Advent, Advent: Lachs in Kräuter-Parmesan-Kruste mit Rosmarinkartoffeln

Advent, Advent: Lachs in Kräuter-Parmesan-Kruste mit Rosmarinkartoffeln

– dieser Beitrag enthält Werbung –

„A wonderful dream of love and peace for everyone, of living our lives in perfect harmony. A wonderful dream of joy and fun for everyone, to celebrate a life where all are free…“ Ihr Lieben, langsam gehen mir die Lieder aus. Wie gut, dass in weniger als einer Woche endlich das Weihnachtsfest beginnt und genau deshalb habe ich heute eine tolle Idee für euer Weihnachtsmenü im Gepäck: Lachs in Kräuter-Parmesan-Kruste mit Rosmarinkartoffeln. Soooo lecker und super einfach und schnell gemacht. Ich finde ja eh, dass Lachs perfekt zu Weihnachten passt. Er ist ein sehr edler Fisch, der dank seines milden Geschmacks immer gut ankommt. Schließlich ist Lachs ja nicht umsonst der beliebteste Speisefisch in Deutschland. Wer das Menü etwas weihnachtlicher mag, kann die Kruste auch statt mit Parmesan mit Spekulatius oder Lebkuchen verfeinern, was auch unglaublich lecker ist.

Meine Lieben, dies war das letzte Rezept in Zusammenarbeit mit der Laschinger Seafood GmbH in diesem Jahr. Ich darf euch aber heute verkünden, dass es in 2019 mit den monatlichen Fischrezepten nicht vorbei ist. Ich freue mich sehr auf die weitere Kooperation mit Laschinger und auf ganz viele leckere Gerichte. Ich liebe Fisch und insbesondere Lachs unglaublich und habe noch ganz viele Ideen, die ich mit euch teilen möchte. Vielleicht fällt euch aber auch mal etwas ein, dann könnt ihr mir immer gern eine Mail schreiben. Ich nehme mir eure Wünsche, Anregungen und konstruktive Kritik immer sehr zu Herzen und versuche, dies für euch umzusetzen. Immerhin mache ich das alles hier ja auch ein stückweit für euch ♥ Bis Weihnachten hört ihr ja noch einmal von mir, daher geht’s jetzt direkt zum Rezept:

Für 2 Personen:
Für den Lachs:
300 g Lachs, mit Haut z.B. von Laschinger
2 Scheiben helles Toastbrot
50 g Parmesan
1 Zweig Thymian
1 Zweig Petersilie
1 Zweig Rosmarin
2 EL mittelscharfer Senf
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
150 g Butter
Salz & Pfeffer

Für die Rosmarinkartoffeln:
300 g Kartoffeln
3 Zweige Rosmarin
etwas Chilifäden
neutrales Pflanzenöl zum braten
grobes Meersalz & Pfeffer

Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Kartoffeln schälen und in Salzwasser garen. Toastbrot zerbröseln. Thymian, Petersiele und Rosmarin waschen, trocknen und grob hacken. Knoblauch abziehen und halbieren. Toast, Kräuter und Parmesan in einen Mixer geben und fein zerkleinern. Die Brösel auf einen flachen Teller geben.

Lachs abbrausen, trockentupfen und mit der Haut nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Den Lachs mit Senf bestreichen und die Kräuter-Brot-Masse darauf drücken. Mit Butter belegen, in den Backofen geben und für ca. 15 Minuten garen lassen. Den Ofen ca. 2 Minuten vor Ende der Garzeit auf Grill umstellen und die Filets gratinieren.

In der Zwischenzeit reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffeln darin goldbraun braten. Rosmarin waschen, trocknen und einen Rosmarinzweig zu den Kartoffeln in die Pfanne geben. Von den anderen Zweigen die Nadeln abzupfen, fein hacken und ebenfalls in die Pfanne geben. Kartoffeln mit Salz und Pfeffer würzen und vor dem Servieren mit grobem Meersalz und den Chilifäden bestreuen.

Meine Lieben, ein wunderbares Gericht das es definitiv verdient hat, auf eure Festtagstafel zu kommen. Die Kräuter-Parmesan-Kruste gibt dem Lachs ein ganz einzigartiges Aroma. Der Fisch bleibt richtig saftig, schmeckt würzig und hat eine schöne knusprige Kruste. Mhhh – einfach perfekt!

Weihnachtliche Grüße,
eure Graziella ♥

.

Herzlichen Dank an LASCHINGER SEAFOOD für die zur Verfügung gestellten Produkte. Mein Beitrag bleibt davon allerdings unbeeinflusst und gibt meine eigene Meinung wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.