Für jeden Tag: Dinkelvollkorn-Brot mit Chiasamen

Für jeden Tag: Dinkelvollkorn-Brot mit Chiasamen

Print Friendly, PDF & Email

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Ihr Lieben, in meinem heutigen Rezept dreht sich alles um die neue ALDI SÜD Blogger Challenge. In dieser Challenge geht es darum, dass verschiedene Blogger ein Thema zugewiesen bekommen und dann zu diesem Thema etwas zubereiten. Es gibt kaum Regeln – es muss nur lecker sein, das Motto treffen und die verwendeten Produkte sollen alle bei ALDI SÜD gekauft werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und jeder Blogger kann seinen Lesern seine persönliche Interpretation des Mottos vorstellen. Dieses Mal lautete das Motto: „Bio Superfood von Schneekoppe“. Dabei sollten wir uns ein kreatives Rezept mit mindestens drei der Schneekoppe-Produkten ausdenken, von denen es jetzt eine gute Auswahl dauerhaft bei ALDI SÜD im Sortiment gibt. 

Da ich seit ein paar Wochen total dem Brotback-Fieber verfallen bin war mir schnell klar, dass es ein Dinkelvollkorn-Brot mit Chiasamen werden sollte. Brotbacken ist ja schon eine Kunst für sich. Ich musste auch lange tüfteln, bis ich das für mich perfekte Rezept endlich raushatte. Dabei wollte ich bewusst mal ein Brot, dass auch ohne Sauerteig bekömmlich und luftig leicht ist. Wenn man Brot ausschließlich mit Hefe backt, muss man auf eine lange Teigruhe achten. Während der Teigruhe ruht der Teig keinesfalls, sondern ist hochaktiv. So finden darin komplexe Prozesse statt, die das enthaltene Eiweiß entspannen und den Teig formbar werden lassen. Parallel dazu bildet die Hefe im Teig Gärgase und natürliche Aromastoffe. Ein sehr komplexes Thema, das mir aktuell unglaublich viel Freude bereitet. Wie steht ihr zum Brotbacken und was sind eure Geheimtipps?

Für 2 kleine Brote:
300 g Dinkelmehl Typ 630, z.B. von Schneekoppe
400 g Dinkelvollkornmehl, z.B. von Schneekoppe
1/2 Würfel frische Hefe
450 ml lauwarmes Wasser
3 EL Apfelessig, z.B. von Schneekoppe
2 EL Chiasamen, z.B. von Schneekoppe
1 EL Olivenöl
1 EL Salz
etwas Mehl zum Bestäuben

Zubereitung:
Chiasamen in etwas Wasser ca. 30 Minuten aufquellen lassen. Anschließend Wasser in eine Rührschüssel füllen und die Hefe darin auflösen. Mehl, Essig, Salz und die Chiasamen dazugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine in ca. 5 Minuten zu einem elastischen Teig verkneten.

Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben, mit etwas Mehl bestreuen und zugedeckt ca. 10 Minuten ruhen lassen. Anschließend den Teig für zwei kleine Brote halbieren oder für ein großes Brot komplett rund wirken, d.h. Teig etwas flach drücken und vom Rand zur Mitte falten. So oft wiederholen, bis der Teig eine schöne glatte Oberfläche gebildet hat. Den Teig nun umdrehen, in einen bemehlten Gärkorb legen und mit einem feuchten Küchentuch abdecken. Für ca. 8 Stunden über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag den Teig nochmals rund wirken und wieder in die Gärkörbe legen. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 2 Stunden gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 230 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine Cocotte mit etwas Öl einfetten und mit Mehl bestreuen. Den Brotteig mit etwas Mehl einreiben und nach Wunsch mit einem sehr scharfen Messer einritzen. Den Teig nun on den Topfe geben und mit geschlossenem Deckel bei zwei Broten ca. 45 und bei einem Brot ca. 70 Minuten backen.

Anschließend die Temperatur auf 200 Grad herunter stellen, den Deckel abnehmen und eine kleine, feuerfeste Form mit Wasser daneben stellen. Weitere ca. 5 bzw. 10 Minuten backen. Das Brot aus dem Topf nehmen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Ihr Lieben, für noch mehr leckere Rezepte mit dem Bio Superfood von Schneekoppe könnt ihr auch dieses Mal wieder bei meinen Blogger-Freunden Fabienne von Freiknuspern, Tina von LECKER&Co und Saskia von White Tulips and Tea sowie neu in der Runde Jennifer von Tulpentag, Ina von What Ina Loves, Malte von Maltes kitchen sowie Theres und Benni von Gerne kochen vorbei schauen. Viel Spaß dabei!

Liebe Grüße,
eure Graziella ♥


.
Herzlichen Dank an Aldi Süd für die zur Verfügung gestellten Produkte. Mein Beitrag bleibt davon allerdings unbeeinflusst und gibt meine eigene Meinung wieder.
.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.