Für jeden Tag: Edersee-Zander in Senfsauce

Für jeden Tag: Edersee-Zander in Senfsauce

Ihr Lieben, ich hoffe, es geht euch allen gut und ihr habt den Wetterumschwung ohne große Erkältungsdramen überstanden. Ich war ja neulich wieder so krank. Ich lag ganze zwei Wochen im Bett und konnte mich kaum mehr als 5 Minuten auf etwas konzentrieren. Wahrscheinlich ein Rückschlag, weil ich mich vor 6 Wochen nicht richtig auskuriert hatte. Ist als Selbstständige auch echt schwer, „faul“ im Bett liegen zu bleiben, wenn man doch so viele Kundenaufträge abzuarbeiten hat. Nun ja, ich habe daraus gelernt, denn der doppelte Ausfall in so kurzer Zeit hat mich echt ins Rudern gebracht. Ich beuge jetzt aber vor, es gibt ordentlich Zitronentee, ich habe immer einen dicken Schal um und mache alle 3 Tage zwei Saunagänge. Zudem achte ich auf meinen Stresspegel und versuche mich komplett gesund zu ernähren, ohne Schokoladen- und Chips-Ausnahmen vor dem Fernseher. Eines dieser gesunden Gerichte ist Zander in Senfsauce mit Kartoffeln.

Wir essen unglaublich gerne Fisch und ich bin mit Glück gesegnet, dass der Herzensmensch einen Angelschein hat (Ich habe übrigens auch einen, aber finde eigentlich nie Zeit, um mit aufs Wasser zu gehen). So gibt es hier regelmäßig richtig guten Edersee-Fisch, der wirklich super gut schmeckt. Ob Zander, Barsch, Hecht oder auch mal eine Forelle aus der Eder, frischer kann man diese Leckereien nicht bekommen. Damit es nicht immer nur dieselben Gerichte gibt, probiere ich ja gerne mal Neues aus und so ist auch dieser Edersee-Zander in Senfsauce entstanden. Die Aromen passen perfekt zusammen. Zudem sättigt das Gericht langanhaltend und schmeckt durch die Radieschen und die Lauchzwiebeln richtig frisch.

Für jeden Tag: Edersee-Zander in Senfsauce

Für 2 Personen:
2 Zanderfilets, ohne Haut
300 g Kartoffeln
100 g junger Blattspinat
1 EL grober Senf
100 g Kräuterfrischkäse
1 Lauchzwiebel
2-3 Radieschen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
80 ml Milch
50 ml trockener Weißwein
150 ml Gemüsebrühe
1 EL Butter
2 EL Mehl
Salz & Pfeffer

Zubereitung:
Kartoffeln schälen, vierteln und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten bissfest garen.

In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. Lauchzwiebel waschen, trocknen und in feine Ringe schneiden. Radieschen waschen, trocknen und fein hobeln. Spinat ebenfalls waschen und trocknen. Butter in einer hohen Pfanne erhitzen und Zwiebeln sowie Knoblauch darin anschwitzen. Mit Mehl bestäuben und mit Wein ablöschen. Nun Milch und Gemüsebrühe unter ständigem Rühren hinzugeben. Sobald die Sauce aufkocht, den Frischkäse und den Senf unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun den Fisch waschen, gut abtrocknen und in längliche Stücke teilen. Den Spinat in die Pfanne geben und den Zander darauf verteilen. Zugedeckt ca. 10 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen. Vor dem Servieren mit Radieschen und Lauchzwiebel garnieren.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.