Vegetarisch Kochen: Bunte Buddha-Bowl mit Austernpilzen

Vegetarisch Kochen: Bunte Buddha-Bowl mit Austernpilzen

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Ihr Lieben, heute geht es vegetarisch auf dem Blog weiter. So habe ich für die Initiative gesunde Pilze vom Bund Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer heute eine leckere Bunte Buddha-Bowl mit Austernpilzen im Gepäck. Auf der Seite www.gesunde-Pilze.de findet ihr viele Informationen zu in Deutschland angebauten Kultur-Speisepilzen, wie beispielsweise dem Austernpilz, der nach dem Champignon der zweitbeliebteste Kulturspeisepilz in Deutschland ist. Dabei hat der Austernpilz einen kräftigen und vollen Geschmack, der an Kalbfleisch erinnert. Die Qualität dieser edlen Pilze erkennt man an ihrem festen und saftigen Fleisch. Die edlen Pilze wachsen in Kolonien, deren Form einer Austernbank ähnelt. Daher stammt wahrscheinlich auch der Name. Etwa 30 Betriebe in Deutschland bauen den Austernpilz an. Sie besitzen einen großen, muschelförmigen Hut mit einem Durchmesser von etwa vier bis zehn Zentimetern. Er kann aber auch eine Größe von bis zu 20 Zentimetern erreichen. Sein kurzer Stil ist übrigens genauso köstlich wie der Hut. Die Farbe reicht von hellbeige über grau bis braun. Auf Qualität und Geschmack hat das keinen Einfluss.

Buddha-Bowls, oder besser gesagt, Schalen voller Glück, werden dank gesunder Zutaten zu richtigen Vitamin- und Proteinbomben. Grundsätzlich kann man jede Bowl nach einem Baukastensystem zusammenstellen. Dabei bilden Kartoffeln, Reis oder andere Getreidesorten die Basis, knackiges Gemüse und saftige Pilze wie der Austernpilz das Grundgerüst und Toppings wie Kerne, Samen, Sprossen oder Nüsse den knusprigen Abschluss. Mit einer leckeren Soße wird die Bunte Buddha-Bowl mit Austernpilzen zu einem der gesündesten und fürs Auge schönsten Gerichte.

Für 2 Personen:
100 g Basmati-Reis
150 g Austernpilze
1 Bund Mangold
1 Lauchzwiebel
2 Möhren
etwas Rucola
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Bio Zitrone
1 TL Honig
3 EL Olivenöl
1 EL Sojasauce
1 EL Schwarzkümmel
etwas Öl zum Braten
Salz & Pfeffer

Zubereitung:
Für die bunte Buddha-Bowl mit Austernpilzen den Reis mit der doppelten Menge Wasser und 1 TL Salz garkochen, dabei gelegentlich umrühren.

In der Zwischenzeit Austernpilze putzen, die Endstücke abschneiden und der Länge nach in Scheiben schneiden. Schalotte und Knoblauch abziehen und fein hacken. Mangold putzen und längs in Streifen schneiden. Lauchzwiebel waschen, trocknen und in Ringe schneiden. Möhren schälen und ebenfalls in Ringe schneiden. Rucola waschen, trocknen und halbieren. Zitrone halbieren und eine Hälfte auspressen. Die andere Hälfte anderweitig verwenden. Zitronensaft mit Olivenöl, Sojasauce und Honig vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anschließend Mangold in kochendem Salzwasser ca. 4 Minuten blanchieren. Gleichzeitig Öl in einer Pfanne erhitzen und Austernpilze bei hoher Hitze unter Schwenken ca. 2 Minuten anbraten. Schalotte und Knoblauch und Rucola dazugeben und weitere ca. 2 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun alle Zutaten nebeneinander in zwei Schüsseln anrichten und mit dem Dressing beträufeln. Die bunte Buddha-Bowl mit Austernpilzen sofort lauwarm servieren.

Hach, das ist ja mal wieder ein richtig farbenfrohes Rezept geworden. Ich liebe buntes Essen einfach, da es so richtig hübsch anzuschauen ist und mir direkt gute Laune beschert. Die frischen Zutaten in Kombination mit feinen Austernpilzen machen dieses Gericht zudem noch unglaublich lecker. Probiert es mal aus, ihr werdet begeistert sein – versprochen!

Liebe Grüße und bleibt gesund,
eure Graziella ♥


.
Herzlichen Dank an gesunde Pilze für die zur Verfügung gestellten Produkte. Mein Beitrag bleibt davon allerdings unbeeinflusst und gibt meine eigene Meinung wieder.
.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.