Basmati-Reis mit Gemüse & Bauchfleisch in Sojasauce

Basmati-Reis mit Gemüse & Bauchfleisch in Sojasauce

Print Friendly, PDF & Email

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Helau ihr Lieben, heute ist nicht nur Karneval-Beginn, sondern auch noch Sankt Martin. Neben der Martinsgans mit Rotkraut und Knödel, sollten nun also auch Kreppel (oder Berliner, oder Pfannkuchen, oder wie auch immer ihr sie nennen mögt) auf den Tisch. Heute habe ich allerdings keines von beiden im Angebot, dafür aber ein leckeres Reisgericht für euch: Basmati von Rii Jii mit Gemüse und Bauchfleisch in Sojasauce. Dieses Essen ist in einer klassischen Resteverwertung entstanden. Es gab am Tag zuvor nämlich einen schmackhaften Braten mit Kartoffeln sowie Brokkoli und da so viel von dem guten Stück und dem Gemüse übriggeblieben ist, ist diese Leckerei entstanden. Durch die Sojasauce und dem Chili hat das Gericht einen ganz leichten asiatischen Touch und der Basmati sorgt für eine leicht indische Note.

Das Besondere an dem Basmati von Rii Jii ist, dass er biologisch angebaut wird und Fairtrade zertifiziert ist. Zudem wird nur die Ursprungssorte Taraori verwendet, die am Fuße des Himalaya wächst. Dabei ist diese Ursorte des Basmatireises in seinem Anbau sehr arbeitsintensiv und erfordert viel Handarbeit. Der Reis kann nur einmal im Jahr geerntet werden und die Pflanze ergibt nur wenig Ertrag. Das Korn hat dabei einen dezenten blumigen Duft und schmeckt sehr aromatisch. Der Reis lagert mindestens ein Jahr, bevor er abgefüllt wird, um seinen vollen Duft und sein Aroma zu entfalten. Nebenbei ist Reis ja generell ein sehr gesundes Lebensmittel, so liefert er hochwertige Kohlenhydrate, wertvolles Eiweiß und wichtige Mineralstoffe und Vitamine. Gesund und Lecker – das sind die Lebensmittel, die ich am liebsten mag 🙂

Für 2 Personen:
200 g Basmati-Reis, z. B. von Rii Jii
200 g Bauchfleisch vom Schwein
300 ml Gemüsebrühe
100 ml trockener Rotwein
1 Lorbeerblatt
1 Möhre
2-3 Kartoffeln
1/2 Brokkoli
50 ml Sojasauce
1 TL Chiliflocken
etwas Öl zum Braten
Salz & Pfeffer

Zubereitung:
Das Fleisch in einem Topf in etwas Öl kross anbraten. Mit Wein ablöschen, kurz aufkochen lassen und 250 ml der Gemüsebrühe hinzugeben. Lorbeerblatt in den Topf geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf schwacher Hitze ca. 90 Minuten köcheln lassen. Anschließend das Fleisch in mundgerechte Stücke teilen und zur Seite legen.

Kartoffeln schälen, würfeln und in gesalzenem Wasser kochen. Reis in einem Topf mit doppelter Menge Wasser garen. Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Brokkoli waschen, trocknen und die Röschen mundgerecht zerteilen. Gemüse mit dem Fleisch in eine Pfanne geben und mit etwas Öl anbraten, die restlichen 50 ml Gemüsebrühe und die Sojasauce dazugeben und auf schwacher Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Kartoffeln dazugeben und mit Chili, Salz und Pfeffer würzen. Gemüse-Fleisch-Mischung nach weiteren ca. 5 Minuten mit dem Reis servieren.

Falls ihr den Reis in eurem Supermarkt nicht findet, könnt ihr ihn auch auf der Rii Jii Seite online bestellen.  Hier findet ihr übrigens auch eine Rückstandsanalyse, was den Reis und seine Herkunft sehr transparent macht und ich als sehr positiv empfinde. Neben dem geschälten, weißen Basmati findet ihr noch Vollkorn-Basmati sowie Risotto-, Jasmin sowie Milch-Reis. Der Preis liegt je nach Sorte bei 3,85 € bis 4,25 € für die 500 g Packung. Den Basmati gibt es auch in 5 Kilo Säcken, für die Vorratskammer. Ein toller Reis mit einem unverwechselbaren Geschmack, der mir sehr gut gefallen hat.

Liebe Grüße,
eure Graziella ♥

.

.

Herzlichen Dank an Rii Jii für die zur Verfügung gestellten Produkte. Mein Beitrag bleibt davon allerdings unbeeinflusst und gibt meine eigene Meinung wieder.

.

Kommentar verfassen