Happy Easter: Spanischer Hornazo

Happy Easter: Spanischer Hornazo

Print Friendly, PDF & Email

Meine Lieben, Ostern naht und somit auch unser traditioneller Osterbrunch. Neben vielen süßen und herzhafte Leckereien, habe ich für dieses Jahr auch einen Hornazo geplant. Das ist ein spanisches Gebäck aus Mehl, Wasser und Schweineschmalz, das in jeder Region Spaniens unterschiedlich gefüllt wird. In Fermoselle, dem Dorf aus dem meiner Mutter stammt, wird er traditionell mit Chorizo zubereitet. Fermoselle liegt im Norden Spaniens in der Provinz Zamora in Castilla y León. Das Dorf steht auf einem ca. 400 Meter hohen Berg in der felsigen Landschaft des Naturparks „Arribes del Duero“, ca. 7 Km vom Fluss Duero und somit der portugiesischen Grenze entfernt. Der Hornazo hat hier eine lange Tradition und wird von den Bäckereien des Dorfes nur zu Ostern gebacken und verkauft. 

In diesem Jahr werde ich den Osterbrunch aber nicht nur mit meinen Liebsten zelebrieren, sondern auch virtuell in Form einer Blogparade. Die liebe Elena von heute gibt es hatte diese wundervolle Idee und so haben wir unter dem Motto „7 auf einen Streich – Osterrezepte von Foodbloggern“ tolle herzhafte sowie süße Osterbrunch-Inspirationen für euch. Von Hot Cross Buns, über Carrot Cake Cupcakes, bis hin zu einem Wachteleier Salat ist hier für jeden Geschmack etwas Leckeres dabei. Die Links zu den jeweiligen Rezepten der sechs anderen Blogger findet ihr am Ende des Beitrags, jetzt kommt nämlich erst einmal das Rezept meines spanischen Hornazos. Das Gebäck hat es übrigens nur bis kurz nach dem Shooting überlebt, danach haben der Herzensmensch und ich es regelrecht verschlungen. Dabei kann man den entweder Hornazo als Snack für zwischendurch essen oder ihn zum Abendbrot mit einem bunten Salat reichen.

Für 1 Hornazo:
1 Chorizo
400 g Mehl
25 g Hefe, frisch
90 g Schweineschmalz, Zimmertemperatur
1 TL Salz
1/2 TL Zucker
180 ml Wasser, lauwarm
3 EL Milch
1 TL Olivenöl

Zubereitung:
Wasser und Zucker in eine Schüssel füllen und die Hefe darin auflösen. Mehl und Salz hinzugeben und mithilfe des Knethakens einer Küchenmaschine oder eines Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Nun nach und nach das Schweineschmalz hinzufügen und weiter kneten, bis eine homogene Masse entstanden ist.

Den Teig in zwei Hälften teilen, wobei die Teighälfte für den unteren Teil des Hornazo etwas größer sein sollte. Man kann statt einem großen Hornazo auch zwei kleinere machen, dann den Teig entsprechend in Vier teilen. Nun das Öl auf ein mit Backpapier belegtem Blech verstreichen und den Teig für das Unterteil darauflegen. Beide Teige ca. 20 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Den unteren Teig nun auf dem Backpapier ausrollen bzw. mit den Händen plattdrücken. Der gesamte Hornazo soll unordentlich aussehen und kann ruhig an manchen Stellen dicker oder dünner sein. Nun die Chorizo häuten und in feine Scheiben schneiden. Die Wurst nach Belieben auf den Teig verteilen. Die andere Teighälfte nun ebenfalls ausrollen und auf den Unterteig legen. Die Enden zu einem Rand umklappen. Der Hornazo kann nun nach Belieben verziert werden, muss er aber nicht.

Zum Schluss mit Milch bepinseln und mit einer Gabel einstechen. Anschließend bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten goldbraun backen.

Sieht das nicht toll aus? Ich liebe Hornazo und bin richtig happy, dass ich ihn mir jetzt auch selbst backen kann. Denn genauso gibt es ihn nur an Ostern in Fermoselle, dem wundervollen Dorf am Duero in der Provinz von Zamora. Und wenn ihr noch mehr Inspirationen für euren Oster-Brunch benötigt, schaut doch auch mal bei den anderen Bloggern dieser wundervollen Blogparade vorbei:


Osterrezepte von Bloggern.
Andrea – Zimtkeks & Apfeltarte – Hot Cross Buns
Corinna – Schüsselglück – Cremiges Rührei mit Fischrogen und Dill
Elena – heute gibt es – Eierlikör-Panna Cotta
Ina – Ina Is(s)t – Carrot Cake Cupcakes
Tina – LECKER&Co – Mandel-Zitronen Osterlamm
Tobi – Der Kuchenbäcker – Wachteleier Salat
.


Viel Spaß beim Stöbern, frohe Ostern und liebe Grüße,
eure Graziella 🐰


8 thoughts on “Happy Easter: Spanischer Hornazo

  • 25. März 2018 um 8:18
    Permalink

    Liebe Graziella,
    der Hornazo sieht echt lecker aus und erinnert mich an das ein oder andere Street Food Gericht der italienischen Küche. Auch dort wird oft Schweineschmalz verwendet, scheint im Süden also irgendwie typisch zu sein 😉
    Auf jeden Fall ein tolles Gericht für einen Brunch, auch außerhalb der Osterzeit!

    Herzliche Grüße
    Elena

    Antwort
    • 26. März 2018 um 7:20
      Permalink

      Hallo liebe Elena,

      vielen Dank noch einmal für deine tolle Blogparade.

      Du hast recht, Schweineschmalz ist im Süden sehr weit verbreitet. Ich mag es nicht unbedingt super gerne aber dem Hornazo gibt es seinen charakteristischen Geschmack.

      Liebe Grüße und frohe Ostern,
      Graziella 💙

      Antwort
  • 25. März 2018 um 15:23
    Permalink

    Hallo Graziella,

    ich liebe Rezepte, die mit Traditionen verknüpft sind. Hört sich zwar nicht sehr figurbewusst an (bin gerade an abnehmen) aber werde es an meinem Cheatday dennoch ausprobieren.

    Dir auch schöne Ostern!
    LG Sabine

    Antwort
    • 26. März 2018 um 7:27
      Permalink

      Hallo Sabine,

      vielen Dank für dein liebes Kommentar.

      Ich mag solche traditionellen Rezepte auch sehr und das sind auf dem Blog auch meistens die erfolgreichsten Postings 🤗

      Das hört sich gut an mit deinem Cheat Day und den Hornazo isst man ja auch nicht jeden Tag, da ist das schon mal in Ordnung.

      Liebe Grüße und frohe Ostern,
      Graziella 💙

      Antwort
  • 26. März 2018 um 21:14
    Permalink

    Hallo Graziella,

    Ich muss gestehen, ich habe vorher noch nie von spanischem Hornazo gehört und jetzt muss ich es unbedingt mal nachmachen. Es sieht wirklich köstlich aus.

    Schön, dass wir uns am Wochenende mal wieder gesehen haben. Wurde auch wirklich mal wieder Zeit.

    Liebe Grüße,

    Tobi

    Antwort
    • 27. März 2018 um 8:18
      Permalink

      Hallo lieber Tobi,

      vielen Dank für dein liebes Kommentar. Ich hab mich auch gefreut, dich mal wieder gesehen zu haben!

      Probier ihn unbedingt mal aus, wenn du es gerne würzig magst, wird er dir bestimmt sehr schmecken.

      Bis bald in München!

      Liebe Grüße,
      Graziella 💙

      Antwort
  • 28. März 2018 um 11:15
    Permalink

    Sieht super lecker aus!
    Probiere ich auch mal aus

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.