Soulfood: Basmati mit rotem Curry

Soulfood: Basmati mit rotem Curry

Print Friendly, PDF & Email

Basmati ist ein sehr aromatischer Reis, der seinen Ursprung in Afghanistan hat. Auf Hindi bedeutet Basmati „duftend“ und wenn man den richtigen kauft, macht der leckere Reis seinem Namen alle Ehren. Angebaut wird der Basmati am Fuße des Himalaya und ist in einem orientalischem Gericht kaum wegzudenken.

Ich finde, dass der leckere Basmati super zu Curry passt und habe daher heute ein Rezept mit rotem Curry und Gemüse für euch. Curry ist ein tolles Gewürz, das es in verschiedenen Zusammensetzungen gibt, wobei u. a. Kurkuma, Chili, Ingwer, Koriandersamen, Garam Masala, Kardamom und Pfeffer ein wichtiger Bestandteil sind.

Basmati mit Curry

für 2 Personen:

125 g Basmati-Reis
1 Karotte
1 rote Paprika
2 Lauchzwiebeln
1 Tomate
200 ml Kokosmilch
1 Zweig Petersilie
1 Zweig Koriander
1 Chilischote
2 EL Sojasoße
2 EL rotes Currypulver
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Reis in reichlich Wasser bissfest garen. In der Zwischenzeit Karotte schälen und in Ringe schneiden. Paprika und Tomate waschen, trocknen und in Stücke schneiden. Lauchzwiebeln abziehen, Chili waschen, trocknen und beides in Ringe schneiden. Petersilie und Koriander waschen, trocknen und grob hacken.

Etwas Sesamöl in einem Wok erhitzen. Karotte, Paprika, Lauchzwiebeln, Tomaten und Chili hinzugeben und ca. 5 Minuten anbraten. Currypulver in den Wok geben und kurz anrösten.  Mit der Sojasoße ablöschen, kurz einkochen lassen und danach die Kokosmilch dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ca. 15 Minuten auf schwacher Stufe köcheln lassen. Ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit, Koriander und Petersilie hinzugeben.  Reis abgießen und mit der Soße servieren.
.
Basmati mit Curry-2
.

.

4 thoughts on “Soulfood: Basmati mit rotem Curry

  • 1. März 2018 um 21:57
    Permalink

    Das Rezept hat mir schon ein paarmal meine vegetarischen Tage bereichert! Danke dafür! Und überhaupt! 🙂

    Antwort
  • 3. Februar 2019 um 20:53
    Permalink

    Hallo Graziella,

    vielen Dank für das tolle Rezept. Der ganzen Familie hat es geschmeckt und es wird immer mal wieder auf dem Speiseplan stehen. Danke Dir!
    LG Michael

    Antwort
    • 4. Februar 2019 um 11:51
      Permalink

      Hallo lieber Michael,

      herzlichen Dank für dein liebes Kommentar. Ich freue mich, dass es der ganzen Familie geschmeckt hat.

      Ganz liebe Grüße,
      Graziella 💙

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.