Happy 4th Blog Birthday – Hauptgang: Im Zedernholz gegrillter Wildlachs mit Zucchini

Happy 4th Blog Birthday – Hauptgang: Im Zedernholz gegrillter Wildlachs mit Zucchini

Print Friendly, PDF & Email

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Meine Lieben, heute geht es mit dem Hauptgang meines Geburtstagsmenüs weiter. Dabei musste ich nicht lange überlegen, um zu wissen, dass ein gegrillter Wildlachs das perfekte Gericht für diesen besonderen Anlass ist. Dass auch wieder Zeit für ein „Laschinger-Rezept“ war, war das letzte Argument für diese seltene Delikatesse. Zwischen Wildlachs und Zuchtlachs gibt es nämlich einen sehr großen Unterschied, der sich besonders in der Farbe des Fleisches sowie dem einzigartigen Geschmack bemerkbar macht. Während normaler Lachs leicht rosa gefärbt und recht mild ist, hat Wildlachs eine tiefrote, leuchtende Farbe und schmeckt leicht nussig. Dies kommt daher, dass sich der wild aufwachsende Lachs in 4 bis 5 Jahren vollkommen frei entwickeln kann. Er schlüpft in den Oberläufen der großen Ströme Alaskas und Kanadas, wächst im Pazifik heran und kehrt dann bei Eintreten der Geschlechtsreife wieder in die Flüsse zurück. Dabei ernährt er sich ausschließlich von Krabben und Krebsen. Das fein strukturierte Lachsfleisch enthält viele hochwertige Proteine, Eiweiße mit essenziellen Aminosäuren und ungesättigten Fettsäuren. 

Hach, ich liebe Lachs und besonders den aus Wildfang und am liebsten bereite ich den edlen Fisch in Wood Wraps vor. Diese garen ihn sehr schonend und geben ihm eine herrliche Rauchnote. Zudem kann sich die Temperatur besser verteilen, womit man den Lachs sehr leicht auf den Punkt garen kann. Mein Favorit ist dabei das Zedernholz, weil es ein ganz besonders Aroma hat. Füllen kann man die Wood Wraps ganz nach Geschmack, ich habe mich für meinen Geburtstags-Hauptgang für eine Marinade aus Soja und Honig mit etwas Zitrone und Rosmarin entschieden. Als Beilage etwas gegrilltes Gemüse und ein wenig Frische in Form von Tomaten und fertig ist das Festmahl. Ich kann euch versichern, dass ihr diese Kombination und ihre Aromen lieben werdet – Versprochen!

Für 2 Lachs-Spargel-Päckchen:
250 g frisches Wildlachsfilet, z.B. von Laschinger
150 ml milder Sherry
2 runde Zucchini
2 Fleischtomaten
1/2 Bio Zitrone
1 Knoblauchzehe
2 Zweige Petersilie
2 Zweige Rosmarin
1 TL Chiliflocken
2 TL Honig
3 EL Sojasauce
3 EL Olivenöl
2 EL Balsamico
Salz & Pfeffer

außerdem:
2 Zedernholz-Wraps
etwas Kordel

Zubereitung:
Zedernholz-Wraps samt der Kordel in eine Auflaufform legen und den Sherry darüber gießen. Die Wraps sollten ca. 2 Stunden darin ziehen, damit sie die Aromen aufnehmen und später auf dem Grill nicht verbrennen.

Anschließend Lachs abbrausen, trockentupfen, von der Haut abziehen und halbieren. Je 2 EL der Sojasauce und des Olivenöls mit dem Honig, Salz und Pfeffer verrühren und den Lachs darin ca. 15 Minuten marinieren. Knoblauch abziehen und fein hacken. Zucchini putzen, in Scheiben schneiden und mit der restlichen Sojasauce, Salz, Pfeffer und dem Knoblauch ebenfalls ca. 15 Minuten marinieren. In der Zwischenzeit Zitrone waschen, trocknen und in Scheiben schneiden. Rosmarin waschen und trocknen. Petersilie ebenfalls waschen, trocknen und fein hacken. Tomaten waschen, trocknen und grob hacken.

Nun je ein Wildlachs-Fielt auf einem Zedernholz-Wrap legen. Der Fisch sollte im oberen Bereich und zur Faserrichtung des Holzes liegen, damit man ihn gut zusammenrollen kann. Auf jedem Filet ein Rosmarinzweig sowie zwei Zitronenscheiben legen und den Rest der Marinade sowie Salz und Pfeffer darüber verteilen. Die Wraps vorsichtig zusammenrollen und mit der feuchten Kordel festbinden.

Lachs-Wraps bei direkter, Zucchini bei indirekter Hitze auf das Grillrost legen. Die Wraps von allen Seiten solange grillen, bis das Holz anfängt zu rauchen. Die Grilldauer sollte ca. 15 Minuten betragen. In der Zwischenzeit Tomaten, Petersilie, Balsamico und das restliche Olivenöl miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gegrillter Wildlachs aus den Zedernholz-Wraps holen und die Tomaten über die Zucchini geben. Sofort servieren.

Ihr Lieben, findet ihr nicht auch, dass ein gegrillter Wildlachs als Hauptgang perfekt zu dem Spinat-Spargel-Salat mit Erdbeeren von gestern passt? Bisher ein sehr stimmiges und leichtes Menü. Am Donnerstag wird es mit meinem aller liebsten Dessert so richtig schokoladig und süß. Da es diesen Nachtisch bisher noch nicht auf dem Blog gibt, wird es höchste Zeit dafür. Neugierig? Dann schaut am Freitag wieder vorbei!

Liebe Grüße,
eure Graziella ♥

.

Herzlichen Dank an LASCHINGER SEAFOOD für die zur Verfügung gestellten Produkte. Mein Beitrag bleibt davon allerdings unbeeinflusst und gibt meine eigene Meinung wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.