Kochen im Schnellkochtopf: Marmorkuchen im Glas

Kochen im Schnellkochtopf: Marmorkuchen im Glas

Print Friendly, PDF & Email

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Ihr Lieben, vergesst alles, was ihr bisher über Marmorkuchen gelernt habt. Denn heute habe ich ein Rezept für euch, in dem wir alle Regeln brechen werden. So halten wir keine bestimmte Reihenfolge ein oder werden nicht das Eiweiß getrennt aufschlagen und vorsichtig unterheben, sondern schmeißen alle Zutaten in eine Schüssel und erhalten trotzdem den saftigsten Marmorkuchen, den ihr je gegessen habt. Zudem bereiten wir unseren Marmorkuchen im Glas zu und das nicht im Backofen, sondern im Schnellkochtopf! Ja, ihr habt richtig gelesen – im Schnellkochtopf. Denn darin kann man auch backen. Glaubt ihr mir nicht? Dann lasst es mich euch beweisen!

Als Tefal Markenbotschafterin teste ich die Produkte ja auf Herz und Nieren. Mit dabei war neulich der neue Tefal ClipsoMinut®’Perfect Schnellkochtopf. Im Grunde funktioniert der 6 Liter Topf wie jeder andere auch. Nur, dass er über ein Kontrollsystem verfügt, mit dem ihr Temperatur und Garzeit perfekt kontrollieren könnt. Denn durch den integrierten Temperatursensor startete der Timer automatisch, sobald die ideale Gartemperatur erreicht ist und piept, wenn das Essen fertig ist. Zudem lässt sich der Topf dank des praktischen und auch stylischen roten Griffs mit nur einer Hand öffnen und schließen. So habe ich also überlegt, was ich für meinen Beitrag wohl kochen könnte, wollte aber nichts Klassisches zubereiten. Nach etwas überlegen bin ich dann auf die Idee gekommen, einen Kuchen darin zu backen. Und der ist verdammt lecker geworden und sieht auch noch super hübsch aus, findet ihr nicht auch?

 Marmorkuchen im Glas

für 3 Marmorkuchen im Glas:

140 g Weizenmehl
100 g Butter
140 g Zucker
1 EL Vanillezucker
1 EL Backpulver
3 Eier
50 ml Milch
2 EL dunkles Kakaopulver
evtl. noch Kuvertüre & Mandelkrokant

außerdem:
1 Tefal ClipsoMinut®’Perfect
3 Weckgläser à 290 ml mit Gummidichtung und Klammern

Zubereitung:

Als erstes müssen die Gläser abgekocht werden. Dazu Gläser, Deckel und Gummidichtung in einem großen Topf ca. 2 Minuten kochen lassen und anschließend Kopfüber auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen. Sobald diese ausgekühlt sind, mit etwas Butter einstreichen.

Anschließend Butter, Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine cremig schlagen. Eier nacheinander in die Butter-Zucker-Masse geben und diese dabei weiter schlagen. Backpulver und Milch hinzufügen und anschließend nach und nach das Mehl unterrühren, bis eine glatte Masse entsteht.

Nun die Gläser zur Hälfte mit dem Teig füllen. Den restlichen Teig mit dem Kakao dunkel färben und auf die helle Teigmasse in die Gläser füllen. Den dunklen Teig anschließend mit einer Gabel spiralförmig unterheben, damit die Marmorierung entsteht.

Gläser mit dem Deckel und der Gummidichtung verschließen und mit den Klammern festigen. Den Tefal ClipsoMinut®’Perfect ca. 2 cm hoch mit Wasser füllen und die Gläser hineinstellen. Es passen genau 3 Gläser von à 290 ml Fassungsvermögen in den Schnellkochtopf. Nun den Topf mit dem Deckel verschließen und den Herd auf höchste Stufe stellen, sobald der Druck aufgebaut ist, Herd auf Stufe 3-4 zurückstellen. Das Einkochen benötigt etwas Zeit, daher den Schnellkochtopf 45 Minuten auf dem Herd stehen lassen und danach erst abdampfen lassen. Gläser anschließend herausnehmen sowie auskühlen lassen.

Die Kuchen können nun verschenkt oder direkt vernascht werden. Mit dunkler Kuvertüre und etwas Mandelkrokant sind sie besonders lecker.

Tefal und ich wünsche euch guten Appetit.

Der Vorteil bei der Zubereitung im Schnellkochtopf ist, dass ihr den Marmorkuchen im Glas einkocht und ihn somit haltbar macht. Wenn ihr diesen dunkel und trocken lagert, könnt ihr ihn einige Monate aufbewahren. Das ist sehr praktisch, um immer einen Vorrat an Kuchen zu Hause zu haben. Mir passiert es nämlich sehr oft, dass ich am Abend, wenn alle Läden zu haben, total Heißhunger auf Kuchen bekomme. Dann hol ich mir ein Gläschen Marmorkuchen aus dem Keller und esse ihn entweder pur oder hülle ihn in Schokolade, die ich immer zu Hause habe. Das geht schnell, ist einfach und total lecker! Aber er eignet sich auch wunderbar zum Verschenken. Da kann eine spontane Einladung gerne angenommen werden, ohne dass man billige Blumen von der Tanke mitbringen muss. Einfach mit etwas zurechtgeschnittenem Backpapier und einer Kordel dekorieren und wenn ihr mögt noch etwas Blumen aus dem Garten dran binden und fertig ist das persönliche Geschenk, das ganz sicher nicht nach Spontanität aussieht.

Das Kochen im Schnellkochtopf hat aber neben dem haltbar machen durch Einkochen auch noch einige andere Vorteile. So könnt ihr zum Beispiel eure Gerichte im Gegensatz zu einem klassischen Kochtopf in der Hälfte der Zeit zubereiten und erhaltet dabei auch noch 80 % mehr Vitamine. Zudem werden Eintöpfe besonders schmackhaft oder euer Braten butterzart. Sogar Risotto kann man darin kochen, dabei erledigt der Topf alles von alleine und ihr müsst nicht mehr dabeistehen und ewig umrühren.

Ich liebe es, im Schnellkochtopf zu kochen und nutze meinen „Clipso“ mindestens einmal wöchentlich. Ob Marmorkuchen im Glas, Risotto, Pulled Pork, Braten, Gulasch, Eintöpfe und Suppen oder das Vorkochen von Spareribs – der Schnellkochtopf ist so vielseitig und ein wahrer Helfer in der Küche. Ich verstehe nicht, warum noch so viele Menschen „Angst“ davor haben? Diese Horrorgeschichten mit explodierenden Töpfen und Verbrennungen durch unkontrolliert austretendem Dampf sind wirklich Schnee von gestern. Das kann bei den heutigen Modellen gar nicht mehr passieren. Alleine der Tefal ClipsoMinut®’Perfect hat ganze drei Schutzmechanismen zur Regulierung des Drucks, falls dieser im Inneren des Topfs zu hoch wird. Allerdings ist hier natürlich zu beachten, dass ein sicheres Öffnen des Topfes nur gewährleistet ist, wenn der Druck abgelassen ist.

Ich kann es euch jedenfalls sehr ans Herz legen, euch an das Teil ran zu wagen und stehe für Fragen immer gerne zur Verfügung. Ihr Werdet es auch lieben, wenn ihr euch erst einmal getraut habt. Da bin ich mir ganz sicher!

Liebe Grüße,
eure Graziella ♥

 


.
Herzlichen Dank an Tefal für die zur Verfügung gestellten Produkte. Mein Beitrag bleibt davon allerdings unbeeinflusst und gibt meine eigene Meinung wieder.
.

2 thoughts on “Kochen im Schnellkochtopf: Marmorkuchen im Glas

  • 22. Juni 2017 um 6:02
    Permalink

    Liebe Graziella,

    was für eine süße Idee! Ich liebe Marmorkuchen! Auf die Idee ihn im Glas zu verschenken bin ich noch gar nicht gekommen! Vielen Dank!

    Liebe Grüße aus Freiburg
    Angelina

    Antwort
  • 22. Juli 2017 um 18:35
    Permalink

    Danke für den tollen Beitrag! Ich bin da voll auf deiner Seite, ich liebe meinen Schnellkochtopf auch über alles und finde dauernd neue Anwendungen, um ihn auf der Herdplatte zum Einsatz zu bringen!

    Antwort

Kommentar verfassen