Advent, Advent: Vanillekipferl & das dritte Lichtlein

Advent, Advent: Vanillekipferl & das dritte Lichtlein

„I don’t want a lot for Christmas, there is just one thing I need. I don’t care about the presents, underneath the Christmas tree. I just want you for my own, more than you could ever know. Make my wish come true oh all I want for Christmas is you…“ Ihr Lieben, ich hoffe, ihr hattet alle einen schönen 3. Advent. Auch wenn die Wetterprognosen für Weihnachten nicht sehr berauschend sind, haben wir hier diesen schneereichen Sonntag sehr genossen. Leider eine Woche und einen Tag zu früh, aber immerhin gab es meinen geliebten Schnee in diesem Jahr noch einmal. Wir haben es uns jedenfalls so richtig gut gehen lassen. Waren lange mit dem Herzenshund spazieren, haben sauniert und ganz viele Plätzchen gegessen. Meine absoluten Lieblinge sind hier, neben den Kokosmakronen und Butterplätzchen, die Vanillekipferl. Es gibt kaum ein Gebäck, dass mehr an Weihnachten erinnert, findet ihr nicht auch?

Mehr lesen

Soulfood: Rindfleischeintopf mit Perlzwiebeln & Kartoffeln

Soulfood: Rindfleischeintopf mit Perlzwiebeln & Kartoffeln

– dieser Beitrag enthält Werbung –

„I want to thank the storm that brought the snow, thanks to the string of lights that make it glow. But I wanna thank you, baby you make it feel like Christmas“ Ihr Lieben, morgen steht schon der 3. Advent an und ich finde, dass die Zeit bisher mega schnell vorbei gegangen ist. Zum Glück haben wir ja noch ein paar Wochen Winter, in denen wir richtig schmackhafte Suppen, Eintöpfe und Braten essen können. Kulinarisch gesehen ist der Winter für mich die schönste Zeit des Jahres. Ich liebe die deftige und wärmende Küche einfach so sehr. Einer meiner Favoriten ist dabei der Rindfleischeintopf mit Perlzwiebeln und Kartoffeln. Soo yummy, sage ich euch und wenn man das lästige Hautabpellen der Zwiebeln außen vorlässt, ist er dank des neuen Trattoria Topfes von Tefal auch noch super einfach gemacht.

Advent, Advent: zarte Gänsebrust mit Rosenkohl & Rotweinsauce

Advent, Advent: zarte Gänsebrust mit Rosenkohl & Rotweinsauce

„Simply having a wonderful Christmas time, the party’s on, the feelin’s here, that only comes, this time of year…“ Meine Lieben, so langsam haben wir ja ein paar meiner Lieblings-Weihnachtslieder hier durch. Ich kann euch aber heute schon verraten, dass noch ganze 7 Stück folgen werden. Das ist somit auch die Anzahl der Beiträge, die hier noch folgen, bis ich mich über Weihnachten und Neujahr in meine alljährliche Winterpause verabschiede. Da sind auch noch ganz viele Leckereien dabei, versprochen! Eines davon ist diese zarte Gänsebrust mit Rosenkohl an Rotweinsauce. Die Gans gehört einfach zur Adventszeit, wie das Amen in der Kirche. Dabei mag ich die Brust genauso so sehr, wie die Keulen. Am liebsten esse ich dazu ja ganz klassisch Rotkohl, da mir das aber ziemlich schnell aus den Ohren hängen würde, finde ich Rosenkohl eine gute Alternative. Kohl ist ja schließlich Kohl, oder?

Ein Supperclub in Nürnberg und ein Risotto Frutti di Mare

Ein Supperclub in Nürnberg und ein Risotto Frutti di Mare

– dieser Beitrag enthält Werbung –

„Rockin‘ around the Christmas tree, have a happy holiday, everyone dancin‘ merrily, in the new old-fashioned way…“ Ihr Lieben, heute habe ich mal keine Plätzchen für euch, sondern eine schmackhafte Idee für euer Weihnachtsmenü. Denn wie wäre es mit einem Risotto Frutti di Mare zum Fest? Generell ist Risotto ja immer eine gute Idee, aber ich finde, dass es mit Meeresfrüchten verfeinert gerade zu solchen besonderen Anlässen perfekt in ein leckeres Menü passt. Auf die Idee haben mich der liebe Uwe von Highfoodality und Costa bei Uwes letztem Supperclub in Nürnberg gebracht. Die meisten Gänge bestanden an diesem Abend aus Fisch und Meeresfrüchten und weil diese so lecker waren, haben wir im Nachgang eine kleine Blogparade für euch geplant.

Advent, Advent: Trüffel-Pralinen & das zweite Lichtlein

Advent, Advent: Trüffel-Pralinen & das zweite Lichtlein

„I am dreaming of a white Christmas, with every Christmas card I write, may your days be merry and bright and may all your Christmases be white…“ Einen wundervollen 2. Advent meine Lieben. Ja, ich träume schon seit Jahren von einem weißen Weihnachtsfest, wie wahrscheinlich ein Großteil von euch auch. Leider ist dieses Ereignis nun aber seit 8 Jahren schon nicht mehr passiert. Es ist auch in diesem Jahr schon fast ausgeschlossen, dass wir zu den Feiertagen lange Spaziergänge in schneebedeckten Landschaften machen können. Hach, dabei kann ich mich noch ganz genau an 2010 erinnern, als hier das totale Schneechaos herrschte. Zu dieser Zeit haben wir in Hofheim am Taunus gewohnt, in Langenhain um genau zu sein. Das kleine Örtchen liegt ein wenig höher, wodurch dort tatsächlich doppelt so viel Schnee lag, als in Frankfurt. Das war ein herrliches Weihnachtsfest, an das ich mich sehr gerne zurückerinnere.  Mehr lesen

Advent, Advent: gebrannte Mandeln wie vom Weihnachtsmarkt

Advent, Advent: gebrannte Mandeln wie vom Weihnachtsmarkt

„It’s beginning to look a lot like Christmas, soon the bells will start and the thing that will make them ring, is the carol that you sing, right within your heart…“ Meine Lieben, spätestens seit Nikolaus sind nun fast alle um mich herum auch im Weihnachtstrubel angekommen. Wie ich euch ja bereits erzählt habe, startet das bei mir schon Mitte November. Alle Karten sind geschrieben und versendet, alle Pakete bei ihren Empfängern angekommen und die restlichen Geschenke liegen eingepackt unterm Weihnachtsbaum. Ja, ihr habt richtig gelesen, sie liegen schon unter dem geschmückten Baum. Wir haben die Tradition, dass der Baum vom Nikolaus bis zu den Heiligen drei Könige aufgestellt wird. So hat man ganz lange etwas davon und kann die Adventszeit so richtig genießen. Und da ich finde, dass ein Weihnachtsbaum ohne Geschenke nur halb geschmückt ist (und weil ich so früh mit allem fertig bin), kommen sie immer direkt auch am 6. Dezember drunter. Wir haben in diesem Jahr das erste Mal unseren Baum selbst geschlagen, bzw. gesägt. Das war total witzig und ich bin trotz der großen Auswahl recht schnell fündig geworden. Liebe auf dem ersten Blick, sage ich euch. Nach dem „schlagen“ haben wir noch mit unseren lieben Freunden einen Glühwein getrunken (vielleicht waren es auch zwei 😉) und eine Bratwurst gegessen. Dabei haben wir viele liebe Menschen aus unserem Ort getroffen und trotz der Kälte und dem Nieselwetter, war es ein richtig toller Vormittag.

Mehr lesen

Heiß auf Reis

Heiß auf Reis

Reis, Reis, Baby oder so ähnlich könnte diese Rubrik auch heißen. So sehr ich auch Pasta liebe, zu manchen Gerichten passt Reis einfach viel besser.  Mehr lesen

Blogger Mon(th)day: Laura von trytrytry.de

Blogger Mon(th)day: Laura von trytrytry.de

Meine Lieben, heute habe ich die kreative Laura von trytrytry.de zu Gast beim Blogger Mon(th)day. Wie die meisten Blogger, die ich euch hier vorstelle, habe ich auch Laura auf einem Blogger-Event kennengelernt. Ich kannte ihre Seite davor nicht, hatte sie mir dann aber angeschaut und sie direkt in meine Leseliste gespeichert. Seitdem folge ich ihr sehr gerne, da ich ihre kreativen DIY und leckeren Rezepte sehr mag. Lauras Hauptthemen sind Food und DIY „man findet vor allem Gebackenes auf meinem Blog und DIY Geschenke. Meine Zielgruppe ist sehr jung und mag es, die Dinge selber zu machen. Nicht teuer essen gehen oder viel Geld für teure Möbel ausgeben. Der Trend ist, die Dinge selbst herzustellen und dafür finden sie sehr viel Inspiration auf meinem Blog“. ich freue mich, Laura hier begrüßen zu dürfen und überlasse ihr jetzt das Wort: Mehr lesen

Advent, Advent: Christstollen-Konfekt & das erste Lichtlein

Advent, Advent: Christstollen-Konfekt & das erste Lichtlein

„It’s the most wonderful time of the year. There’ll be much mistltoeing, and hearts will be glowing, when loved ones are near. It’s the most wonderful time of the year…“ la la laaaa. Einen wundervollen ersten Advent meine Lieben. Endlich ist es soweit, die schönste Zeit des Jahres hat begonnen und ich fiebere diesem Sonntag schon seit über zwei Wochen entgegen. Solange läuft hier auch schon die Weihnachtsmusik in Dauerschleife und der obige Ohrwurm will irgendwie nicht mehr weggehen. Ich kann einfach nichts dagegen tun, ich liebe, liebe, liebe Weihnachten einfach so sehr. Überall duftet es nach Zimt, Tanne und Kerzenwachs. Die klirrende Kälte schenkt Vorfreude auf das kuschelig warme Zuhause. Lichter erleuchten die Fenster und der sanfte Kerzenschein flackert still daher. Es ist eine magische Zeit und ich erfreue mich an jeden einzelnen dieser 24 Tage. Ich freue mich auf Weihnachtsmärkte und Kalendertürchen, die geöffnet werden. Auf leckeres, deftiges Essen und auf Plätzchen. Wusstet ihr eigentlich, dass Kalorien an Weihnachten nicht zählen? Hab ich mal gehört, ich bezweifle zwar, dass da etwas dran ist, aber glaube dennoch fest daran 😉

Mehr lesen

Ein Wochenende in Rheinhessen: Wandern, Wein & leckeres Essen

Ein Wochenende in Rheinhessen: Wandern, Wein & leckeres Essen

Ihr Lieben, ich stelle immer wieder fest, dass man gar nicht so weit in die Ferne reisen muss, um vom Alltag entfliehen zu können und ein paar entschleunigende Tage zu erleben. Und ich erlebe immer mehr, wie wundervoll Deutschland als Reiseziel ist. Vor ca. zwei Monaten erst war ich in Rheinhessen, Deutschlands größter Weinregion – oder wie der „Rhoihesse“ sagt, der Toskana Deutschlands. Ein hübscher kleiner Fleck Erde, von dem ich euch heute etwas mehr erzählen möchte.

Mehr lesen

Prep&Cook Weekend Kitchen: #11 Lammeintopf mit Kartoffeln & Kichererbsen

Prep&Cook Weekend Kitchen: #11 Lammeintopf mit Kartoffeln & Kichererbsen

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Meine lieben, in der Prep&Cook Weekend Kitchen #11 habe ich heute einen Lammeintopf mit Kartoffeln und Kichererbsen für euch. Was passt auch besser in den Winter, wenn es draußen kalt ist und man von innen gewärmt werden möchte, als Suppen und Eintöpfe? Da wir hier sehr gerne die wärmenden Köstlichkeiten essen, gibt es sogar eine eigene Rubrik im Blog, schaut also für mehr Inspirationen gerne mal auf meiner Suppenparade vorbei. Da gibt es einige außergewöhnliche und besondere Rezepte, so wie dieses hier. Das Besondere an dem heutigen Lammeintopf sind definitiv die orientalischen Gewürze. Neben Schwarz- und Kreuzkümmel, tummeln sich hier auch noch Kurkuma, Pimentkörner und weitere würzige Pülverchen.  Mehr lesen

Gewürzrisotto mit Erbsen, Jakobsmuscheln & Zitronen-Aioli

Gewürzrisotto mit Erbsen, Jakobsmuscheln & Zitronen-Aioli

Meine Lieben, bevor ich am Sonntag die Weihnachts-Saison auf dem Blog einläute, habe ich noch schnell ein feines Gewürzrisotto mit Erbsen, Jakobsmuscheln und einer Zitronen-Aioli für euch. Sooooo lecker und mit Sicherheit auch als Weihnachtsessen tauglich. Es muss ja nicht immer ein Braten oder eine Gans sein, oder? Mein Menü steht übrigens auch schon und es wird in diesem Jahr tatsächlich Fischig am Heilig Abend werden. Die traditionelle Gans gibt es aber dennoch am 2. Weihnachtsfeiertag, da wir da Besuch von meiner liebsten Agatha bekommen, die mit ihrem Göttergatten und den drei Kids hier anrückt. Hach, da freue ich mich schon wahnsinnig drauf. Aber dazu in knapp 4 Wochen mehr, jetzt ist nämlich mein Risotto der Star.

Mehr lesen

Soulfood: Gelbes Thai-Curry mit Kabeljau & Gemüse

Soulfood: Gelbes Thai-Curry mit Kabeljau & Gemüse

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Ihr Lieben, in 4 Wochen ist Weihnachten und ich bin sooo aufgeregt. Am Samstag wird schon das erste Türchen im Adventskalender geöffnet und am Sonntag dürfen wir endlich die erste Kerze am Adventskranz zünden. Hach, ich liebe Weihnachten einfach. Hab ich euch eigentlich schon erzählt, dass ich bereits alle Geschenke gekauft und eingepackt habe? Ich weiß, ich bin voll der Streber, aber ich kann echt nicht ruhig schlafen, wenn Ende November nicht schon alles fertig ist. Wie Menschen erst am 23. Dezember ihre Geschenke einkaufen können, ist mir unbegreiflich. Ende November bedeutet aber nicht nur, dass bald die schönste Zeit des Jahres beginnt, sondern auch, dass es wieder Zeit für ein neues Fischrezept in Zusammenarbeit mit der Laschinger Seafood GmbH ist. Dieses Mal gibt es ausnahmsweise keinen Lachs, sondern ein gelbes Thai-Curry mit Kabeljau und Gemüse.

Mehr lesen

Für jeden Tag: Spaghetti mit Lachs & Rosenkohl

Für jeden Tag: Spaghetti mit Lachs & Rosenkohl

Einen wundervollen Sonntag ihr Lieben. Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende und genießt nun den letzten freien Tag der Woche. Ich sitze gerade im ICE in Richtung Heimat und nutze die Zeit, um euch ein leckeres Rezept da zu lassen. Es gibt nämlich Spaghetti mit Lachs und Rosenkohl. Diese Kombi ist einfach unschlagbar gut und wird hier sehr gerne gekocht, wenn es schnell gehen muss. Ich liebe Pasta ja in allen Variationen und Formen und egal mit welcher Sauce. Ja ich weiß, das ist sehr Klischeehaft, aber es ist nun mal so. Ich könnte ja echt auf viel verzichten, wenn ich müsste, auf Pasta allerdings nicht. Ein Leben ohne das italienische Nationalgericht wäre einfach sinnlos. Deshalb sind auch diese ganzen Glutenfrei- und Low-Carb-Bewegungen für mich absoluter Murks.

Mehr lesen

Vegetarisch Kochen: Ribollita (Toskanische Gemüsesuppe)

Vegetarisch Kochen: Ribollita (Toskanische Gemüsesuppe)

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Oh, the weather outside is frightful, but the fire is so delightful. And since we’ve no place to go, let it snow, let it snow, let it snow… la la laaa. Seitdem es gestern angefangen hat, hier am Edersee zu schneien, summe ich dieses Lied vor mich her. Ein wahrer Ohrwurm, der einfach nicht mehr verstummen will. Hach, ich liebe den Winter und ich hoffe so sehr, dass es in diesem Jahr noch ganz oft schneien wird. Der Herzenshund ist übrigens auch ein totaler Schnee-Fan. Sie flippt immer völlig aus und würde am liebsten den ganzen Schnee auffressen. Passend zum winterlichen Wetter kam das neue Thema für die ALDI SÜD Blogger Challenge, denn es lautete „Wärmende Wintersuppen“. Da ich eine absolute Suppen- und Eintopf- Liebhaberin bin, fiel es mir schwer, mich für ein Gericht zu entscheiden. Letztendlich ist es eine Ribollita geworden.  Mehr lesen

Sag’s mit Söhnlein: Saftiger Zitronenkuchen vom Blech

Sag’s mit Söhnlein: Saftiger Zitronenkuchen vom Blech

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Ihr Lieben, in etwas mehr als zwei Wochen ist der erste Advent und ich bin schon total in Weihnachtsstimmung. Dekoriert habe ich zwar noch nicht, aber das dauert nicht mehr lange, bis der erste Weihnachtsschmuck hier einzieht. Geht euch das denn auch immer so, dass ihr kurz vor der Adventszeit unglaublich nachdenklich werdet? Ich habe jedenfalls die letzten Tage viel gegrübelt. Seitdem wir an den Edersee gezogen sind hat sich einiges in meinem Leben verändert. Menschen von denen man dachte, dass sie einem nahe stehen, sind plötzlich aus meinem Leben verschwunden, was unglaublich schmerzvoll und enttäuschend war. Dafür sind neue, wundervolle Menschen in mein Leben getreten, die ich nicht mehr missen möchte. Andere Freundschaften haben sich intensiviert, obwohl so viele Kilometer zwischen uns liegen und andere wiederum leben weiterhin von Flüchtigkeit. Das mit der Freundschaft ist echt so eine Sache. Je älter man wird, desto schwerer wird es, gute Freundschaften zu schließen. Dabei meine ich diese richtigen, intensiven und wertvollen Freundschaften. Menschen, auf die man sich verlassen kann und die einem guttun. Menschen, auf die man einfach nicht mehr verzichten möchte. Ich bin so gesegnet, dass ich genau solche Menschen um mich habe und unser Umzug hat gezeigt, welche Freundschaft nur heiße Luft war und welche wahre Liebe ist.  Mehr lesen

Happy Food: Lachs-Bowl mit Bratkartoffeln & Zucchini

Happy Food: Lachs-Bowl mit Bratkartoffeln & Zucchini

Ihr Lieben, auch wenn der Herbst uns voll im Griff hat und es hier am Edersee jeden Morgen so ziemlich neblig, grau und kalt ist, habe ich heute ein sehr buntes und frühlingshaftes Gericht für euch. Irgendwie muss man ja was gegen die trübe Stimmung machen, und wenn es nur ein farbenfrohes Essen ist. Die Lachs-Bowl mit Bratkartoffeln und Zucchini um die es heute geht, sieht aber nicht nur hübsch aus, sie schmeckt auch phänomenal gut. Dabei sind die Zutaten sehr gesund und sättigend. Da der Herzensmensch aktuell viel im Garten arbeitet, um diesen Winterdicht zu machen, kommt so eine stärkende Mahlzeit richtig gut an. Meistens bringe ich ihm das Essen raus und wir genießen es im Freien. Natürlich geht das nur, wenn ich mich in einer dicken Decke einwickle. Die Nachbarn müssen auch manchmal denken, dass ich von einem anderen Planeten komme…

Mehr lesen

Soulfood: Ossobuco alla Milanese (Kalbshaxe Mailänder Art)

Soulfood: Ossobuco alla Milanese (Kalbshaxe Mailänder Art)

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Ihr Lieben, heute gibt es mal wieder ein Familienrezept, denn ich habe ein leckeres Ossobuco alla Milanese für euch. Ossobuco ist ein Schmorgericht der norditalienischen Küche und bedeutet wörtlich „Knochen mit Loch“. Der Name stammt vom Hohlknochen, der die im Gericht verwendete Kalbshachse durchzieht. Zur Zubereitung werden die Hachsen quer zum Knochen in Beinscheiben geschnitten, angebraten und geschmort. Serviert wird das Ossobuco alla Milense mit einer frischen Gremolata und einem würzigen Risotto alla Milanese, von denen ich euch die Rezepte natürlich auch gleich verraten werde.

Blogger Mon(th)day: Domenico von Cooking Italy

Blogger Mon(th)day: Domenico von Cooking Italy

Meine Lieben, etwas Trommelwirbel bitte, denn es ist endlich mal wieder ein netter Herr zu Gast beim Blogger Mon(th)day. So stelle ich euch heute meinen virtuellen Blogger-Bruder Domenico von Cooking Italy vor. Domenico und ich kennen uns erst seit ca. zwei Jahren und haben eine ganz große Gemeinsamkeit und zwar unsere italienischen Wurzeln und die Liebe zu diesem Land. Was aber total verrückt ist, wir haben uns über das Bloggen kennen gelernt und festgestellt, dass wir aus der selben Ecke in Italien kommen. Das hört sich jetzt vielleicht gar nicht so spannenden an, ist es aber, denn die kleinen Dörfer aus denen wir kommen haben eine ganz einzigartige Geschichte. So zählen die Nachbardörfer Carfizzi (Rund 700 Einwohner), aus dem meine Familie stammt, und Pallagorio (Rund 1.200 Einwohner), aus dem Domenicos Familie stammt, zu den wenigen sogenannten albanischen Dörfern Italiens.

Mehr lesen

Obst & Gemüse aus heimischem Anbau: Saisonkalender November!

Obst & Gemüse aus heimischem Anbau: Saisonkalender November!

Der Saisonkalender November sieht etwas Mau aus, da sich die kalten Temperaturen auf den Äckern nun auch bemerbmar machen. Der Winter rückt immer näher und das Angebot an heimischen Obst- und Gemüsesorten sinkt somit von Tag zu Tag. So gehen Äpfel und Quitten in ihr Saisonfinale und man findet nur noch vereinzelt Restbestände an heimischen Birnen. Beim Gemüse sieht es da noch etwas farbenfroher aus. So kann man den ersten Grünkohl kaufen und auch Pastinaken, Steckrüben und Topinambur erstrahlen in ihrer vollen Pracht. Für Rotkraut und rote Bete geht es bald zu Ende, womit sie im November einen gebürtigen Abschied feiern.

Mehr lesen

Happy Food: lauwarme Salat-Bowl mit Stremellachs

Happy Food: lauwarme Salat-Bowl mit Stremellachs

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Ihr Lieben, der Oktober neigt sich dem Ende zu was bedeutet, dass es wieder einmal Zeit für ein Lachsrezept ist. Nach dem Burger mit Avocado und Zucchini und der leckeren Pasta mit Räucherlachs in Zitronensauce geht es heute mit einer lauwarmen Salat-Bowl mit Stremellachs weiter. Auch dieses Mal ist das Rezept für meine Kooperation mit der Laschinger Seafood GmbH entstanden. In meinem heutigen Rezept ist der rauchig schmeckende Stremellachs der Hauptdarsteller. Stremellachs wird ähnlich wie Räucherlachs in Salzlake eingelegt. Danach gehen die beiden in ihrer Zubereitungsart allerdings völlig andere Wege. Während Räucherlachs in sehr feine Scheiben geschnitten und anschließend kaltgeräuchert wird, wird der Stremellachs in sogenannte Stremel (Streifen) geschnitten und bei knapp über 70 Grad heiß geräuchert. Die Räucherung verleiht dem Stremellachs seinen typischen Geschmack. Zudem kann man ihn neben der Naturvariante auch in den Geschmacksvariationen Pfeffer, Dill oder Mexiko kaufen.

Mehr lesen

Halloween: Kürbiskuchen mit Frischkäsefrosting

Halloween: Kürbiskuchen mit Frischkäsefrosting

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Ihr Lieben, in zwei Tagen ist Halloween und passend dazu habe ich heute einen Kürbiskuchen für euch. Getoppt wird dieser von einem Frischkäsefrosting und viel Zimt, sodass er sich geschmacklich auch für einen Adventsbrunch eignen würde. Ich bin ja ehrlich zugegeben absolut kein Halloween-Fan und so ging dieses Fest bisher total an mir vorbei. Ich hatte ja gehofft, dass ich auch in diesem Jahr nichts mit dem amerikanischen Brauch zu tun haben würde, doch dann flatterte eine Einladung für eine Halloween-Party unserer Freunde ins Haus. Tja, da ich diese lange nicht mehr gesehen hatte und deren Partys legendär sind, haben wir zugesagt. Sonderlich groß verkleidet haben wir uns allerdings nicht, schwarze Klamotten kombiniert mit schwarzem Lippenstift, schwarzen Fingernägel und etwas Eyeliner haben ausgereicht, um nicht unter den ganzen „Zombies“ und „Hexen“ aufzufallen. Dafür ist mein Kürbiskuchen aufgefallen, mit Absicht etwas unordentlich mit dem Frosting bestrichen und mit Absicht sehr grob mit Zimt bestreut, war er ein kleines kulinarisches Highlight auf der Party.  Mehr lesen

Prep&Cook Weekend Kitchen: #10 Zwiebelkuchen

Prep&Cook Weekend Kitchen: #10 Zwiebelkuchen

– dieser Beitrag enthält Werbung –

Meine lieben, in der Prep&Cook Weekend Kitchen #10 habe ich heute einen leckeren Zwiebelkuchen für euch. Was passt auch besser zu dem herbstlichen Schmuddelwetter da draußen, als einen lauwarmen, aromatischen Zwiebelkuchen mit einem tollen Feldsalat als Beilage? Normalerweise trinkt man ja dazu Federweiser, aber der ist nicht so ganz nach meinem Geschmack und jetzt sowieso nicht mehr erhältlich. Daher gibt es hier Zwiebelkuchen immer mit Apfelwein. Diesen hier haben wir von unseren lieben Nachbarn bekommen, die ihn selbst hergestellt haben. Das war ein Dankeschön dafür, dass der Herzensmensch dieses Jahr bei der Apfelverarbeitung geholfen hat, während ich im schönen Rheinhessen unterwegs war. Hach, was hab ich ein Glück mit diesem Mann! Muss ja auch mal gesagt sein, denn die Unterstützung die ich durch ihn bekomme ist nicht selbstverständlich.  Mehr lesen

Für jeden Tag: Edersee-Zander in Senfsauce

Für jeden Tag: Edersee-Zander in Senfsauce

Ihr Lieben, ich hoffe, es geht euch allen gut und ihr habt den Wetterumschwung ohne große Erkältungsdramen überstanden. Ich war ja neulich wieder so krank. Ich lag ganze zwei Wochen im Bett und konnte mich kaum mehr als 5 Minuten auf etwas konzentrieren. Wahrscheinlich ein Rückschlag, weil ich mich vor 6 Wochen nicht richtig auskuriert hatte. Ist als Selbstständige auch echt schwer, „faul“ im Bett liegen zu bleiben, wenn man doch so viele Kundenaufträge abzuarbeiten hat. Nun ja, ich habe daraus gelernt, denn der doppelte Ausfall in so kurzer Zeit hat mich echt ins Rudern gebracht. Ich beuge jetzt aber vor, es gibt ordentlich Zitronentee, ich habe immer einen dicken Schal um und mache alle 3 Tage zwei Saunagänge. Zudem achte ich auf meinen Stresspegel und versuche mich komplett gesund zu ernähren, ohne Schokoladen- und Chips-Ausnahmen vor dem Fernseher. Eines dieser gesunden Gerichte ist Zander in Senfsauce mit Kartoffeln.