Gewürzrisotto mit Erbsen, Jakobsmuscheln & Zitronen-Aioli

Gewürzrisotto mit Erbsen, Jakobsmuscheln & Zitronen-Aioli

Print Friendly, PDF & Email

Meine Lieben, bevor ich am Sonntag die Weihnachts-Saison auf dem Blog einläute, habe ich noch schnell ein feines Gewürzrisotto mit Erbsen, Jakobsmuscheln und einer Zitronen-Aioli für euch. Sooooo lecker und mit Sicherheit auch als Weihnachtsessen tauglich. Es muss ja nicht immer ein Braten oder eine Gans sein, oder? Mein Menü steht übrigens auch schon und es wird in diesem Jahr tatsächlich Fischig am Heilig Abend werden. Die traditionelle Gans gibt es aber dennoch am 2. Weihnachtsfeiertag, da wir da Besuch von meiner liebsten Agatha bekommen, die mit ihrem Göttergatten und den drei Kids hier anrückt. Hach, da freue ich mich schon wahnsinnig drauf. Aber dazu in knapp 4 Wochen mehr, jetzt ist nämlich mein Risotto der Star.

Um ein Gewürzrisotto herzustellen, benötigt man eine Menge gemörserter Gewürze. Ich mag keine fertigen Gewürzmischungen, weshalb ich mir diese gerne selbst zusammenstelle. Dafür kaufe ich am liebsten die ganzen Körner, statt auf Pulver zurückzugreifen. So kann man erstens die Qualität besser beurteilen und zweitens die Mahlstufe selbst festlegen. Als praktischen Küchenhelfer hat sich der Kräuter- und Gewürzmörser von ASA Selection bewiesen. Vorteil zu einem herkömmlichen Mörser ist die vereinfachte Handhabung. Man füllt die Gewürze in den Behälter und steckt dann den „Mörserdeckel“ hinein. Nun kann man diesen mit etwa Druck mehrmals drehen, bis die Gewürze auf die gewünschte Größe gemahlen sind. Mehr dazu habe ich euch bereits >> hier << erzählt. Das Beste am selbst Mörsern ist aber, dass sich die Aromen viel länger halten und genau das macht dieses Gewürzrisotto so besonders.

Gewürzrisotto mit Erbsen & Jakobsmuscheln

Für 2 Personen:
Für das Risotto:
4 Jakobsmuscheln
120 g Reis
500-600 ml Gemüsebrühe
100 g TK Erbsen
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
2 EL Butter
50 ml Weißwein
60 g Parmesankäse
1 EL Olivenöl
etwas Chilifäden
Salz & Pfeffer

Für die Gewürzmischung:
1 TL Senfkörner
1 Lorbeerblatt
1 getrocknete Chilischote
1 TL Koriandersaat
1 TL Dillsaat
4 Wacholderbeeren
1 TL getrockneter Knoblauch
1 TL schwarze Pfefferkörner
1 TL grobes Salz

Für die Aioli:
2 Eigelb
200 ml Rapsöl
2 Knoblauchzehen
1 Bio Zitrone
1 TL Senf
1 Prise Salz

außerdem:
1 Kräuter- und Gewürzmörser
1 Gewürzei

Zubereitung:
Für die Aioli:
Knoblauch abziehen und vierteln. Zitrone waschen, trocknen und die Schale abreiben. Anschießend halbieren und eine Hälfte auspressen, was auch wunderbar im Kräuter- und Gewürzmörser funktioniert. Die andere Zitronenhälfte anderweitig verwenden. Zitronensaft und -Schale sowie Knoblauch zusammen mit Senf, Eigelben und Salz in einen Mixbecher füllen. Die Zutaten nun mit dem Pürierstab zu einer glatten Masse mixen. Nach und nach ganz langsam Öl dazu gießen, dabei den Pürierstab langsam nach oben ziehen. So lange mixen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Zitronen-Aioli bis zum Verzehr abgedeckt kaltstellen.

Für die Gewürzmischung:
Alle Zutaten in eine Pfanne geben und ohne Öl anrösten, damit sich die Aromen besser entfalten können. Die Gewürze nun in das Schälchen des Kräuter- und Gewürzmörsers geben und mit dem Mörser zermahlen. Anschließend die Mischung in ein Gewürzei füllen, dabei ca. 1 TL beiseitestellen.

Für das Risotto:
Die Brühe in einem Topf aufkochen. Nun das Gewürzei hineinhängen und die gesamte Zeit im Topf lassen. Temperatur herunterschalten und Brühe auf schwacher Hitze den kompletten Kochvorgang warmhalten.

Schalotte und Knoblauch abziehen, fein hacken und in etwas Olivenöl bei leichter Hitze anschwitzen. Reis und die übrige Gewürzmischung hinzugeben und kurz darin schwenken, bis er leicht glasig wird. Temperatur erhöhen und mit dem Wein ablöschen. Das ganze solange köcheln lassen, bis der Wein verdampft ist.

Anschließend muss der Reis ca. 20 Minuten gegart werden. Hierbei immer wieder so viel warme Brühe hinzufügen, dass der Reis leicht bedeckt ist. Die Temperatur soll die Brühe geradeso aufkochen lassen. Nach ca. 10 Minuten die Erbsen dazugeben, den Reis dabei ständig rühren. Wenn ihr die Erbsen auch in zwei Farben haben wollt, einfach die eine Hälfte etwa später zum Reis geben. Nach ca. 15 Minuten sollte die Brühe etwas sparsamer hinzugegeben werden, damit der Risotto nicht zu flüssig wird.

Sobald der Gewürzrisotto al dente ist, die Jakobsmuscheln abbrausen und gut trockentupfen. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Muscheln darin auf jeder Seite ca. 1 Minute scharf anbraten. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

In der Zwischenzeit die Butter und den Parmesan unter das Risotto rühren und ebenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gewürzrisotto mit der Jakobsmuschel und der Aioli anrichten und mit etwas Chilifäden garnieren.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.