törtchen by Kleines Kulinarium

Gastbeitrag: Erdbeer-Törtchen by Kleines Kulinarium

Print Friendly, PDF & Email

Ihr Lieben, meine Geburtstagssause geht in die letzte Runde, was mich schon etwas traurig macht. Ich hoffe, ihr hattet auch so viel Spaß und habt die tollen Gastbeiträge mindestens genauso sehr genossen wie ich. Aber hey, einen habe ich heute noch für euch! So macht den Abschluss meiner Party die liebe Janina von Kleines Kulinarium. Bisher kannten wir uns nur virtuell, was sich aber vor ein paar Wochen bei einem Blogger Event in der Villa Vita in Marburg geändert hat. Ich hatte mich sehr gefreut, als ich ihren Namen auf der Teilnehmerliste gesehen habe. Ich folge ihrem Blog nämlich schon eine ganze Weile, weshalb man immer das Gefühl hat, dass man sich kennen würde. Ich schätze Janinas kleines Kulinarium sehr und mag ihre Ideen, Rezepte und die Fotos. Zudem bin ich jedes Mal erstaunt, wie sie es trotz Job und Kind schafft, so regelmäßig zu posten. Daher auch dir ein dickes Dankeschön, liebe Janina, dass du dir die Zeit genommen hast, meinen Blog mit einem deiner Rezepte und so hübschen Fotos zu bereichern. Und nun übergebe ich dir die Bühne, für diese leckeren Erdbeer-Törtchen:


„Viel zu lange schon war ich nirgends mehr zu Gast und das, wo ich doch so gerne feine Dinge fürs Buffet mitbringe. Als dann aber vor kurzem die Einladung von Graziella zu ihrem 3. Bloggeburtstag bei mir ins Postfach flatterte, musste ich natürlich nicht lange überlegen. Bevor ich euch jetzt aber gleich zeige, was ich für die Kaffeetafel mitgebracht habe, möchte ich dir, liebe Graziella erstmal alles, alles Liebe zum 3. Geburtstag deines tollen Blogs „Graziellas Foodblog“ gratulieren. Du leistest hier grandiose Arbeit und immer wieder landen einige deiner Rezepte auf meiner Nachkochliste. Mach weiter so! Auf die nächsten 3 erfolgreichen und tollen Jahre mit dir und deinem Blog! 🙂 Und weil ich gut erzogen bin, habe ich dir und deinen Lesern – wie oben erwähnt – natürlich auch etwas für die Kaffeetafel mitgebracht. Ich dachte, es sollte etwas schlichtes und nicht zu aufwändiges sein aber trotzdem lecker. Als ich dann auf dem Markt war und tatsächlich schon ein paar deutsche Erdbeeren entdeckt habe, konnte ich nicht anders und musste diese hübschen und überaus leckeren kleinen Erdbeer-Törtchen zubereiten.

Aber huch, wo bleiben denn eigentlich meine Manieren – ich hab’ mich ja noch gar nicht vorgestellt: Mein Name ist Janina und ich blogge seit ebenfalls ziemlich genau drei Jahren auf meinem kleinen aber feinen Foodblog „Kleines Kulinarium„. Dort verwöhne ich meine Leser in der Regel zwei Mal pro Woche mit süßen und herzhaften Rezepten. Wichtig sind mir dabei Aspekte wie Regionalität und Saisonalität. Ich liebe Kuchenklassiker wie Marmorkuchen und Apfelkuchen mindestens genau so sehr, wie Pasta. Weil ich neben dem Blog auch noch arbeite und ein kleines Kind habe, sind viele meiner Rezepte auch für die schnelle Feierabendküche gedacht. Insgesamt versuche ich, eine schöne Balance zwischen Nascherei und ausgewogenem Essen für mich und meine Familie zu finden, und lasse meine Leser gerne an meinen Ideen teilhaben. Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ihr Lust und Zeit habt, mir einen kleinen Besuch abzustatten.“

Gastbeitrag: Erdbeer-Törtchen by kleines Kulinarium

Für 8-10 Törtchen:
Für den Boden:
100 g Butter
20 g Zucker
180 g Butterkekse

Für die Creme:
300 g weiße Schokolade
400 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
150 g Magerquark
80 g Puderzucker
1 TL Vanilleextrakt
150 g Erdbeeren, püriert
150 g Erdbeeren, in kleine Würfel geschnitten
3 Blatt Gelatine

Zubereitung:
Für den Boden die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und sie fein zerkrümeln. Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Die Kekskrümel nun zusammen mit der Butter und dem Zucker in eine Schüssel geben und gründlich vermengen.

Nun Dessertringe von 7-8 cm Durchmesser mit Tortenrandfolie auskleiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech oder Brett stellen. Wichtig: Das Brett sollte in den Kühlschrank passen! Wenn ihr keine Tortenrandfolie habt, könnt ihr auch eine Klarsichthülle nehmen und sie zerschneiden. Das erleichtert später das Herauslösen der Törtchen ungemein.

Die Kekskrümel nun gleichmäßig auf die Dessertringe verteilen und ordentlich zusammendrücken. Das klappt am Besten mit einem Glas. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Für die Creme den Frischkäse zusammen mit dem Puderzucker, dem Magerquark und dem Vanilleextrakt in eine Schüssel geben und glatt rühren.

In der Zwischenzeit die pürierten Erdbeeren in einen kleinen Topf geben und erwärmen (nicht aufkochen) und die Gelatine dann darin auflösen. Die Schokolade vorsichtig schmelzen und etwas abkühlen lassen. Zunächst die Schokolade zur Frischkäsemasse geben und unterrühren, anschließend das Erdbeerpüree. Wenn alles gut vermengt ist, die Erdbeerwürfel vorsichtig darunter heben.

Die Creme nun gleichmäßig auf die vorbereiteten Dessertringe verteilen und so gut es geht glatt streichen. Die Törtchen nun für mindestens 4 Stunden, besser über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Nach dem Herauslösen nach Belieben verzieren und servieren!

Liebe Graziella, es war mir eine Freude bei dir zu Gast sein zu dürfen! Hab vielen Dank für die Einladung! 🙂 Und während ich mir jetzt noch ansehe was Alena, Tanja und Fabienne diese Woche so mitgebracht haben, kannst du dir gerne eines dieser köstlichen Törtchen gönnen.

Liebe Grüße,
Janina“

.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.