Gastbeitrag: Käsekuchen by Alena Schubert

Gastbeitrag: Käsekuchen by Alena Schubert

Heute ist meine liebe Freundin Alena von Wunderbrunnen zu Besuch. Sie hat euch zu meinem Blog-Geburtstag auch etwas leckeres mitgebracht und zwar meinen absoluten Lieblingskuchen:

Hallo liebe Leser von Graziellas Food Blog, es ist mir eine Ehre, heute hier zu Gast sein zu dürfen! Mein Name ist Alena und normalerweise tobe ich mich auf  Wunderbrunnen aus. Ich liebe es, zu kochen und zu backen, zu fotografieren und zu schreiben – und auf meinem Blog kann ich das alles miteinander verbinden. Den Wunsch nach einem eigenen Blog hatte ich schon länger, aber den wirklichen Anstoß bekam ich erst, als ich Graziella letztes Jahr persönlich kennengelernt habe. Sie hat mir gezeigt, dass das Bloggen ein tolles Hobby ist und auch gar nicht so kompliziert ist, wie ich mir das immer vorgestellt hatte 😉 Danke dafür, meine Liebe!

Aber wir sind hier, um Geburtstag zu feiern, deshalb habe ich zur Feier des Tages einen luftigen Käsekuchen mitgebracht. Luftig und Käsekuchen? Ja, das geht – er hat nämlich keinen Boden und durch den Eischnee wird er schön locker. Die Zutaten sind schnell zusammengerührt und während der Kuchen backt, könnt ihr die Kaffeetafel decken oder draußen noch ein paar Blumen pflücken 😉

Käsekuchen

für 2 Personen:

3 Eier (Größe M)
125g weiche Butter
250g Zucker
1 kg Magerquark
75g Weichweizengrieß
1 Päckchen Vanillezucker
20g Speisestärke
1 Prise Salz

außerdem:
Springform (26 cm)
Fett für die Backform
Puderzucker nach Belieben

Zubereitung:

Ofen auf 175 Grad vorheizen (ich habe bei Ober- und Unterhitze gebacken). Die Eier trennen und die Eigelbe mit der Butter und 200g Zucker schaumig schlagen.

Den Quark mit dem Grieß, der Stärke, dem Vanillezucker und dem Salz vermengen und unter die Buttermasse rühren. Die Eiweiße mit dem restlichen Zucker steif schlagen und unter den Teig heben.

Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Teig hineinfüllen und im Ofen bei 60-70 Minuten backen (Stäbchenprobe). Wenn der Kuchen vorher schon etwas zu dunkel ist, einfach mit etwas Backpapier abdecken.

Abkühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.
.
Käsekuchen-2.      

Happy Blog-Birthday, liebe Graziella! Ich habe deinen Blog so ziemlich von Anfang an mitverfolgt und bin beeindruckt, was du innerhalb eines Jahres so alles erlebt hast – tolle Begegnungen mit berühmten Köchen, Auftritte im Fernsehen und Besuche von spannenden Veranstaltungen. Ich wünsche dir für dein zweites Bloggerjahr weiterhin viele tolle Erlebnisse, an denen du uns sicher teilhaben lässt, leckere Rezeptideen und Inspiration, für die Finalweek der Küchenschlacht ruhige Hände, viel Glück – und einfach bei allem, was du tust, ganz viel Freude und Liebe 🙂 Ich bin froh, dass wir uns begegnet sind und freue mich auf hoffentlich viele weitere gemeinsame Erlebnisse mit dir!

Viel Spaß und habt es wundervoll,
Alena

.


.

Kommentar verfassen