Waldecker Schepperlinge

Waldecker Schepperlinge

Ihr Lieben, heute habe ich eine Waldecker Spezialität für euch: Schepperlinge, eine Art Kartoffelpfannkuchen, die in der Region traditionell mit Speck, Zwiebeln und schwarzem Kaffee genossen werden. Schepperlinge gibt es hier bei jedem Fest und schmecken soooo lecker! Gebacken habe ich sie nach dem Rezept der Mutter meines Chefs, da wir diese in unserem aktuellen Urlaubsmagazin der Region Edersee als Rezeptvorschlag drinnen hatten. Wer es noch nicht mitbekommen hat, ich arbeite hauptberuflich als Social-Media-Managerin für die Edersee Marketing und bin dort für den gesamten Online-Bereich zuständig, weshalb ich auch nebenberuflich seit einem Jahr an der IU meinen Bachelor in diesem Bereich mache. Das ist auch der Grund, warum es 2022 etwas ruhiger auf dem Blog war. Das wird sich aber im neuen Jahr ändern und ich möchte euch wieder regelmäßig ganz viele leckere Rezepte einstellen. Jetzt folgen aber erst einmal die leckeren Waldecker Schepperlinge:

Für 4 Personen:
1,2 kg Kartoffeln
1 Ei
1 EL Weizenmehl, Typ 550
1/2 Zwiebel
1 Speckschwarte
1 EL Butter
Salz & Pfeffer


Zubereitung:
Kartoffeln schälen, waschen, abtrocknen, fein reiben und im Sieb abtropfen lassen.  Zwiebel abziehen und fein hacken oder ebenfalls reiben. Kartoffeln und Zwiebeln mit dem Ei, etwas Salz, Pfeffer und dem Mehl in eine Schüssel geben und verrühren.

Auf eine mit einer Speckschwarte eingeriebenen gusseisernen Platte oder Pfanne aus dem Teig goldbraune Schepperlinge backen. Nachdem der Schepperling von beiden Seiten gebraten ist, mit geschmolzener Butter einstreichen und zusammenrollen. Schepperlinge ganz traditionell mit einer Tasse Kaffee genießen.

Je nach Ort, wird er auch mit einer Speck-Zwiebelmischung serviert. Dazu einfach etwas gewürfelten Speck mit einer fein gewürfelten Zwiebel andünsten und großflächig auf dem Schepperling verteilen und einrollen oder auf dem eingerollten Schepperling verteilen.

Ihr Lieben, sehen die nicht unfassbar lecker aus? Wenn ihr Schepperlinge noch nicht kennt, probiert sie unbedingt mal aus und berichtet mir gerne, wie sie euch geschmeckt haben.

Liebe Grüße,
eure Graziella ♥



.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert