Prep&Cook Weekend Kitchen: #6 Vitello Tonnato

Prep&Cook Weekend Kitchen: #6 Vitello Tonnato

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Meine Lieben, es ist Halbzeit in der Prep&Cook Weekend Kitchen und somit auch im Jahr 2018. Findet ihr nicht auch, dass es wieder sooo schnell vorbeigegangen ist? An Weihnachten kann man das neue Jahr kaum erwarten, dann freut man sich im Frühling auf den Sommer und dann zack, ist er wieder vorbei. Naja, zum Glück haben wir ja (hoffentlich) noch mindestens zwei tolle, warme und sehr sonnige Sommermonate vor uns. Seit gestern ist der Sommer nun auch am Edersee zurückgekehrt, was richtig toll ist, da wir das Wochenende mit Mr. und Mrs. Wunderbrunnen verbringen werden. Da ich noch so einiges vorzubereiten habe, kommt es mir auch ganz recht, dass heute die WM mal einen Tag pausiert, bevor es dann am Samstag mit den Achtelfinalen spannend weiter geht. Um unsere lieben Freunde kulinarisch richtig schön zu verwöhnen (und weil ihr es euch bei der letzten Abstimmung gewünscht habt) gibt es ein richtig, richtig, richtig leckeres Vitello Tonnato. Natürlich, wie soll es auch anders sein, aus der KRUPS i Prep&Cook Gourmet, die hier wieder einen echt tollen Job gemacht hat.

Ich muss ja echt zugeben, dass meine anfänglichen Zweifel bezüglich eines „Kochgerätes“ schon lange verflogen sind. Ich war einfach skeptisch, ob ich wirklich will, dass ein Gerät mir das Kochen abnehmen soll. Schließlich koche ich für mein Leben gerne und das schon seit meiner Kindheit. Aber es gibt einfach Gerichte, da macht es richtig viel Spaß, wenn man einen kleinen Küchenhelfer hat. Wie beispielsweise, wenn man Lebensmittel pürieren, Teige kneten oder Cremes zubereiten will. Zudem gibt es auch einfach Tage, an denen auch ich nicht die Zeit und Muße habe, mich in die Küche zu stellen und mein Essen stundenlang zu bewachen. Hier hilft mir meine i Prep&Cook Gourmet einfach unglaublich weiter. Zudem kann man in ihr dank Dampfgaraufsatz kalorienarm und vitaminschonend kochen. Für das Vitello Tonnato habe ich ebenfalls die Dampfgarmethode gewählt, weil diese das Fleisch zudem sehr zart und geschmacksintensiv macht, was natürlich für dieses Gericht unabdingbar ist.

Prep&Cook Weekend Kitchen: #6 Vitello Tonnato

Für 4 Personen:
Für das Fleisch:
800 g Kalbstafelspitz
700 ml Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
Salz & Pfeffer

Für die Sauce:
1 Dose Thunfisch in Öl
150 g Schmand
3 Sardellen in Salzlake
3 EL Kapern
1 Zitrone
2 EL Balsamico Bianco
50 ml gutes Olivenöl
etwas Pfeffer aus der Mühle

außerdem:
1 KRUPS Prep&Cook
oder i Prep&Cook Gourmet
1 Dampfgareinsatz
1 Ultrablade-Universalmesser

Zubereitung:
Fleisch rundherum salzen und pfeffern. Brühe und Lorbeerblatt in den Garbehälter der Prep&Cook füllen und das Garkörbchen einsetzen. Das Kalbsfleisch hineinlegen und Dampfgarprogramm P1 wählen.  Die Zeit auf 30 Minuten einstellen und starten. Nach der Garzeit das Fleisch herausholen und auskühlen lassen. Den Sud in eine Schüssel geben und den Garbehälter ausspülen und abtrocknen.

Anschließend Sardellen etwas von der Salzlake abspülen. Zitrone halbieren, eine Hälfte auspressen, die andere Hälfte anderweitig verwenden. Das Ultrablade-Universalmesser in die Prep&Cook einsetzen und Sardellen, Zitronensaft, Thunfisch mitsamt dem Öl, Schmand, 2 EL der Kapern und dem Balsamico in den Garbehälter geben. Alle Zutaten für 20 Sekunden auf Stufe 3 vermengen. Nun den Deckel öffnen und die Masse mit einem Schaber hinunterschieben. Deckel wieder schließen und die Masse auf Stufe 12 für 20 Sekunden fein pürieren. Sollte die Creme zu dick sein, kann man ca. 2-3 EL von dem Kalbs-Sud unterrühren.

Kalbfleisch dünn aufschneiden und auf einem Teller verteilen. Die Thunfischsauce gleichmäßig darauf verteilen und mit den restlichen Kapern garnieren. Vitello Tonnato sofort servieren oder mit Klarsichtfolie bedecken und bis zu einem Tag im Kühlschrank aufbewahren.

Meine Lieben, nachdem ich dachte, dass der gedämpfte Lachs mit Süßkartoffeln und Fenchel vom letzten Monat mein liebstes Gericht der Prep&Cook Weekend Kitchen sei, muss ich das nun widerrufen. Das Vitello Tonnato hat es nämlich um Längen übertroffen, denn es schmeckt wirklich so, wie ich es von meinem Lieblings-Italiener kenne. Dazu ein frisches Weißbrot, ein guter trockener Rotwein und etwas Parmigiano – mhhhhh, mehr brauche ich an einem Freitagabend nicht, um mit Freunden den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Nächsten Monat geht es dann schon in die 7. Runde der Prep&Cook Weekend Kitchen, schaut also unbedingt in den nächsten Tagen auf meinem Instagram-Account vorbei und seid auf die beiden Abstimmungsrezepte gespannt. Soviel sei schon verraten, es wird „marmeladig“.

Liebe Grüße,
eure Graziella ♥


Herzlichen Dank an KRUPS für die zur Verfügung gestellten Produkte. Mein Beitrag bleibt davon allerdings unbeeinflusst und gibt meine eigene Meinung wieder.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.