Prep&Cook Weekend Kitchen: #2 Kartoffel-Dinkel-Brot / Baguette

Prep&Cook Weekend Kitchen: #2 Kartoffel-Dinkel-Brot / Baguette

Print Friendly, PDF & Email

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Meine Lieben, für das zweite Rezept meiner Prep&Cook Weekend Kitchen hatten die meisten von euch per Instagram für das Kartoffel-Dinkel-Brot gestimmt. Irgendwie gebt ihr dem Specksalz einfach keine Chance, denn das wolltet ihr schon in der ersten Abstimmung nicht sehen, aber irgendwann wird das schon noch was 😉 Denn die i Prep&Cook Gourmet eignet sich perfekt dafür, den würzigen Speck so fein zu mahlen, dass er dem Salz sein volles Aroma abgeben kann. Aber gut, kommen wir auf den Sieger der zweiten Abstimmung, dem Kartoffel-Dinkel-Brot! Auch dieses ist perfekt für die Preppie geeignet, da der Teig bei konstanter Temperatur richtig gut aufgehen kann. Zudem sorgen die scharfen, gezackten Klingen des Knet- und Mahlwerkes dafür, dass dem Teig beim Kneten genug Luft untergehoben werden kann, was für ein luftiges Brot unabdingbar ist. Dabei kann der Einsatz übrigens nicht nur zum Kneten von Teigen verwendet werden, sondern ist ebenso zum Zerkleinern von Trockenobst oder Eis geeignet. Durch den großen Mixtopf der KRUPS i Prep&Cook Gourmet, der ca. 4 ½ Liter fasst, kann man auch direkt die doppelte oder gar dreifache Menge backen. Dies ist für Partys ganz praktisch oder man backt vor und friert ein, so hat man immer ein frisches und selbst gebackenes Brot zur Hand.

Die Reinigung der i Prep&Cook Gourmet ist dabei kinderleicht. Teile wie Topf, Deckel oder die Aufsätze können ganz bequem in die Spülmaschine gegeben werden. So ist ohne viel Aufwand alles wieder sauber. Allerdings müssen der Antrieb und der dazugehörige Sicherungsring aus dem Mixtopf sowie die Gummidichtung aus dem Deckel herausgenommen und per Hand gereinigt werden. Wie man den Antrieb herausnimmt, könnt ihr >> hier << anhand eines Videos sehen. Wenn der Behälter nicht mehr in die Spülmaschine passt oder er nicht allzu schmutzig ist, gibt es auch ein Reinigungsprogramm, welches man nutzen kann. Dazu einfach den Schlag- und Rühraufsatz in den Mixtopf einsetzen und den Behälter mit ca. 700 ml Wasser und ein paar Spritzern Spülmittel füllen. Die Prep&Cook verschließen und Stufe 7 bei 90 Grad für 1 Minute einstellen. Anschließend den Topf mit viel klarem Wasser ausspülen. Gerade nach einem Teig ist das Reinigungsprogramm super praktisch, da der Topf nicht allzu schmutzig ist, als dass man ihn in die Spülmaschine geben müsste.

Prep&Cook Weekend Kitchen: #2 Kartoffel-Dinkel-Brot / Baguette

Für 1 Brotleib oder 2 Baguette:
400 g Dinkelmehl, Typ 630
250 g Kartoffeln
200 ml Wasser
1 EL neutrales Öl
20 g frische Hefe
10 g Salz
1 Prise Zucker

außerdem:
1 KRUPS Prep&Cook
oder i Prep&Cook Gourmet
1 Knet- und Mahlwerk
1 Kastenform

Zubereitung:
Kartoffeln schälen und in reichlich Wasser garkochen. Anschließend absieben und auskühlen lassen. Das Knet- und Mahlwerk in die Prep&Cook einsetzen. Hefe, Zucker und Wasser in den Behälter geben und die Prep&Cook auf Stufe 3, bei 40 Grad für 2 Min einschalten.

Kartoffeln zu einem feinen Brei zerdrücken und mit dem Mehl, dem Öl und dem Salz in den Behälter geben. Das Teigprogramm P1 wählen und vollständig durchlaufen lassen. Anschließend den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und erneut kurz gut durchkneten. Nun zu einem ovalen oder runden Brotlaib formen und entweder in einem Gärkorb, ein Baguetteblech, eine Kastenform oder einen gusseisernen Topf legen. Teig erneut ca. 45 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Brot und Backofen leicht mit Wasser einsprühen. Habt ihr euch für ein Baguetteblech, den gusseisernen Topf oder die Kastenform entschieden, dann die Form auf ein Gitterrost in die zweite Schiene von unten hineinscheiben. Habt ihr euch für den Gärkorb entschieden, das Brot auf ein mit Backpapier belegtes Blech stürzen und ebenfalls in die zweite Schiene von unten hineinscheiben. In ca. 40 Minuten goldbraun backen.

Hach, dieses locker luftige Kartoffel-Dinkel-Brot ist so lecker und dabei relativ schnell und einfach gebacken. Wir mögen es sehr gerne und ich mache es fast wöchentlich. Man kann es übrigens auch wunderbar vorbacken und einfrieren. Dazu das Brot einfach 5 Minuten früher aus dem Backofen nehmen, auskühlen lassen und dann in einem Gefrierbeutel in die Kühltruhe legen. Zum Aufbacken bei 160 Grad (Ober- und Unterhitze) in den Backofen geben (nicht vorheizen!) und in ca. 12-15 Minuten auftauen und fertig backen lassen. Probiert es mal aus und berichtet mir gerne, wie euch das Brot gelungen ist. Nächsten Monat wird es in der Prep&Cook Weekend Kitchen #3 dann österlich, schaut also mal in den nächsten Tagen auf meinem Instagram-Account vorbei und seid auf die beiden Abstimmungsrezepte gespannt.

Liebe Grüße,
eure Graziella ♥
.

.

Herzlichen Dank an KRUPS für die zur Verfügung gestellten Produkte. Mein Beitrag bleibt davon allerdings unbeeinflusst und gibt meine eigene Meinung wieder.

 

20 thoughts on “Prep&Cook Weekend Kitchen: #2 Kartoffel-Dinkel-Brot / Baguette

  • 23. Februar 2018 um 19:14
    Permalink

    wow, dieses Baguette schaut einfach perfekt aus! ich habe eine große Schwäche für Baguettes und bisher nie bessere als in Paris (oder Frankreich im Allgemeinen) gegessen 😉

    dieses kann rein optisch auf jeden Fall mit den französischen mithalten! muss das unbedingt ausprobieren, ob es auch so gut schmeckt – aber bestimmt 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina

    Antwort
    • 24. Februar 2018 um 8:29
      Permalink

      Hallo liebe Tina,

      vielen Dank für dein süßes Kommentar.

      Natürlich schmeckt es nicht ganz so, wie in Paris. Aber ich finde, dass es verdammt nah ran kommt 😉 Probier es doch gerne mal aus und berichte mir.

      Liebe Grüße,
      Graziella 💙

      Antwort
  • 24. Februar 2018 um 18:26
    Permalink

    Klingt nach einem wahnsinnig leckeren Brot!
    Muss das Rezept an einen Kollegen weitergehen, der gerne neue Brotsorten ausprobiert. Yum!

    Viele Grüße aus Singapur 🙂
    Michelle

    Antwort
    • 25. Februar 2018 um 18:49
      Permalink

      Hallo Michelle,

      vielen Dank für dein Kommentar. Geb das Rezept gerne weiter, vielleicht gefällt es deinem Kollegen ja 🙂

      Liebe Grüße,
      Graziella 💙

      Antwort
  • 24. Februar 2018 um 20:14
    Permalink

    Mhhh… ich liebe selbst- und vor allem frisch gebackenes Brot. Kartoffelbrot esse ich total gerne, aber dieses Rezept mit dem Dinkel kenne ich noch nicht. Das probiere ich aus, meine Kollegin hat nämlich eine Prep&Cook.

    Liebe Grüße,
    Mo

    Antwort
    • 24. Februar 2018 um 21:42
      Permalink

      Hallo Mo,

      das ist toll, dass du das Brot bei deiner Kollegin ausprobieren kannst. Vielleicht bist du danach ja so begeistert, dass du auch eine Prep&Cook haben willst? Könnte jedenfalls passieren 😉

      Liebe Grüße,
      Graziella 💙

      Antwort
  • 26. Februar 2018 um 18:39
    Permalink

    Hallo, das Kartoffel-Dinkel Brot sieht echt lecker aus. Danke für das Rezept. Den Prep&Cook kenne ich noch nicht, ich habe eine andere Thermoküchenmaschine, klingt aber auch interessant.
    Liebe Grüße Bo

    Antwort
    • 27. Februar 2018 um 18:50
      Permalink

      Hallo Bo,

      lieben Dank für dein Kommentar. Die Prep&Cook ist wirklich cool aber natürlich kannst du das Rezept auch mit andern Geräten nachbacken.

      Liebe Grüße,
      Graziella 💙

      Antwort
  • 26. Februar 2018 um 21:50
    Permalink

    Das Kartoffel-Dinkel Brot sieht echt lecker aus und ist eine gesunde Alternative zu dem Brot dass wir so kaufen. Mal sehen ob mir das Rezept ohne Prep&Cook auch hinbekomme.

    Danke für dein wunderbares Rezept!
    Liebe Grüße
    Verena

    Antwort
    • 27. Februar 2018 um 8:44
      Permalink

      Hallo liebe Verena,

      vielen Dank für dein Kommentar. Das Brot kann man auch ohne das Gerät backen, mit der Pep&Cook ist es nur einfacher und geht halt etwas besser auf.

      Liebe Grüße,
      Graziella 💙

      Antwort
  • 3. März 2018 um 21:58
    Permalink

    Ich nutze schon seit 2 Jahren die Prep&Cook und nun die i Prep&Cook Gourmet und ich liebe es, damit zu kochen. Dein Brotrezept werde ich mir abspeichern, wollte schon immer mal Kartoffeln im Teig verarbeiten.Vielen Dank für den Tipp!

    Antwort
    • 4. März 2018 um 8:32
      Permalink

      Hallöchen und vielen Dank für dein Kommentar 🙂

      Es sind aber auch tolle Geräte, die so vielseitig einsetzbar sind. Probier das Brot wirklich mal aus, es ist richtig lecker.

      Liebste Grüße,
      Graziella 💙

      Antwort
  • 3. März 2018 um 23:08
    Permalink

    Hey,

    das sieht wirklich köstlich aus! Das Rezept muss ich unbedingt mal testen, denn da weiß man, was drin steckt 😀

    Lg
    Steffi

    Antwort
    • 4. März 2018 um 8:40
      Permalink

      Hallo Steffi,

      so ist es, wenn man Brot selbst backt, weiß man einfach genau, was drinnen ist. Probier es mal aus und berichte mir dann gerne, wie es dir geschmeckt hat.

      Liebste Grüße,
      Graziella 💙

      Antwort
  • 4. März 2018 um 8:34
    Permalink

    Oh das sieht wirklich sehr lecker und schmackhaft aus. Danke für das Rezept, jetzt bräuchte ich nur noch einen gescheiten Backofen! 😉

    Liebe Grüße,
    Verena

    Antwort
    • 4. März 2018 um 8:38
      Permalink

      Lieben Dank Verena,

      ohje, was hast du denn für einen Backofen? Jetzt bin ich aber neugierig 😉

      Liebste Grüße,
      Graziella 💙

      Antwort
  • 6. März 2018 um 14:02
    Permalink

    Hallo
    Ich liebe es manchmal einfach nur ein gutes Stück Brot mit Butter und einem Glas Rotwein den Abend ausklingen zu lassen 🙂

    Liebst Linni

    Antwort
    • 6. März 2018 um 14:46
      Permalink

      Hallo Linni,

      da hast du recht! Noch dazu eine schöne Serie oder ein Krimi und der Abend ist perfekt.

      Liebe Grüße,
      Graziella 💙

      Antwort
  • 19. April 2018 um 21:07
    Permalink

    Hallo liebe Graziella,
    wie bekommst du die Baguettes so formschön hin? Ich habe dein Rezept schon mehrfach nachgebacken und geschmacklich ist es wirklich unschlagbar lecker! Aber mein Teig geht nie nach oben auf und wird im Ofen zu einem flachen Fladen… vielleicht verrätst du mir deinen Trick? Danke und LG Nadine

    Antwort
    • 22. April 2018 um 14:20
      Permalink

      Hallo liebe Nadine,

      vielen Dank für dein Kommentar.

      Ich nutze ein Baguetteblech, damit klappt es immer gut. Wenn ich keines nutze, geht das Brot auch immer zur Seite auf. Alternativ kannst du es auch in einer Kastenform backen, das mache ich in der Regel auch so, da es noch einfacher ist und auch immer sicher nach oben aufgeht 🙂

      Liebe Grüße und einen schönen, sonnigen Tag,
      Graziella 💙

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.