Für jeden Tag: Farfalle mit italienischer Salami, Tomaten & Rucola

Für jeden Tag: Farfalle mit italienischer Salami, Tomaten & Rucola

Print Friendly, PDF & Email

Meine Lieben, nächsten Sonntag fängt schon die Adventszeit an. Wie schnell die Zeit doch wieder vorüber gegangen ist. Ich liebe diese Zeit ja unheimlich und freue mich schon wahnsinnig darauf. Aber heute möchte eich euch, bevor das „Grosse Essen“ beginnt, noch einmal ein leichtes, schnell gemachtes Gericht da lassen. So gibt es Farfalle mit italienischer Salami für euch, die super lecker schmecken. Das Gericht ist entstanden, als ich mega Hunger hatte, der Kühlschrank aber so ziemlich leer war. Ein perfektes Resteessen, das mit so wenig Zutaten so viel Geschmack auf den Teller bringt. Ich liebe diese Kombination mittlerweile total, weil sie so reduziert ist.

Ihr könnt die Farfalle mit italienischer Salami auch noch aufpeppen und je nach Jahreszeit grünen Spargel, Lauch, grüne Bohnen oder auch Fenchel hinzufügen. Ihr könntet etwas Feta darauf bröseln, es mit etwas Gorgonzola toppen oder 1-2 EL Tomatenmark untermengen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und das ist doch immer das Schönste am Kochen – findet ihr nicht auch? Vielleicht habt ihr ja auch noch Ideen, was man dieser Pasta noch hinzufügen könnte, ich freue mich jedenfalls auf eure Ideen 🙂

Farfalle mit italienischer Salami, Tomaten & Rucola

Für 2 Personen:
250 g Farfalle
1 Bund Rucola
50 ml trockener Weißwein oder Prosecco
50 g Spinata oder Salami Milano
6 Cocktailtomaten
1 EL Butter
2 EL geriebener Parmesan
etwas Olivenöl zum Braten
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Farfalle in reichlich Salzwasser bissfest garen. In der Zwischenzeit Tomaten waschen, trocknen und vierteln. Rucola ebenfalls waschen und trocknen. Salami in mundgerechte Stücke teilen und in einer Pfanne in wenig Öl anbraten. Tomaten und Rucola hinzugeben und kurz mit anbraten. Mit Wein ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend die Butter hinzugeben. Sobald diese geschmolzen ist, die Pfanne vom Herd nehmen.

Pasta absieben aber nicht abschrecken, sondern wieder in den Topf geben und mit der Sauce sowie dem Parmesan gut vermengen. Sofort servieren.

 .


.

Kommentar verfassen