Lachsfrikadellen mit Pellkartoffeln & Gurkensalat

Lachsfrikadellen mit Pellkartoffeln & Gurkensalat

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Meine Lieben, endlich zeigt sich die Sonne mal wieder, was ja höchste Zeit wird. Zwar war das Wetter der letzten Tage perfekt für meinen Gemüsegarten und den neuen Rasen, aber Sonnenstrahlen sind trotzdem tausend Mal schöner. Mit der zunehmenden Wärme nimmt bei mir auch die Lust auf leichte, sommerliche Gerichte zu – geht euch das auch so? Zudem stehe ich dann gar nicht gerne stundenlang in der Küche, weil es im Garten viel zu tun gibt und man die regenfreie Zeit nutzen muss. Da kommen Gerichte wie diese Lachsfrikadellen mit Pellkartoffeln und Gurkensalat einfach wie gerufen und da ja eh wieder Zeit für ein „Laschinger-Rezept“ ist, musste das Rezept einfach auf den Blog.

Ich habe euch in den letzten Monaten nun wirklich schon so ziemlich alles über Lachs erzählt und euch auch einige Zubereitungsmöglichkeiten aufgezeigt (eine Übersicht aller Rezepte gibt es >> hier <<). Daher ist nächste Woche mal was mit Kabeljau dran, was euren Kleinen besonders gut schmecken wird. Mehr möchte ich aber nicht verraten, da müsst ihr schon Ende Juni wieder hier vorbeischauen. Und jetzt gibt es auch erst einmal das Rezept für diese leckeren Lachsfrikadellen mit Pellkartoffeln und Gurkensalat.

Für 2 Personen:
Für die Lachsfrikadellen:
400 g frisches Lachsfilet, z.B. von Laschinger
2 Lauchzwiebel
2 Scheiben Toastbrot
2 Lauchzwiebeln
1 Bio Limette
1 Ei
Etwas Öl zum Braten
Salz & Pfeffer

Für die Beilagen:
4 große Kartoffeln
1 Gurke
2 EL Apfelessig
2 EL Olivenöl
½ Bund Dill
2 EL Naturjoghurt
1 EL Zucker
Salz & Pfeffer

Zubereitung:
Kartoffeln in reichlich Salzwasser mit Schale garkochen. Gurke waschen, trocknen und in dünne Scheiben schneiden. Mit etwas Salz und Zucker in eine Schüssel geben, gut durchmengen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Anschließend Essig dazugeben, erneut gut durchmengen und mit Folie abdecken. Eine kleine Schüssel zum Beschweren daraufstellt und mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit Lauchzwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Die Rinde vom Toast abschneiden und in einer Küchenmaschine sehr fein zerkleinern. Limette waschen, trocknen und ca. 1 TL der Schale abreiben. Anschließend halbieren und eine Hälfte auspressen. Die andere Hälfte anderweitig verwenden. Das Lachsfilet von der Haut abziehen und in sehr feine Würfel schneiden.

Nun den Lachs mit Lauchzwiebeln, Toast, Limettenschale und -saft sowie einem Eigelb gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 4 Frikadellen formen und diese in einer Pfanne mit reichlich Öl von jeder Seite ca. 3-4 Minuten krossbraten.

Dill waschen, trocknen und fein hacken. Zusammen mit dem Öl zu dem Gurkensalat geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kartoffeln abschütten und pellen. Die Frikadellen mit den Kartoffeln und dem Gurkensalat servieren. Nach Blieben mit einem Klecks Joghurt und etwas Lauch garnieren.

Ihr Lieben, ein herrlich leckeres Gericht, dass auch euren Kleinen schmecken wird. Der Lachs macht die Fischfrikadelle sehr mild und in Kombination mit dem Gurkensalat ist das ganze sehr frisch. Ihr könnt die Lachsfrikadellen auch am Morgen vorbereiten und kaltstellen, dann müssen sie nur noch gebraten werden. Dazu würden natürlich auch Pommes und ein grüner Salat wunderbar passen. In welcher Kombi ihr sie auch am liebsten zubereiten wollt, probiert es auf jeden Fall aus.

Liebe Grüße,
eure Graziella ♥

.

Herzlichen Dank an LASCHINGER SEAFOOD für die zur Verfügung gestellten Produkte. Mein Beitrag bleibt davon allerdings unbeeinflusst und gibt meine eigene Meinung wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.