Whisky & Women: Die 3. Ladies’ Night im SonnenLand

Whisky & Women: Die 3. Ladies’ Night im SonnenLand

Ihr Lieben, ich war mal wieder im Auftrag des Hotels Die Sonne Frankenberg unterwegs, für die ich ja regelmäßig für den hauseignen Blog Beiträge schreiben. Dabei darf ich so ziemlich viele tolle Sachen erleben. Eines dieser tollen Erlebnisse war die 3. Ladies’ Night Whisky & Women im SonnenLand. Dieses Mal stand der Abend unter dem Motto “Inselhopping”. So haben wir die Besonderheiten der schottischen Inselwhiskys genießen dürfen und dabei einiges über die feinen Aromen erfahren können.

An diesem Abend ging es im Speziellen um Single Malt Whiskys, wobei auch ein Blend dabei war. Der Unterschied liegt darin, dass der Single Malt aus einer einzigen Brennerei stammt und zu 100% aus gemälzter Gerste hergestellt wird. Beim Blend hingegen werden sehr viele Whiskys aus verschiedenen Brennereien miteinander vermischt, die zum einen aus Malt Whiskys und zum anderen aus Grain Whiskys bestehen. Der Grain wird dabei aus verschiedenen Getreidearten wie Mais oder Weizen hergestellt.

Whisky & Women

Die Herstellung des Whiskys ist recht komplex. Zuerst lässt man die Gerste keimen, bis aus der Stärke des Korns Malzzucker geworden ist. Anschließend wird das Malz geröstet und grob gemahlen. Mit heißem Wasser zieht man den Zucker raus und setzt die Flüssigkeit zum Gären an. Diese wird nun zweimal destilliert, wobei bei der zweiten Destillation auch Hefe hinzugefügt wird. In diesem Schritt kann man bereits den Geschmack des Whiskys beeinflusse. Möchte man ihn robust, rau und kräftig haben, nimmt man Gefäße mit dicken Hälsen. Möchte man ihn hingegen etwas feiner und eleganter haben, wird er in Gefäßen mit feinen Hälsen destilliert.

Anschließend wird der Whisky zum Reifen meist in Bourbon-Fässer gefüllt. Aber auch Fässer aus Eiche, Cherry oder alte Weinfässer eigenen sich für die Herstellung. Je neuer ein Fass ist, desto besser können die Aromen des Holzes aufgenommen werden. Brennt man die Fässer vorher aus, kann man tolle rauchige Whiskys dadurch erzeugen. Der Whisky muss nun mindestens drei Jahre und einen Tag reifen. Je länger der Whisky reift, desto besser wird er. Dann kommt er in die Flachen, wo der Alkoholgehalt festgesetzt wird. Zuvor hat er mindestens 60 Prozent. Durch die Zugabe von Wasser kann dies reduziert werden. Dabei muss er aber aus mindestens 40 Prozent Alkohol bestehen, um den Namen Whisky tragen zu dürfen. Mit dem abfüllen in die Flaschen verändert sich der Geschmack des Whiskys nun nicht mehr.

Insgesamt haben wir 5 Whiskys probieren dürfen. Der erste war dabei ein Blended Scotch Whisky Namens “The Famous Grouse”. Mit einem leicht fruchtigen und blumigen Geschmack, hatte dieser zudem noch eine ganz leichte Holznote. Der zweite war hingegen ein Single Malt mit einem sehr rauchigen aber fruchtig süßem Geschmack. Mit ein wenig stillem Wasser wurde der 12 Jahre alte “Caol Ila” aber wieder etwas sanfter und hat sogar sein Zitrusaroma entfalten können.

Der “Jura Prophecy”, unser dritter im Bunde, war eher trocken und ebenfalls rauchig. Dabei hatte er einen leichten Heu- und Getreidegeschmack, gefolgt von Zitrusnoten. Bevor es in den süßen Abschluss ging, gab es den vierten Whisky, einen “Karhi” in einer Limited Edition. Kenner werden sich nun sicher fragen, wie ein Finne in das Inselhopping rutschen konnte. Das SonnenLand fand ihn mit seinem Geschmack nach sehr reifen Früchten und Schokolade so spannend, dass sie ihn unbedingt mit in das Testing aufnehmen mussten. Zum Schluss wir noch einen “Glenmorangie” probieren. Der 18 Jahre alte Single Malt versüßte uns in Kombination mit einer hausgemachten Whisky-Praline den Abend und überzeugte durch seinen Geschmack nach dunkler Schokolade, gerösteten Nüssen und Portwein.

Whisky & Women

Ihr Lieben, ich hoffe, ihr hattet einen guten Einblick in eine kleine aber feine Auswahl an hervorragenden Whisky. Ich fand das Event sehr spannend, musste aber feststellen, dass ich wohl eher nicht zu den Whisky-Trinkerinnen gehöre. Ein gutes Glas trockenen Rotwein würde ich jedem Whisky jedenfalls vorziehen.

Liebe Grüße,
eure Graziella ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.