Mein Ostermenü – Vorspeise: Möhrencremesuppe mit Garnelen-Zucchini-Spieß

Mein Ostermenü – Vorspeise: Möhrencremesuppe mit Garnelen-Zucchini-Spieß

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Ihr Lieben, vor gefühlt ein paar Wochen war noch Weihnachtsstimmung auf dem Blog und zack, ist schon wieder Ostern. Passend dazu habe ich heute den ersten Teil meines diesjährigen Ostermenüs für euch. So werde ich meine Gäste am Ostersonntag mit einer feinen Möhrencremesuppe mit Garnelen-Zucchini-Spieß verwöhnen. Ein wahrer Gaumenschmaus, den man wunderbar auch schon am Vorabend zubereiten kann. Das erspart unnötigen Stress und man kann die Zeit mit der Familie genießen. Mein Menü besteht in diesem Jahr aus drei Komponenten. Die erste sehr leicht und fischig, während die zweite orientalisch und fleischig wird. Etwas Süßes in Kombination mit einem Espresso darf zum Abschluss natürlich nicht fehlen.

Für den Spieß der Möhrencremesuppe ist es wichtig, gute Garnelen zu kaufen. Denn damit steht und fällt das gesamte Gericht. Ich nehme hier am liebsten die argentinischen Rotgarnelen von COSTA. Diese recht großen Garnelen aus Wildfang leben in den kalten Gewässern des Südatlantiks und haben eine natürliche Rotfärbung. Sie werden fangfrisch verarbeitet und dann mit einer Schutzschicht aus Wasser überzogen und eingefroren. Ihr solltet die Garnelen immer mit Schale braten, da diese den einzigartig süßlichen Geschmack erst so richtig entfalten und das Fleisch nicht austrocknen lässt. Gegen fischig riechende Finger hilft Zitrone, daher lege ich meinen Gästen zu Meeresfrüchten immer Zitronentücher neben die Servietten. Man könnte ja auch Messer und Gabel zum Schälen benutzen, aber das macht nicht nur halb so viel Spaß wie mit den Fingern zu schälen. Aber egal wie ihr eure Garnelen auch schälen mögt, probiert dieses Möhrencremesuppe mit Garnelen-Zucchini-Spieß unbedingt mal aus.

Für 2 Personen:
Für die Suppe:

300 g Möhren
50 ml Orangensaft
250 ml Gemüsebrühe
100 ml Sahne
1 Stück Ingwer (ca. 2 cm)
1 kleine rote Zwiebel
1  Knoblauchzehe
etwas Dill zum garnieren
1 EL Olivenöl
Salz & Pfeffer

Für die Aioli:
2 Eigelb
200 ml Rapsöl
2 Knoblauchzehen
1 Bio Zitrone
1 TL Senf
1 Prise Salz

Für den Spieß:
4 Garnelen mit Schale, z. B. argentinische Rotgarnelen von COSTA
1/2 Zucchini
1 Knoblauchzehe
25 ml trockener Weißwein
2 EL Olivenöl
1 TL scharfe Chiliflocken
Salz & Pfeffer
2 Holzspieße

Zubereitung:

Für die Suppe:
Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Dill waschen, trocknen und grob hacken. Möhren schälen und grob würfeln. Ingwer ebenfalls schälen und fein reiben. Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und die Hälfte der Möhren ca. 2 Minuten anschwitzen. Die restlichen Möhren entsaften (sollte kein Entsafter vorhanden sein, können auch die kompletten Möhren in den Topf gegeben werden, dann bekommt die Suppe allerdings nicht so eine schöne, leuchtende Farbe). Mit dem Orangen- und Möhrensaft sowie der Brühe ablöschen und aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe zugedeckt ca. 20 Minuten auf mittlere Stufe köcheln. Anschließend Suppe pürieren, Sahne unterrühren und noch einmal kurz aufkochen lassen.

Für die Aioli:
Knoblauch abziehen und vierteln. Zitrone waschen, trocknen und die Schale abreiben. Anschießend halbieren und eine Hälfte auspressen, was auch wunderbar im Kräuter- und Gewürzmörser funktioniert. Die andere Zitronenhälfte anderweitig verwenden. Zitronensaft und -Schale sowie Knoblauch zusammen mit Senf, Eigelben und Salz in einen Mixbecher füllen. Die Zutaten nun mit dem Pürierstab zu einer glatten Masse mixen. Nach und nach ganz langsam Öl dazu gießen, dabei den Pürierstab langsam nach oben ziehen. So lange mixen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Zitronen-Aioli bis zum Verzehr abgedeckt kaltstellen.

Für den Spieß:
Garnelen auftauen, abspülen und trocken tupfen. Zucchini waschen und in sehr feine Scheiben schneiden. Knoblauch abziehen und fein hacken. Wie auf dem Bild zu sehen, abwechselnd die Zucchinischeiben und Garnelen auf die Holzspieße stecken und mit Salz und Pfeffer würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Spieße pro Seite ca. 2 Minuten anbraten. Die letzte Minute Knoblauch sowie Chiliflocken hinzugeben und mit dem Wein ablöschen.

Die Möhrencremesuppe mit dem Garnelen-Zucchini-Spieß, dem Dill und der Aioli garnieren und sofort servieren.

Ihr Lieben, sieht diese Möhrencremesuppe nicht phantastisch aus? Eine, dank der Garnelen-Zucchini-Spieße, so edle Vorspeise, die auch noch super schnell und einfach gemacht ist. Eben perfekt für ein leckeres Ostermenü. Die Suppe kann man auch gut am Vorabend zubereiten und dann kurz vor dem Servieren mit der Sahne aufkochen. Die Spieße sind auch ruckzuck fertig, womit man mit wenig Stress etwas richtig Gutes auf den Tisch bringen kann. Und da Ostern ohne Fisch und Meeresfrüchte undenkbarist, könnt ihr auf Instagram 1 von 5 COSTA-Osterpaketen gewinnen. Einfach auf den >>Link<< klicken, mitmachen und mit Glück gewinnen.

Liebe Grüße,
eure Graziella ♥

.

Herzlichen Dank an COSTA für die zur Verfügung gestellten Produkte. Mein Beitrag bleibt davon allerdings unbeeinflusst und gibt meine eigene Meinung wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.