Prep&Cook Weekend Kitchen #12: Ko­kos­ma­k­ro­nen mit Schokoguss

Prep&Cook Weekend Kitchen #12: Ko­kos­ma­k­ro­nen mit Schokoguss

Print Friendly, PDF & Email

– dieser Beitrag enthält Werbung –

„You better watch out, you better not cry, you better not pout, I’m telling you why, Santa Claus is coming to town…“ Meine Lieben, noch 3 Tage, dann ist Santa tatsächlich in Town. Passend dazu, gibt es in der Prep&Cook Weekend Kitchen #12 saftige Ko­kos­ma­k­ro­nen mit Schokoladenguss. Neben den Vanillekipferl sind das meine absoluten Lieblingsplätzchen. Aber ich liebe ja eh alles, was mit Kokos zubereitet wurde. Die Makronen gibt es hier in abgewandelter Form übrigens das ganze Jahr. Wenn man sie etwas länglicher formt und komplett in Schokolade eintunkt, schmecken sie den Bountys sehr ähnlich. Und wie ihr euch jetzt sicherlich denken könnt, zählt Bounty zu meinen liebsten Schokoriegeln. Ich finde aber auch, dass es keine Plätzchen gibt, die einfacher und schneller zubereitet sind, als Ko­kos­ma­k­ro­nen. 

Passend dazu ist hier vor kurzem ein neues Zubehör für die Prep&Cook sowie i Prep&Cook Gourmet eingezogen, nämlich der doppelte Schneebesen. Dieser eignet sich perfekt für die Zubereitung von Eischnee. Durch die zwei nahe an der Schüssel rotierenden Schneebesen sind aber auch alle anderen Backrezepte mit dem flotten Helfer gelingsicher zubereitet. Der neue Einsatz kommt im Set mit Backutensilien der Firma Kaiser. So ist in dem Set neben einer 24 cm Ø Springform, einer 12er Mini Muffinform, einer Silikonmatte und einem Spatel noch ein Profi-Spritzbeutel mit 3 Einsätzen enthalten. Der abnehmbare Schneebesen und das Spritzbeutel-Set sind spülmaschinengeeignet. Im Lieferumfang sind zudem noch ein Heft mit 4 Rezepten zur Inspiration, sowie eine detaillierte Beschreibung zur Nutzung enthalten. Ich bin ja echt nicht die größte Back-Queen aber mit diesem Zubehör kann von Schlagsahne über Baiser bis hin zum Biskuitboden und vielem mehr einfach alles super easy zubereitet werden.

Zutaten:
250 g Kokosraspel
250 g Zucker
4 Eier
1 Packung Backoblaten
100 g Zartbitter-Schokolade

außerdem:
1 KRUPS Prep&Cook
oder i Prep&Cook Gourmet
1 doppelter Schneebesen
1 Knet- und Mahlmesser oder Minischüssel

Zubereitung:
Den doppelten Schneebesen in die Prep&Cook einsetzen. Eier trennen und das Eiweiß in den Garbehälter geben, Eigelb anderweitig verwenden. Deckel schließen und Eiweiß in ca. 4 Minuten auf Stufe 8 steifschlagen. In der Zwischenzeit die Kokosraspel mit dem Zucker vermischen. Den Deckel öffnen und die Kokosmasse vorsichtig unter den Eischnee heben. Die Oblaten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit Hilfe von 2 Teelöffeln die Masse portionsweise auf die Oblaten verteilen. Makronen bei 170 Grad auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.

Inzwischen für den Schokoladenguss den Behälter reinigen. Alternativ kann auch die Minischüssel verwendet werden. Das Knet- und Mahlmesser einsetzen und die Schokolade hineingeben. Den Guss für 5 Minuten auf Stufe 1 bei 65 Grad schmelzen. Nun die fertig gebackenen Kokosmakronen zur Hälfte darin eintauchen und auf einem Kuchenrost fest werden lassen.

Ich finde ja, dass der doppelte Schneebesen total witzig aussieht. Etwas ungewöhnlich mit den beiden „Propellern“, dafür aber einfach unschlagbar gut. Ich hatte noch nie so festen Eischnee und dadurch so schön saftige Kokosmakronen. Auch wenn ihr mit eurer Weihnachtsbäckerei wahrscheinlich schon durch seid, probiert das Rezept doch mal in der Bounty-Variante aus. Und vielleicht ist der doppelte Schneebesen ja noch eine Idee als last minute Geschenk für eure Liebsten oder sogar für euch selbst. Schließlich kann man sich ja auch mal selbst eine Freude an Weihnachten machen, findet ihr nicht auch?

Ihr Lieben, das Jahr neigt sich dem Ende was bedeutet, dass dies die letzte Prep&Cook Weekend Kitchen für 2018 ist. Wie es im neuen Jahr weiter geht, verrate ich euch dann im Januar, bleibt also gespannt, was da noch so alles folgen wird. 

Weihnachtliche Grüße,
eure Graziella ♥

Herzlichen Dank an KRUPS für die zur Verfügung gestellten Produkte. Mein Beitrag bleibt davon allerdings unbeeinflusst und gibt meine eigene Meinung wieder.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.