Lebkuchen-Haselnuss-Pralinen

Lebkuchen-Haselnuss-Pralinen

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Ihr Lieben, nächste Woche beginnt ganz offiziell die Adventszeit, die für mich die schönste Zeit des Jahres ist. Ich liebe, liebe, liebe Weihnachten einfach. Wie jedes Jahr, habe ich schon seit Anfang November alle meine Geschenke für all die lieben Menschen in meinem Leben eingepackt im Schrank stehen und bereits das Styling für den Weihnachtsbaum geplant. Der in meiner Familie übrigens traditionell bereits am 6. Dezember aufgestellt wird, womit man auch ganz lange etwas von dem Schmuckstück hat. Zum Leid meines Herzensmenschen, tönt zudem seit ein paar Tagen meine Alexa-Weihnachtsplaylist aus den Lautsprechern. Ihr merkt schon, es könnte von mir aus echt mal langsam auch offiziell mit der Weihnachtssaison losgehen. Wie gut, dass die aktuelle ALDI SÜD Blogger Challenge “Auf die Plätzchen, fertig, los!” lautet. Denn was passt besser in diese magische Zeit, als leckere Plätzchen? Zugegeben, meine Lebkuchen-Haselnuss-Pralinen sind kein klassisches Plätzchen-Rezept, aber ich finde, sie passen dennoch perfekt in das Motto.

Dank der Produktvielfalt an Weihnachtsplätzchen und -kekse  bei ALDI SÜD, müsst ihr euren Lebkuchen für dieses Rezept zum Glück nicht selbst herstellen, was diese Pralinen zu einem Ruckzuck-Rezept macht. Vorteilhaft ist es jedoch, wenn ihr einen leistungsstarken Blender habt, der die Masse schön fein pürieren kann. Die Erdbeer-Marmelade kann nach Geschmack durch jede andere Marmelade ersetzt und statt Glühwein kann auch alkoholfreier Punch oder Orangensaft verwendet werden. Und falls ihr die kleinen Häppchen nicht alle selbst essen wollt, eignen sie sich auch wunderbar zum Verschenken zum Beispiel im Adventskalender oder dem Nikolausstiefel. Blöd nur, dass sie bei mir nicht länger als zwei Tage halten.

Für ca. 30 Stück:
600 g Lebkuchen,
z. B. Herzen-Sterne-Brezeln von ALDI SÜD
180 ml Glühwein
30 g Erdbeer-Marmelade
150 g Vollmilchschokolade
100 Haselnüsse
1 TL Zimt

Zubereitung:
Lebkuchen in einem Mixer fein mahlen und anschließend in eine Schüssel geben. Haselnüsse hacken. Vollmilchschokolade schmelzen, etwas auskühlen lassen und zum Lebkuchen geben. Glühwein, Marmelade und Zimt zur Masse geben und alles miteinander vermengen. Mit angefeuchteten Händen zu Kugeln formen und in den Haselnüssen wälzen. Pralinen mindestens 2 Stunde kalt stellen.

Ihr Lieben, für noch mehr leckere Plätzchen-Rezepte könnt ihr bei meinen Blogger-Freunden Fabienne von Freiknuspern, Saskia von Blumigleben, Jennifer von Tulpentag, Ina von What Ina Loves, Malte von Maltes kitchen und Tina von Food&Co vorbei schauen. Viel Spaß dabei!

Habt eine schöne Vorweihnachtszeit und bleibt gesund,
eure Graziella ♥


.
Herzlichen Dank an ALDI SÜD für die zur Verfügung gestellten Produkte. Mein Beitrag bleibt davon allerdings unbeeinflusst und gibt meine eigene Meinung wieder.
.

2 thoughts on “Lebkuchen-Haselnuss-Pralinen

  • 22. November 2020 um 18:49
    Permalink

    hallo,graziella
    ich wusste gern,ob man die gehackten haselnüsse rosten sollte?

    Antwort
    • 22. November 2020 um 19:30
      Permalink

      Hallo Maria,

      ich hatte sie nicht geröstet, kannst du aber machen, dann bekommen sie bestimmt noch ein intensiveres Aroma.

      Liebe Grüße
      Graziella 💙

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.