Obst & Gemüse aus heimischem Anbau: Saisonkalender Juni!

Obst & Gemüse aus heimischem Anbau: Saisonkalender Juni!

Ihr Lieben, leider habe ich es im Mai tatsächlich verpasst, den Saisonkalender zu veröffentlichen. Dafür gibt es heute eine große Auswahl an heimischen Obst- und Gemüsesorten für euch, denn der Saisonkalender Juni hat eine menge zu bieten. So wird es nun sehr bunt in eurer Müslischüssel,  denn neben Erdbeeren haben auch Stachelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Kirschen und Blaubeeren gerade ihre Saison.

Mehr lesen

Barbecue à la BRESSO: Do it yourself für aromatisierte Öle

Barbecue à la BRESSO: Do it yourself für aromatisierte Öle

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Hallo ihr Lieben, nachdem es am Mittwoch ja schon leckere Süßkartoffelchips mit Frischkäse-Dip gab, geht es heute unter dem Motto „Barbecue à la BRESSO – Génial grillen wie in Südfrankreich“ in die zweite Runde. So habe ich für die Kochzeitschrift EAT SMARTER tolle aromatisierte Öle kreiert, die ihr ganz leicht zu Hause selbst herstellen könnt. Dabei sind der Kreativität an Zutaten natürlich keine Grenzen gesetzt und ihr könnt die Kräuter nach Belieben austauschen.

Mehr lesen

Barbecue à la BRESSO: Süßkartoffelchips mit Frischkäse-Dip

Barbecue à la BRESSO: Süßkartoffelchips mit Frischkäse-Dip

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Hallo ihr Lieben, heute habe ich ein ganz besonderes Rezept für euch. Denn ich habe unter dem Motto „Barbecue à la BRESSO – Génial grillen wie in Südfrankreich“ für die Kochzeitschrift EAT SMARTER leckere Süßkartoffelchips mit Frischkäse-Dip kreiert. Dabei habe ich mich bewusst auf die Snacks nach dem Grillen konzentriert, da diese bei der Planung einer Grillparty oft in den Hintergrund geraten, obwohl man da seine Gäste wunderbar mit selbstgemachten Leckereien verwöhnen kann.

Mehr lesen

Selbst gemacht: Infused Water mit dem SodaStream

Selbst gemacht: Infused Water mit dem SodaStream

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Ich bin ja echt kein Fan von diesen ganzen neumodischen Food Trends. Ich meine, wir konnten doch bisher auch ganz gut ohne Matcha-Latte, Chia-Smoothies oder Buddha Bowls leben. Und ob das alles so Innovativ ist, wage ich ebenfalls zu bezweifeln. Nehmen wir doch zum Beispiel die Buddha Bowls. Es ist doch nun wirklich keine neue Erkenntnis, dass eine Mahlzeit aus Proteinen, komplexen Kohlenhydraten, Obst, Gemüse und gesunden Fetten gut für den Körper ist. Aber kaum packt man das alles schön geordnet nebeneinander in eine Schüssel und gibt dem einen hippen Namen, ist das Ganze voll im Trend. Komisch, findet ihr nicht auch?

Mehr lesen

10 Tage, 10 Gerichte: Meine Challenge mit dem WMF Vitalis

10 Tage, 10 Gerichte: Meine Challenge mit dem WMF Vitalis

– dieser Beitrag enthält aufgrund eines Gewinnspiels Werbung –

Ihr Lieben, wie ihr auf meinen sozialen Medien sicher schon mitbekommen habt, bin ich derzeit die Hauptdarstellerin der aktuellen WMF Kampagne. So haben wir unter dem Motto „Gesunder Genuss beginnt mit WMF “ die „10 Tage – 10 Gerichte“ Challenge mit dem WMF Vitalis ins Leben gerufen. Die Aufgabe war es, 10 Tage lang die unterschiedlichsten Gerichte zu kochen. Jeden Tag anders aber jeden Tag frisch und gesund und das alles in nur einem Topf.

Mehr lesen

Obst & Gemüse aus heimischem Anbau: Saisonkalender April!

Obst & Gemüse aus heimischem Anbau: Saisonkalender April!

Heute habe ich den aktuellen Saisonkalender April für euch. Wie letzten Monat schon angekündigt, veröffentliche ich nun jeden Monatsanfang eine Tabelle, in der ihr sehen könnt, welches Obst und Gemüse gerade aus heimischen Anbaugebieten kommt. Wie gut, dass der Frühling nun endlich da ist und mit ihm das große Erwachen der Natur. Überall blüht es und auch auf den heimischen Obst- und Gemüseäckern wird die Auswahl immer größer. Dadruch bietet der Saisonkalender April schon einiges mehr, als dies noch im März der Fall war. So haben Spinat und Champignons im April Saison, aber auch Spargel und Rhabarber stehen in diesem Monat auf dem Speiseplan.  Dabei ist Spargel nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund und kalorienarm. Der Rhabarber ist zwar aufgrund seines Vitamin-C-Gehalts ebenfalls ehr gesund, da er aber meistens wegen seinem bitteren Geschmack mit Zucker verkoch wird, kann er eher durch seine vielfältige Nutzungsmöglichkeiten punkten.

Mehr lesen

Obst & Gemüse aus heimischem Anbau: Saisonkalender März!

Obst & Gemüse aus heimischem Anbau: Saisonkalender März!

Ihr Lieben, ab heute zeige ich euch jeden Monatsanfang, welches heimische Obst und Gemüse gerade Saison hat. Ich habe mir nämlich fest vorgenommen, in Zukunft etwas saisonaler zu kochen. Aber das finde ich ehrlich gesagt gar nicht so einfach, da man im Supermarkt ja zu jeder Jahreszeit fast alles bekommt. Es gibt natürlich Obst- und Gemüsesorten bei denen man einfach weiß, dass es sie nur zu bestimmten Zeiten gibt, wie z.B. Spargel, Erdbeeren, Kürbisse oder Rhabarber. Aber was ist da mit Spinat, Feldsalat, Paprika oder Tomaten? Wisst ihr, wann sie ihre eigentliche Saison haben und wann man die Chance hat, sie aus heimischen Anbaugebieten zu bekommen?

Mehr lesen

Türchen 24 im Adventskalender & die magische Kunst des Schenkens

Türchen 24 im Adventskalender & die magische Kunst des Schenkens

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Seit 23 Tagen fiebere ich diesem Tag entgegen und ich bin wie jedes Jahr wieder mächtig aufgeregt. Denn heute öffnet sich das 24te Türchen unserer Adventskalender und am Abend wartet eine wundervolle und besinnliche Bescherung auf uns. Dabei geht es mir weniger um das Geschenk an sich, sondern eher um die Kunst des Schenkens. Dieser Moment, wenn dein Gegenüber das liebevoll dekorierte Päckchen auspackt und man voller Freude in sein Gesicht blickt. Dann das Funkeln in seinen Augen und die Gewissheit, dass das Kopfzerbrechen und die Suche nach dem passenden Geschenk ein voller Erfolg war.

Mehr lesen

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt: Mein Adventskranz 2016

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt: Mein Adventskranz 2016

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Heute ist tatsächlich schon der erste Advent und es beginnt die (für mich) schönste Zeit des Jahres. Wie in jedem Jahr ist genau das die Zeit, in der man sich wundert, wie schnell das Jahr doch vorübergegangen ist. Es ist eine besinnliche und herzliche Zeit. Die Menschen sind fröhlich und das trotz schlechtem Wetter. Es ist knackig kalt draußen, überall duftet es nach Tannen, Zimt und Nelken. Auf den Weihnachtsmärkten trinkt man gemütlich einen Glühwein und isst ein paar gebrannte Mandeln und manch Einer feilt schon an den guten Vorsätzen fürs neue Jahr.
Mehr lesen

It’s Tea Time Part 2: Tipps für einen Herbstsonntag mit Freunden

It’s Tea Time Part 2: Tipps für einen Herbstsonntag mit Freunden

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Was gibt es schöneres, als einen Herbstsonntag mit Freunden zu verbringen und dabei leckeren Tee und Selbstgebackenes zu genießen? Eigentlich fast nichts, denn die kalte Jahreszeit eignet sich einfach perfekt dafür, es sich und seinen Liebsten zu Hause gemütlich zu machen und die Seele dabei baumeln zu lassen. Kleiner Haken an der Geschichte ist allerdings das Selbstgebackene – ich backe ja nicht so gerne und äußerst selten. Das Einzige das ich richtig gerne zubereite sind Hefeteige aber da meine Tea Time spontaner Natur war, musste etwas einfacheres bzw. schnelleres her. So bin ich auf die Idee gekommen, kleine Schweineöhrchen aus Blätterteig zu machen. Sehr simpel und trotzdem super lecker, so macht selbst mir das Backen spaß und meine Mädels waren begeistert.

Mehr lesen

28 Tage ohne Zucker – Woche 4

28 Tage ohne Zucker – Woche 4

Wuhuuu, die letzte Woche meines 28 Tage ohne Zucker-Projekts startet und ich bin so froh, wenn die Zeit des Verzichts zu Ende ist. Natürlich werde ich danach nicht wieder in meine alten Gewohnheiten verfallen und Massen an Zucker konsumieren. Denn dann waren die letzten 28 Tage vergeudete Lebensmühe. Aber gänzlich verzichten möchte ich auch nicht. Denn ich vermisse Schokolade, Kuchen und Eis einfach unheimlich. Was ich aber tun werde ist es, Zucker bewusster zu essen, versteckte Zucker zu vermeiden und öfter mal Zuckeralternativen zu wählen.

Mehr lesen

28 Tage ohne Zucker – Woche 2

28 Tage ohne Zucker – Woche 2

Wie ich ja bereits letzte Woche schon schrieb, versuche ich 28 Tage ohne Zucker auszukommen. In dem Beitrag hatte ich euch auch erklärt, warum ich das ganze tue und welche Auswirkungen Zucker auf den menschlichen Organismus hat. Die Inspiration dafür hat mir Nadine von SweetPie gegeben, mit der ich mich beim Blogger-Event von Tilda über dieses Thema unterhalten hatte. Sie hat den Zuckerentzug längst hinter sich und ebenfalls sehr ausführlich darüber auf ihrem Blog berichtet. Zudem findet ihr bei ihr viele leckere und zuckerfreie Rezepte, die euch dieses „Experiment“ ein wenig erleichtern. Bei mir geht es heute erst in die zweite zuckerfreie Woche, die aber einige Veränderungen parat hält.

Mehr lesen

It’s Tea Time Part 1: Tipps für einen gemütlichen Herbstsonntag

It’s Tea Time Part 1: Tipps für einen gemütlichen Herbstsonntag

– dieser Beitrag enthält Werbung –

So langsam wird es ziemlich ungemütlich da draußen. Ich finde, dass die Temperaturveränderung einfach zu krass war, um sich an die Kälte gewöhnen zu können. Vor 3 Wochen lagen wir noch am Badesee und nun sitzen wir zu Hause mit eingeschalteter Heizung. Ich hab da auch noch so ein Problem mit meinen Übergangsjacken, ich finde es einfach viel zu kalt dafür, was unglaublich schade ist, da ich mich sehr gefreut hatte meine Trenchcoats und Ponchos zu tragen. Das einzig schöne an einem kalten Herbstsonntag ist eigentlich nur, dass man sich bei Kerzenschein auf der Couch einkuscheln kann und mit einer heißen Tasse Tee in der einen und einem guten Buch in der anderen Hand den Sonntag ausklinken lassen kann. Dafür hätte ich auch gleich zwei Tipps für euch, was Tee und Buch anbelangt.

Mehr lesen

28 Tage ohne Zucker – Woche 1

28 Tage ohne Zucker – Woche 1

Ihr Lieben, ich wage mich tatsächlich an den Versuch, ganze 28 Tage lang ohne Zucker zu leben. Es ist bisher nicht so einfach wie ich zu Beginn gedacht hatte, denn die ersten “Entzugserscheinungen“ haben nicht lange auf sich warten lassen. Nun habe ich aber die erste Woche hinter mir und möchte meine Erfahrungen gerne mit euch auf meinem Blog teilen. In meinem Versuch verzichte ich aber bewusst nur auf Haushaltszucker. Natürlichen Zucker aus Obst und Gemüse konsumiere ich weiterhin, weil dieser für den menschlichen Organismus wichtig ist.

Mehr lesen

Das Ding mit der Laktoseintoleranz

Das Ding mit der Laktoseintoleranz

Nun ist es bei mir schon ein Jahr her, als mein Arzt anhand eines Tests festgestellt hat, dass mein Körper das Verdauungsenzym Laktase nicht ausreichend produzieren kann. Diese Feststellung dauerte ganze 10 Jahre! Solange plagten mich regelmäßig Völlegefühl, Magenschmerzen und Übelkeit. Verrückt, wenn man bedenkt, dass ca. 75 % der Weltbevölkerung im Erwachsenenalter dieses Enzym fehlt. Trotz dieser Fakten gilt die Laktoseunverträglichkeit bei vielen noch als „Modekrankheit“ und wird oft unterschätzt. Dies haben wir auch der vielen Werbeslogans zu verdanken, die Milch als so gesundes Lebensmittel darstellen. Das macht mich ehrlich gesagt sehr wütend, denn die Symptome sind nicht immer zu unterschätzen.

Mehr lesen

Einen Fisch richtig filetieren

Einen Fisch richtig filetieren

– dieser Beitrag enthält aufgrund eines Gewinnspiels Werbung –

Heute ist der letzte Tag meiner Messerwochen in Kooperation mit Kochmesser.de und dazu präsentiere ich euch neben den Gewinnern des tollen Santoku-Messers noch ein Filetiermesser. Dieses ist lang und dünn geschliffen und verfügt über eine flexible Klinge, die sich dem Verlauf von Knochen und Gräten beim Filetieren anpasst. Das Filiermesser ähnelt ein wenig dem Schinkenmesser wobei das Filiermesser eine schmalere Klinge hat und am Ende spitz zuläuft. Damit kann man einen Fisch richtig filetieren oder Fleischstücke in hauchdünnen Scheiben schneiden. Mehr lesen

Geflügel richtig tranchieren 

Geflügel richtig tranchieren 

– dieser Beitrag enthält aufgrund eines Gewinnspiels Werbung –


Heute läute ich die zweite Runde meiner Messerwochen in Kooperation mit Kochmesser.de ein und präsentiere euch ein Tranchiermesser. Diesmal ohne Rezept, dafür aber mit einem Gewinnspiel und einer nützlichen Bildanleitung, wie ihr Geflügel richtig tranchieren könnt. Tranchieren stammt vom französischen Wort “trancher“, was übersetzt “zerlegen“ bedeutet. Das Tranchiermesser kommt vor allem zum Einsatz, um größere Fleischstücke oder Braten zu schneiden (hier gilt, dass das Stück mindestens 1 cm breit sein muss, um als Tranche zu gelten. Dünnere Scheiben wären dann als Aufschnitt zu bezeichnen – das aber nur nebenbei gesagt) oder um Geflügel zu zerlegen.  Das Messer verfügt über eine besonders lange und schmale Klinge, die sehr spitz zuläuft und in der Regel ca. 3 cm breit ist. Zudem ist es sehr Robust und wird oft in Kombination mit einer Tranchiergabel genutzt.

Mehr lesen